Eingabegeräte
Tastatur und Maus müssen zum Nutzer passen
publiziert: Dienstag, 14. Feb 2012 / 09:50 Uhr
Eingabegeräte bestimmen das Wohlbefinden am PC.
Eingabegeräte bestimmen das Wohlbefinden am PC.

Die Wahl des Eingabegeräts bestimmt das Wohlbefinden am PC.

1 Meldung im Zusammenhang
So zeigt eine Studie der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) in Zürich zum Beispiel, dass Entzündungen im Handgelenk durch zu hart eingestellte Tastaturen begünstigt werden können. Damit es nicht soweit kommt, sollten Nutzer vor dem Kauf genau hinschauen. Je nachdem, ob man die Geräte am Arbeitsplatz, auf dem Sofa oder am Tablet benutzen will, gibt es verschiedene Aspekte zu beachten.

Alles eine Frage der Maus-Haltung

Besonders in Bürojobs, bei denen die Hände den ganzen Tag auf Maus und Tastatur ruhen, sind optimal passende Geräte wichtig. Richtig ist dabei alles, was für den Nutzer angenehm ist. «Die Grösse der Maus sollte sich nicht nur an der Grösse der Hand orientieren», erklärt Christoph Giese von der Zeitschrift «Chip». «Wichtig ist auch, wie der Nutzer die Maus hält.» Zum Beispiel legen manche User die Hand vollständig auf die Maus auf - dann muss die Grösse mit der Handinnenfläche übereinstimmen. Andere greifen das Zeigegerät mit drei Fingern und brauchen ein kleineres Modell.

Ein Mauspad braucht es bei aktuellen Modellen mit optischer Abtastung nicht mehr. Wichtig ist nur, dass die Maus auf der richtigen Fläche liegt: Edelmetall, Glas, Spiegel oder schwarzer Samt sind beispielsweise zu meiden, erklärt Giese.

Die richtige Tastatur finden

Bei der Wahl einer Tastatur ist die Lage ähnlich wie bei der Maus: Ob harter oder weicher Anschlag, nach vorn oder nach hinten geneigte Tastenebenen, Handballenauflage, keilförmig geteiltes Tastatur-Layout - welches Feature einem etwas bringt, ist individuell verschieden. «Es ist definitiv nicht gesundheitsschädlich, wenn solche Eigenschaften nicht vorhanden sind.» Bei vielen Keyboards rufen Sondertasten Vorgänge, für die Mausnutzer mehrfach klicken müssen, mit einem einzigen Tastendruck ab. Beliebt sind laut Giese besonders die Taschenrechnerfunktion oder die Lautstärkeregelung.

Sowohl Tastaturen als auch Mäuse gibt es längst auch ohne Kabel. Störende Latenzen gibt es bei den aktuellen schnurlosen Eingabegeräte keine mehr, sagt Stöwer. Allerdings gibt es andere Nachteile: Nutzer sind hier immer auf Batterien oder einen internen Akku angewiesen - der geladen werden will. Sehr nützlich sind drahtlose Geräte beim schnellen E-Mail-Check auf dem Sofa. «Hier sind Geräte mit Funkübertragung eindeutig solchen vorzuziehen, die via Infrarot mit dem Empfänger kommunizieren», findet «Chip»-Redakteur Giese. Manche Modelle bieten neben den klassischen Tastatur-Elementen auch die Möglichkeit, den Mauszeiger zu bewegen.

Tastaturen für Tablet

Die Bildschirmtasten von Tablet-Computern sind oft eher umständlich zu bedienen. Abhilfe schaffen zum Beispiel spezielle externe Tastaturen, die beim Transport als Deckel dienen. «Käufer sollten immer zuerst im Zubehör-Shop des Herstellers nach passenden Teilen für ihr Gerät schauen», rät Christoph Giese von der Zeitschrift «Chip». Dank Bluetooth sind alle Tastaturen und Mäuse mit den meisten Tablets kompatibel. Die Verbindung reicht mindestens 10 Meter weit und ist wenig störungsanfällig, verbraucht aber vergleichsweise viel Strom.

(Hans-Georg Kluge/teltarif.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berlin - Typhoon stellt mit der ... mehr lesen
Typoon Maus für Skype.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Point Cloud Animation vom Makerspace ...
Publinews Plattform für Kreative  St. Gallen - Am 28. Oktober 2019 wird der Weltraum an der Fürstenlandstrasse 103 eröffnet. Es ist ein Makerspace, ein Treffpunkt, ein Co-Working für Kreative und ein Ort der Inspiration. Der Weltraum ist ein vielseitiges Konzept mit dem Ziel Entwicklern, Kreativen, Techies und Selbstständigen eine Plattform zum Arbeiten und Austauschen zu bieten. mehr lesen  
Publinews Bis vor wenigen Jahrzehnten gab es kein Internet. E-Mails waren ein Fremdwort, etwas zu Googlen bedeutet noch, dass man in die ... mehr lesen  
SmartHome umfasst ein Konzept, das versucht, alle bisher analog verlaufenden Prozesse im Haus durch digitale zu ersetzten.
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April 2017, auf der Messe Zürich, vermitteln die Messen einen umfassenden Marktüberblick. mehr lesen  
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 18°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 14°C 19°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 13°C 16°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 13°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 14°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Genf 15°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 16°C 18°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten