Modernes Einkaufen
Telekomanbieter bringen Kreditkarte auf dem Smartphone unters Volk
publiziert: Dienstag, 1. Jul 2014 / 10:02 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 1. Jul 2014 / 13:47 Uhr
Einkaufen mit dem Smartphone.
Einkaufen mit dem Smartphone.

Zürich/Lugano - Die drei Schweizer Telekomanbieter Swisscom, Sunrise und Orange lancieren die Kreditkarte auf dem Smartphone. Mit der App «Tapit» ausgerüstet, sollen Kunden ihr Mobiltelefon auf ein Terminal halten, um beim Einkaufen Betrage abbuchen zu lassen.

5 Meldungen im Zusammenhang
Um Tapit zu nutzen, brauchen die Kunden ein mit NFC (Near Field Communication) ausgestattetes Gerät: Ein solches Mobiltelefon unterhält eine schwache Funkverbindung, mit der Daten auf etwa ein Terminal übertragen werden kann.

Moderne Smartphones mit dem Betriebssystem Android haben diese Technologie, allerdings nicht Apples Marktrenner iPhone. IT-Spezialisten spekulieren darüber, ob die nächste iPhone-Generation NFC-fähig sein wird. Tapit für iPhone ist nach Angaben der Schweizer Telekomanbieter in der Entwicklung.

Swisscom stellt Tapit den Kunden ab diesem Monat zur Verfügung, Sunrise und Orange folgen in den nächsten Monaten. Als Finanzdienstleister im Hintergrund fungiert die Tessiner Cornèr Bank.

Die App lässt sich kostenlos aufs das Mobiltelefon herunterladen. Damit die Kunden das Smartphone als Kreditkarte nutzen können, müssen die Telekomanbieter ihre Kunden mit einer NCF-SIM-Karte ausrüsten, wie die Cornèr Bank am Dienstag mitteilte.

Passwort für grössere Beträge

Tapit ist ursprünglich eine Swisscom-Entwicklung und existiert bereits für Nutzer einer Karte der Cornèr Bank. Swisscom, Sunrise und Orange wollen das bargeldlose Bezahlen über Mobiltelefone nun in der breiten Öffentlichkeit etablieren.

Bereits verfügen auch einige Detailhändler über ähnliche Systeme für ihre Kunden. Auch Zugangsberechtigungen für Gebäude und Anlagen können über ein Smartphone laufen.

Die Anbieter bezeichnen das System als sicher. Die Identifikation des Kunden bei Tapit laufe über die SIM-Karte, während die Verbindung zum Terminal abhörsicher sei. Wollen die Nutzer mehr ihrer Smartphone-Kreditkarte Beträge über 40 Franken begleichen, müssen sie einen Sicherheitscode anwenden.

(bg/sda)

3 passende Kompetenzmarkt-Einträge
Wir eröffnen neue Möglichkeiten
Swisscom AG
Alte Tiefenaustrasse 6
3048 Worblaufen
Sunrise ist die grösste private Telekommunikations- anbieterin der Schwe ...
Sunrise AG
Binzmühlestrasse 130
8050 Zürich
Hochwertige, drahtlose Kommunikationsservices für die Schweizer Bevölker ...
?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Nun springt auch die Finanzbranche auf den Technologiezug auf: Der Finanzinfrastrukturanbieter SIX und ... mehr lesen
Mit Permit können Geldbeträge per Smartphone an andere Personen überwiesen werden. An der Kasse ist das App jedoch noch nicht einsetzbar.
Die Zahl seiner Kunden konnte das Unternehmen steigern. (Symbolbild)
Zürich - Der Telekomanbieter Sunrise hat den Umsatz im ersten Halbjahr 2014 um 1,2 Prozent auf 996 Mio. Fr. gesteigert. Nach ... mehr lesen
Bern - Seit Anfang dieser Woche hängen in der Schweiz die ersten Plakate mit eingebautem Chip. Dieser nutzt die so genannte ... mehr lesen
Die Werbekampagne mit dem Zoo Zürich sei ein «Showcase».
Das Bezahlen soll einfacher werden und schneller gehen.
Bern - Schon im kommenden Jahr soll in der Schweiz an Supermarktkassen, ... mehr lesen 5
Bern - Das Handy soll dereinst das Papiergeld als Zahlungsmittel ablösen. Die Mobilfunkanbieter treiben die ... mehr lesen
Einkaufen soll leichter gemacht werden.
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
Die professionelle und zeitgemässe Zweifaktor-Authentisierung
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 17
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
«vitrivr»  Informatiker der Universität Basel haben ein Verfahren entwickelt, das eine Suche in Bild- und Videodatenbanken mithilfe von Handskizzen ... mehr lesen  
Die Commitment Rings werden via Smartphone-App registriert.
eGadgets Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt ... mehr lesen  
Geofencing machte es möglich  Boston - Abtreibungsgegner machen Frauen in US-Kliniken für Schwangerschaftsabbrüche ... mehr lesen  
Durch eine App fanden Abtreibungsgegener raus, wo sich die Frauen befinden.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
Der schnellste iPhone Reparaturservice der Schweiz.
iPhone SOS
Badhausstrasse 40
2503 Biel/Bienne
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 17°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 18°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 15°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 17°C 26°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 17°C 23°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 16°C 28°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 20°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten