Telekom kann Gewinn leicht steigern
publiziert: Donnerstag, 6. Nov 2008 / 15:15 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 6. Nov 2008 / 15:42 Uhr

Bonn - Die Nummer eins der europäischen Telekommunikationskonzerne, die Deutsche Telekom, ist bislang von der Finanzkrise verschont geblieben. Dies teilte das Unternehmen bei der Präsentation der Zahlen für das dritte Quartal mit.

Konzernchef René Obermann zeigte sich auch für das laufende Geschäftsjahr optimistisch.
Konzernchef René Obermann zeigte sich auch für das laufende Geschäftsjahr optimistisch.
«Die Deutsche Telekom ist finanztechnisch stabil aufgestellt», erklärte Konzernchef René Obermann.

Die Finanzierung stehe kurz- und mittelfristig auf einer stabilen Grundlage. Obermann zeigte sich auch für das laufende Geschäftsjahr optimistisch.

Das Unternehmen geht allerdings für das laufende Jahr nur mit einem um Sonderfaktoren bereinigten Gewinn auf Vorjahresniveau von rund 19,3 Mrd. Euro aus.

Für 2009 rechnet Telekom mit einem stabilen bis leicht steigenden Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA).

Umsatz gesunken

Im dritten Quartal sank der Konzernumsatz um 1,5 Prozent auf 15,5 Mrd. Euro, vor allem wegen des starken Wettbewerbs in Deutschland. Die Telekom kämpft weiter gegen den Verlust von Festnetzanschlüssen, auch bei Geschäftskunden. Dieser Rückgang verlangsame sich jedoch allmählich, hiess es.

Weiter machen die sinkenden Preise der Telekom zu schaffen. Zulegen konnte die Telekom erneut nur im Ausland, wo allerdings der starke Euro dämpfte. Der Mobilfunk-Tochter T-Mobile gelang es allerdings, im dritten Quartal 1,2 Millionen Neukunden an Land zu ziehen.

Unter dem Strich - nach den Steuern - verdiente der Konzern 895 Millionen Euro - und damit fast dreimal so viel wie im Vorjahresquartal (256 Mio. Euro).

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
.app Domains jetzt registrieren
.app Domains jetzt registrieren
Neue Domainendung am Start  Wir bieten wunderbare neue Möglichkeiten für innovative Startups und etablierte Applikationsanbieter im In- und Ausland. Attraktive deinname.app Domains können nun ab sofort für nur 29.- CHF pro Jahr bei uns registriert werden. mehr lesen 
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital ... mehr lesen  
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich -1°C 5°C bewölkt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen freundlich
Basel 2°C 6°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
St. Gallen -2°C 3°C stark bewölkt, Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen Nebel
Bern 2°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Nebel
Luzern -1°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen freundlich
Genf 4°C 7°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Nebel
Lugano 1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten