Nach Bienen-Vorbild
Trick lässt einäugige Drohnen sanft landen
publiziert: Mittwoch, 13. Jan 2016 / 08:39 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 13. Jan 2016 / 10:18 Uhr

Ein Forscher an der TU Delft hat einen Ansatz entwickelt, der Drohnen mit nur einem Auge sanft landen lässt. Basis dafür ist ein Sehen nach Bienen-Vorbild, das beim Landen eigentlich gewisse Probleme macht.

4 Meldungen im Zusammenhang
«Drohnen haben am Ende der Landung immer angefangen, auf- und abzuschwingen», erklärt Guido de Croon vom Micro Air Vehicle Laboratory der TU Delft. Doch der Punkt, ab dem das passiert, erlaubt die verbleibende Höhe abzuschätzen. Mit diesem Trick wird es möglich, Drohnen doch sehr sauber zu landen.

Geschwindigkeit abschätzen

Um Drohnen möglichst weit zu miniaturisieren, müssen sie mit möglichst kompakten Sensoren für die autonome Navigation auskommen. Daher dienen zunehmend Insekten als Vorbild. So nutzen auch kommerzielle Drohnen eine Art Bienen-Sicht, um ihre Geschwindigkeit abzuschätzen. Allerdings klappt das nur, wenn ein Sonar den Abstand zum Boden misst. Eine Biene allerdings kommt nur mit ihren Augen aus. Eben das sollte dank der in der «Bioinspiration & Biomimetics» veröffentlichten Arbeit auch für Drohnen möglich sein - die damit noch kompakter gabaut werden könnten.

Die zum Boden gerichtete Kamera ermittelt wie Bienen-Augen den sogenannten «optischen Fluss», der angibt, wie schnell sich Dinge durch das Sichtfeld bewegen. Da die Augen des Insekts für eine Tiefensicht zu eng beieinander liegen, muss es allein mit dieser Information landen. Das schafft es, indem es den optischen Fluss beim Anflug konstant hält. Damit verringert die Biene automatisch ihre Geschwindigkeit, wenn der Boden näher kommt. Das soll auch bei Drohnen funktionieren. Doch die haben in de Croons Versuchen zunächst immer angefangen, nahe dem Boden wild auf- und abzuschwingen. Das schob er zunächst auf seine Algorithmen für das Computer-Sehen.

Sonar nicht mehr erforderlich

«Dann habe ich festgestellt, dass der Effekt auch mit perfektem Sehen auftritt», sagt der Experte. So kam ihm die Idee, dieses Problem auszunutzen. Denn das Schwingen beginnt in einer gewissen Höhe, die von den Parametern für die Landung abhängt. Die Drohne kann also dadurch, dass sie die Schwingungen bemerkt, ihre Flughöhe zu diesem Zeitpunkt sehr genau feststellen - ganz ohne Sonar. Das kann die Steuersoftware nutzen, um eine möglichst glatte Landung zu ermöglichen. Ganz nebenbei könnte das beobachtete Problem auch eine Erklärung dafür sein, warum Bienen stets in einer gewissen Höhe schwebend verharren.

(kris/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
eGadgets Solaranlagen produzieren nicht nur sauberen Strom, sie könnten bald auch Drohnen füttern. mehr lesen
Derzeit bewegen sich rund 20'000 zivile unbemannte Luftfahrzeuge am Himmel über der Schweiz. (Symbolbild)
Bern - Die zivilen Drohnen am Himmel stellen eine neue Herausforderung dar. ... mehr lesen
eGadgets Zürich - Schweizer Forscher haben eine Software entwickelt, mit der Drohnen selbständig Waldwegen folgen und nach ... mehr lesen
Drohnen suchen selbständig auf Waldwegen nach Vermissten.
eGadgets Rochester - Forscher der Oakland University haben eine Drohne entwickelt, die fliegen, schwimmen und tauchen kann. mehr lesen
Markierung: Mobile Data rekonstruiert Epidemien.
Markierung: Mobile Data rekonstruiert Epidemien.
Orange Group und Sonatel helfen bei einmaliger Präzision in Tests  Die mit einer Simulations-Software generierte Auswertung von mobilen Daten kann Epidemien exakt rekonstruieren und dabei helfen, Strategien gegen die Verbreitung dieser zu testen. Das zeigt ein aktuelles Forschungsprojekt der französischen École Polytechnique Fédérale de Lausanne. 
Computer aus den 70er Jahren  Washington - Die Atomstreitkräfte der USA benutzen teilweise noch vollkommen veraltete Computer und Floppy-Disks. Dies moniert der ...  
Die Floppy-Laufwerke sollen bis Ende 2017 ausgetauscht werden. (Symbolbild)
Infrarotaufnahmen als Orientierungshilfe  Lausanne - Ein Forscherteam der EPFL arbeitet an einem Schutzvisier für Feuerwehrleute, der einen ...  
Nintendo an der E3  Nintendo setzt in diesem Jahr an der E3 alles auf eine Karte und bringt exklusiv nur das ...
Link ist zurück!
Titel Forum Teaser
  • Keikobald aus Memphis TN 1
    Was ist eine Partitur Diese Meldung ist nur bedingt richtig. Musiker benutzen keine ... Do, 04.02.16 18:20
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Euphemismus Normalerweise müssen technische Fortschritte nicht zeilenweise in ... Mi, 16.07.14 06:33
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Sinnbild einer fatalen Entwicklung Für digitales Spielen wird immer mehr Geld ausgegeben, und der ... Mo, 14.07.14 14:02
  • Believer aus Grenchen 53
    Total-Kontrolle der Waffen Es geht hier nicht nur um die Interessen einer sogenannten Waffenlobby. ... Fr, 30.05.14 22:47
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Traurig... ...aber Tatsache. Die beste Satire liefert die Realität. Di, 29.04.14 13:04
  • Sadotka aus Spreitenbach 1
    Bekannte Fälle? Gibt es irgendeinen bekannten Fall von Terrorismus im oder mithilfe des ... Sa, 11.01.14 22:38
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Selber Schuld, wer so ein Ding benutzt. Aber eine "Taschenlampen-App"? Heiliger ... Sa, 07.12.13 04:07
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Ein Segen? Einander short-messages zu schreiben, kann ja in Ordnung gehen, auch ... Mi, 27.11.13 12:08
Die App Snapchat ist vor allem bekannt für sich selbst löschende Fotos. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Snapchat sammelt 1,8 Milliarden bei Investoren ein Los Angeles - Die App Snapchat steht vor ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 14°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
St. Gallen 13°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Bern 12°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Luzern 13°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Lugano 13°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten