Swisscom schafft «Knebelverträge» ab
publiziert: Dienstag, 22. Feb 2011 / 17:57 Uhr
Swisscom-Kunden sind sowieso nicht besonders wechselbereit.
Swisscom-Kunden sind sowieso nicht besonders wechselbereit.

Bern - Erleichterung für die Handykunden der Swisscom: Der Telekomkonzern will noch in diesem Jahr die automatische Verlängerung von Mobilfunkabonnements abschaffen. Der Internetvergleichsdienst Comparis begrüsst das Ende der «Knebelverträge». Orange und Sunrise halten indes an ihnen fest.

8 Meldungen im Zusammenhang
Neben der Abschaffung der automatischen Verlängerung von Handyverträgen würden weitere Verbesserungen des Kundendienstes eingeführt, erklärte die Swisscom am Montag zu entsprechenden Recherchen der Nachrichtenagentur AWP. So werde beispielsweise eine Kostenlimite für die Übertragung von Daten im Ausland (sog. Roaming) noch im ersten Halbjahr 2011 eingeführt.

Mit ihr können die Kunden selber eine Obergrenze eingeben, damit sie keine bösen Überraschungen beim Surfen mit dem Handy erleben, wenn sie nach der Heimkehr ihre Handyrechnung öffnen. Die finanziellen Auswirkungen könnten derzeit nicht beziffert werden, sagte ein Swisscom-Sprecher.

Analysten rechnen mit «sehr begrenzten» Folgen für den Telekomkonzern. Die Swisscom-Kunden zeigten ohnehin eine relativ geringe Wechselbereitschaft, sagte ein Experte.

Applaus von Comparis

Die sogenannten Rollover-Verträge waren im Mobilfunk bisher Standard. Der Vertrag verlängerte sich nach Ablauf der Mindestlaufzeit automatisch um ein weiteres Jahr, wenn der Kunde nicht rechtzeitig kündigte.

Der Internetvergleichsdienst Comparis begrüsst das Ende der «konsumentenfeindlichen» Knebelverträge. Wer bisher aus einem laufenden Handyvertrag aussteigen wollte, habe eine Strafgebühr von mehreren hundert Franken bezahlen müssen, schreibt Comparis in einem Communiqué vom Dienstag.

Keine Änderungen bei Sunrise und Orange

Bei der Swisscom-Konkurrenz bleibt vorerst alles beim Alten. Es seien derzeit keine Änderungen bei der automatischen Vertragsverlängerung geplant, teilten Orange und Sunrise auf Anfrage mit. Man analysiere die Lage und behalte sich eine Reaktion zu einem späteren Zeitpunkt vor.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Schweizer Konsumentenschützer und die Zeitschrift «Beobachter» haben für Schweizer Handynutzerinnen und -nutzer gerechtere Vertragsklauseln erwirkt. Nach ... mehr lesen
Die Bedingungen zur Kündigung eines Handyvertrags haben sich verändert. (Symbolbild)
Nicht die Obergrenze, sondern die teuren Verbindungskosten müssen angepasst werden.
Brüssel - Mobilfunkkunden in der EU sollen künftig tiefere Preise bezahlen. ... mehr lesen
Um den Kunden gerade im Hinblick auf die nahende Zeit der Sommerferien noch attraktivere Bedingungen für Auslandstelefonie zu ... mehr lesen
Damit die negativen Überraschungen nach den Ferien ausbleiben.
Vor allendingen die hohen Gebühren fürs Internet im Ausland sind eine Kostenfalle.
Zürich - Die drei grossen Schweizer Telekomanbieter Swisscom, Sunrise ... mehr lesen
Zürich - Sunrise hat sich im wechselvollen Jahr 2010 auf Wachstumskurs gehalten. Bei einem leichten Umsatzanstieg konnte ... mehr lesen
Das iPhone4 sorgt für Umsatz bei Sunrise.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Einen Grund des gesunkenen Umsatzes von Swisscom ist der schwache Euro.
Bern - Für die Swisscom war 2010 ... mehr lesen
Google hat die Lancierung seines neusten Smartphones in der Schweiz angekündigt. Das von Samsung produzierte Nexus S, ... mehr lesen
Zürich - Sunrise und Swisscom akzeptierten die Preise für die letzte Meile nicht: Die Telekomunternehmen haben unabhängig voneinander gegen den Entscheid der Eidg. Kommunikationskommission (ComCom) Beschwerde vor dem Bundesverwaltungsgericht eingereicht. mehr lesen 
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
Die professionelle und zeitgemässe Zweifaktor-Authentisierung
Die App Snapchat ist vor allem bekannt für sich selbst löschende Fotos. (Symbolbild)
Die App Snapchat ist vor allem bekannt für sich selbst löschende ...
Social Media Funktionen jüngst deutlich erweitert  Los Angeles - Die App Snapchat steht vor einer weiteren Milliarden-Geldspritze. Das Unternehmen mit täglich über 100 Millionen Nutzern sicherte sich 1,8 Milliarden Dollar von Investoren.  
Heikle Erweiterungen bei Snapchat kopieren Passwort Security-Experten warnen vor «Snapix», «Quick Upload» und «Snapbox»
Drittanbieter versuchen durch Zusatzfunktionen an Daten zu kommen.
Der Durchbruch  Zürich/Bern - Nach zwei Monaten Verhandlungen ist ein Durchbruch gelungen: Die beiden ...
Ab kommenden Herbst gilt die Zusammenlegung der beiden Systeme.
Orange Group und Sonatel helfen bei einmaliger Präzision in Tests  Die mit einer Simulations-Software generierte Auswertung von mobilen Daten kann Epidemien exakt rekonstruieren und dabei helfen, Strategien gegen die Verbreitung dieser zu testen. Das zeigt ein aktuelles Forschungsprojekt der französischen École Polytechnique Fédérale de Lausanne.  
Titel Forum Teaser
  • Keikobald aus Memphis TN 1
    Was ist eine Partitur Diese Meldung ist nur bedingt richtig. Musiker benutzen keine ... Do, 04.02.16 18:20
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Euphemismus Normalerweise müssen technische Fortschritte nicht zeilenweise in ... Mi, 16.07.14 06:33
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Sinnbild einer fatalen Entwicklung Für digitales Spielen wird immer mehr Geld ausgegeben, und der ... Mo, 14.07.14 14:02
  • Believer aus Grenchen 53
    Total-Kontrolle der Waffen Es geht hier nicht nur um die Interessen einer sogenannten Waffenlobby. ... Fr, 30.05.14 22:47
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Traurig... ...aber Tatsache. Die beste Satire liefert die Realität. Di, 29.04.14 13:04
  • Sadotka aus Spreitenbach 1
    Bekannte Fälle? Gibt es irgendeinen bekannten Fall von Terrorismus im oder mithilfe des ... Sa, 11.01.14 22:38
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Selber Schuld, wer so ein Ding benutzt. Aber eine "Taschenlampen-App"? Heiliger ... Sa, 07.12.13 04:07
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Ein Segen? Einander short-messages zu schreiben, kann ja in Ordnung gehen, auch ... Mi, 27.11.13 12:08
Die App Snapchat ist vor allem bekannt für sich selbst löschende Fotos. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Snapchat sammelt 1,8 Milliarden bei Investoren ein Los Angeles - Die App Snapchat steht vor ...
Der schnellste iPhone Reparaturservice der Schweiz.
iPhone SOS
Badhausstrasse 40
2503 Biel/Bienne
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 14°C 19°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 15°C 19°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 14°C 19°C gewittrige Regengüsseleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 15°C 18°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten