Magnetschwebebahn
Tel Aviv testet neuartiges Hightech-Shuttle-Taxi
publiziert: Montag, 30. Jun 2014 / 07:38 Uhr

Tel Aviv - Die US-Firma SkyTran hat ein technologisches Konzept entwickelt, das eigenen Angaben zufolge den öffentlichen Personenverkehr revolutionieren wird. Im Kern geht es dabei um eine neue Art von Magnetschwebebahn, die bei den Fahrgästen vor allem durch Schnelligkeit und Umweltfreundlichkeit punkten soll.

2 Meldungen im Zusammenhang
Der Clou dabei: Die Idee zum neuen Hightech-Transportmittel sieht vor, dass Passagiere sich zu jeder Zeit einfach über ihr Smartphone ein Shuttle-Taxi an eine bestimmte Haltestelle bestellen können, das sie dann weiter zum gewünschten Ziel bringt. Bis Ende 2015 soll auf dem Gelände der Israel Aerospace Industries (IAI) in Tel Aviv die weltweit erste 500 Meter lange Teststrecke gebaut werden.

«SkyTran ist ein energieeffizientes Hochgeschwindigkeits-Transportsystem, das entwickelt worden ist, um Passagiere auf sichere, umweltfreundliche und ökonomische Weise zu befördern», erklärt SkyTran-CEO Jerry Sanders die grundlegende Zielsetzung. Geht es nach den Vorstellungen des Hightech-Konzerns, der in den USA unter anderem auch eng mit der NASA kooperiert, soll das System für die Zukunft des öffentlichen Transports insbesondere im Bereich des urbanen Nahverkehrs richtungweisend sein. Das geplante Testprojekt in Tel Aviv sieht Sanders als «Durchbruch» für die neue Technologie.

«Jet-artige» Kapseln

Die technologische Basis des neuartigen Hightech-Transportmittels besteht aus einer passiven Magnetschwebebahn, die ein ganzes Netzwerk aus Computer-kontrollierten «Jet-artigen» Shuttle-Kapseln befördern soll. Diese haben laut vorliegender Pläne eine maximale Kapazität von zwei Passagieren und hängen an magnetischen Schienen fixiert rund 20 Meter über der Erdoberfläche. Im Zuge des Testbetriebs am IAI-Gelände sollen die Fahrgastkabinen auf einer Strecke von insgesamt 500 Metern eine Geschwindigkeit von bis zu 70 Kilometer pro Stunde erreichen, im Fall eines breitflächigeren Einsatzes im realen Stadtverkehr soll es aber auch deutlich schneller voran gehen.

«Im Rahmen der Evaluation werden wir ausführliche Tests, Verbesserungen und Bewertungen der SkyTran-Technologie in der kontrollierten Umgebung des IAI-Testgeländes durchführen», erläutert Sanders. So sollen beispielsweise die einzelnen Kabinen unter hohen Geschwindigkeiten und voller Tragelast geprüft und kontrolliert werden. «Wir werden den gesamten Testlauf mit unserem Know-how in den Gebieten Ingenieurswesen, Robotik und Steuerung begleiten», ergänzt IAI-Direktor Yosef Melamed.

Grosses Zukunftspotenzial

Dass der Einsatz von Magnetschwebetechnologien im öffentlichen Transport tatsächlich grosses Potenzial für die Zukunft mit sich bringt, haben zuletzt Wissenschaftler der Southwest Jiaotong University in China bewiesen. Sie haben eigenen Angaben zufolge den ersten erfolgreichen Testlauf eines neuartigen Highspeed-Zuges absolviert, der zumindest theoretisch eine maximale Geschwindigkeit von 2.900 Kilometern pro Stunde erreichen kann. Der sogenannte «Super-Maglev» - kurz für «superconducting magnetic levitation» - wäre somit ungefähr dreimal so schnell wie ein moderner Passagierjet.

(ig/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Der amerikanische Limousinendienst Uber mischt das Taxigewerbe auf. In mehreren europäischen Städten protestieren ... mehr lesen 1
Taxifahrten - jeder sucht sich das billigste und schnellste aus. (Symbolbild)
Chance für die Swissmetro?
Shanghai/Lausanne - Forscher an der chinesischen Southwest Jiaotong ... mehr lesen
Computersimulation mit mehr dahinter
xirrus GmbH
Buchzelgstrasse 36
8053 Zürich
Surgical & Industry Microscope Systems
Laut der Umfrage würden sich 13 Prozent der Befragten Waren aus dem Einzelhandel per Drohne liefern lassen.
Laut der Umfrage würden sich 13 Prozent der Befragten Waren ...
Digitalverband BITKOM  Geht es nach dem Willen des Grossteils der Verbraucher, könnten Logistik-Drohnen schon morgen mit der Zustellung von Waren beginnen. 
Dünnwandigerer Bau  Forscher des Max-Planck-Instituts für Eisenforschung (MPIE) haben einen neuartigen metallischen ...  
Damit könnten sich Bauteile aus Metall künftig dünnwandiger konstruieren und dadurch Ressourcen schonen lassen.
2014 gelang es der Forschergruppe mit Zellulose-Filterpapier bereits, grosse Viren wie etwa den Influenza-Virus aus dem Wasser zu entfernen.
Günstiger, Natürlicher Zugang zu Trinkwasser  Eine neue Methode zur Filterung von Wasser könnte 748 Mio. Menschen helfen, mit günstigem, ...  
eGadgets «Indoor Pollution»  Das in Trento beheimatete Start-up UpSens hat eine mobile Vorrichtung zur Messung von Emissionen ...  
Titel Forum Teaser
  • Keikobald aus Memphis TN 1
    Was ist eine Partitur Diese Meldung ist nur bedingt richtig. Musiker benutzen keine ... Do, 04.02.16 18:20
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Euphemismus Normalerweise müssen technische Fortschritte nicht zeilenweise in ... Mi, 16.07.14 06:33
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Sinnbild einer fatalen Entwicklung Für digitales Spielen wird immer mehr Geld ausgegeben, und der ... Mo, 14.07.14 14:02
  • Believer aus Grenchen 53
    Total-Kontrolle der Waffen Es geht hier nicht nur um die Interessen einer sogenannten Waffenlobby. ... Fr, 30.05.14 22:47
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Traurig... ...aber Tatsache. Die beste Satire liefert die Realität. Di, 29.04.14 13:04
  • Sadotka aus Spreitenbach 1
    Bekannte Fälle? Gibt es irgendeinen bekannten Fall von Terrorismus im oder mithilfe des ... Sa, 11.01.14 22:38
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Selber Schuld, wer so ein Ding benutzt. Aber eine "Taschenlampen-App"? Heiliger ... Sa, 07.12.13 04:07
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Ein Segen? Einander short-messages zu schreiben, kann ja in Ordnung gehen, auch ... Mi, 27.11.13 12:08
Facebook plant einige Veränderungen.
DOSSIER Social Media Facebook: Kein Hinweis auf Nachrichten-Manipulation Washington - Eine interne Untersuchung ...
High Speed Vision Kameras
AOS Technologies AG
Täfernstrasse 20
5405 Baden - Dättwil
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 7°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 10°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 7°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 5°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 8°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 6°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten