Gehäuse aus Aluminium und sehr helles Display
UX21 und UX31: Ultrabooks von Asus
publiziert: Donnerstag, 22. Sep 2011 / 15:27 Uhr

Wenn es nach dem Willen von Intel und den Hardware-Herstellern geht, sollen Ultrabooks das nächste «grosse Ding» werden. Flache, leichte und langlaufende Notebooks, die in Sekunden booten und herunterfahren.

3 Meldungen im Zusammenhang
Auch Asus wird auf den Ultrabook-Zug aufspringen und in den kommenden Monaten zwei Modelle auf den Markt bringen, das UX21 mit Zwölf-Zoll-Display und den grösseren 13,3-Zöller UX31. Beide Ultrabooks stecken in einem sehr hochwertigen Aluminium-Gehäuse, dass aus einem Stück gefräst wurde und ausgesprochen edel wirkt.

Das kleinere Asus UX21 wiegt 1,1 Kilogramm, das grössere Modell UX31 mit 1,3 Kilogramm ungefähr so viel wie ein Zehn-Zoll-Netbook von der Stange. Das Metallgehäuse misst an der dünnsten Stelle drei Millimeter, an der dicksten immer noch schlanke 17 Millimeter. Dabei leidet die Stabilität nicht besonders, denn die Ultrabooks lassen sich mit viel Kraft zwar etwas verwinden und leicht durchbiegen, aber für den Alltagseinsatz dürfte das locker ausreichen.

Das Display kommt mit einer Lichtstärke von 400 Candela sehr hell daher, das könnte trotz der glänzenden Oberfläche auch in heller Umgebung und unter freiem Himmel für ordentliche Leistung sorgen. Die Auflösung ist beim Asus UX31 mit 1600 mal 900 Pixel sehr hoch ausgefallen, der kleinere Bruder muss mit 1366 mal 768 Bildpunkten Vorlieb nehmen. Bei der Akku-Leufzeit hat ebenfalls das grössere Ultrabook Vorteile und schafft laut Asus sieben Stunden aktive Nutzung oder zehn Tage Standby. Der UX21 hat einen kleineren Akku und gibt daher bereits nach fünf Stunden auf.

Lautsprecher der Edel-Schmide Bang & Olufsen

Bei der restlichen Ausstattung liegen beide Modelle dann wieder gleich auf. Bis zu 256 GB grosse SSD, je einmal USB 3.0 und USB 2.0, ein Kartenleser, Mini-VGA und Micro-HDMI sind an Bord. Entsprechende Adapter für die Bildschirmausgänge liefert Asus mit. Angetrieben werden die Ultrabooks wohl von einem Intel Core i7 Sandy Bridge mit einer Taktfrequenz von wahrscheinlich 1,7 GHz. Dieser sorgt für genügend Leistung, Programme starten flott und lassen ein Feeling aufkommen wie bei einem «grossen» PC. Die Chiclet-Tastatur und das Touchpad mit den integrierten Mausbuttons funktionieren tadellos. Auch bei den Lautsprechern setzt Asus auf Qualität und verbaut Modelle der Edelmarke Bang & Olufsen, die für einen ordentlichen Klang sorgen sollen.

Sowohl das Auss UX21 als auch das Asus UX31 sollen noch in diesem Jahr auf den Markt kommen, um das lukrative Weihnachtsgeschäft nicht zu verpassen. Einen genauen Termin sowie exakte Preise konnte der Hersteller allerdings noch nicht verlauten lassen. Es werden allerdings wohl je nach Ausstattung zwischen 1100 und 1600 Franken fällig, so dass die bewährten Netbooks vor allem bei der preisbewussten Kundschaft sicher auch in Zukunft gefragt sein dürften.

(Steffen Herget/teltarif.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Intel ist und bleibt der führende ... mehr lesen
UltraBooks wie dieses Asus sollen der erste Schritt in eine ultra-mobile Zukunft von Intel sein.
UX21 - erstes Ultrabook von Asus.
eGadgets Taipeh - Intel hat heute, Dienstag, ... mehr lesen
eGadgets Auf der CES in Las Vegas hat ... mehr lesen
Bislang Samsungs dünnstes Modell.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Point Cloud Animation vom Makerspace ...
Publinews Plattform für Kreative  St. Gallen - Am 28. Oktober 2019 wird der Weltraum an der Fürstenlandstrasse 103 eröffnet. Es ist ein Makerspace, ein Treffpunkt, ein Co-Working für Kreative und ein Ort der Inspiration. Der Weltraum ist ein vielseitiges Konzept mit dem Ziel Entwicklern, Kreativen, Techies und Selbstständigen eine Plattform zum Arbeiten und Austauschen zu bieten. mehr lesen  
Publinews Bis vor wenigen Jahrzehnten gab es kein Internet. E-Mails waren ein Fremdwort, etwas zu Googlen bedeutet noch, dass man in die nächste Bücherei pilgerte, um in ... mehr lesen  
SmartHome umfasst ein Konzept, das versucht, alle bisher analog verlaufenden Prozesse im Haus durch digitale zu ersetzten.
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital ... mehr lesen  
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 9°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 10°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 8°C 11°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 9°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Luzern 10°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 10°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 11°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten