Verkauf von Handy-Klingeltönen bricht ein
publiziert: Donnerstag, 17. Apr 2008 / 16:44 Uhr

Berlin - Die deutschen Handybesitzer haben im Vorjahr deutlich weniger Klingeltöne als 2006 erworben. Damit scheint eine richtungsweisende Entwicklung für die Sparte Musik am Mobiltelefon vorgezeichnet.

Die Erfüllung technischer Voraussetzungen macht ein weiteres Wachstum bei Handy-Downloads möglich.
Die Erfüllung technischer Voraussetzungen macht ein weiteres Wachstum bei Handy-Downloads möglich.
1 Meldung im Zusammenhang
So ging der Markt um satte 26 Prozent zurück. Dem entgegen wurden mit 5,2 Mio. Songs in voller Länge um 53 Prozent mehr Titel auf Handys geladen als im Jahr davor, wie der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien BITKOM am Donnerstag, bekannt gab.

«Die Tendenz weg vom herkömmlichen Klingelton wird sich weiter fortsetzen. Wann Downloads von Songs in voller Länge die Klingeltöne überholen werden, ist noch nicht abzusehen. Schliesslich ist der Zeitpunkt mitunter von der gebotenen Handy-Leistung abhängig», erklärt Florian Koch, Bereichsleiter Digitale Medien und E-Dienste beim BITKOM.

Mehr als nur ein Klingelton

Zwar ist das Geschäft mit Klingelton-Clips noch mehr als sechs Mal so gross wie mit ganzen Musikstücken, der rückläufige Trend zeichnet sich im vergangenen Jahr mit nur noch 23,2 Mio. gegenüber 29,8 Mio. Downloads 2006 jedoch sehr deutlich ab. Darüber hinaus wurden in den veröffentlichten Zahlen unter anderem auch Freizeichen- und Videoklingeltöne mitgezählt.

«Während Klingeltöne nur zu ihrem ursprünglich angedachten Zweck dienen, können ganze Songs auch in verschiedenen weiteren Anwendungen verwendet werden», nennt Koch einen der Gründe für das veränderte Userverhalten. «So lassen sich bei den meisten Handys Lieder in Originallänge auch als Klingeltöne nutzen», kommentiert BITKOM-Vizepräsident Achim Berg.

«Songs am Handy werden beispielsweise auch als Weckton genutzt, was sich in voller Länge natürlich als angenehmer erweist wie mit blossen Ausschnitten», meint Koch.

Genügend Speicher und bessere Qualität

Der Durchschnittspreis von Liedern in Originallänge ist im vergangenen Jahr auf 1,42 Euro gesunken. Damit konnten die Anbieter ihre Umsätze um ein Drittel auf rund acht Mio. Euro heben.

Die Erfüllung technischer Voraussetzungen wie ausreichender Telefonspeicher macht ein weiteres Wachstum bei Handy-Downloads möglich. Aufgrund der Qualitätssteigerungen über die letzten Jahre von mono- über polyphone Töne bis hin zu Real Sounds entwickeln sich letztlich Voll-Längen-Downloads besser als blosse Snippets.

Neue Vertriebskanäle wie Internet am Handy bescheren dem Markt darüber hinaus eine einfachere Nutzbarkeit und steigern die Beliebtheit bei den Handy-Nutzern.

(bert/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der vierbeinige Laufroboter «Cheetah» wird immer besser.
Der vierbeinige Laufroboter ...
Ein neues Steuerungssystem, das anhand des Mini-Roboters «Cheetah» des MIT demonstriert wurde, ermöglicht es vierbeinigen Robotern, in Echtzeit über unebenes Terrain zu springen. mehr lesen 
Die Boomer sind die am schnellsten wachsende Gruppe  Nahezu neun von zehn Amerikanern nutzen mittlerweile eine Art Fintech-App, um ihr Finanzleben zu ... mehr lesen  
Das Internet hatte die Finanzdienstleistungen bisher nicht wirklich erobert, aber jetzt schon.
Das Leica Leitz Phone 1 setzt neue Kameramassstäbe bei Smartphones.
Fotografie Der Premium-Kamerahersteller Leica bringt sein erstes Telefon auf den Markt: Das Leitz Phone 1 wird seit dem 16. ... mehr lesen  
Publinews Kampf dem Tracking  Nachdem Apple das ungefragte Werbetracking von Apps eingeschränkt hat, zieht nun Konkurrent Google nach. Wenn im August das neue ... mehr lesen  
In Zukunft bessere Privatsphäre auf Googles Android-Handys.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 8°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
Basel 8°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
St. Gallen 7°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
Bern 7°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
Luzern 8°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Genf 8°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
Lugano 8°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten