Swisscom mit klarem Gewinnsprung
publiziert: Mittwoch, 5. Mrz 2008 / 09:25 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 6. Mrz 2008 / 07:26 Uhr

Zürich - Die Swisscom ist dank dem Kauf der italienischen Fastweb erstmals seit 2004 wieder auf Wachstumskurs. Der Umsatz kletterte um 15 Prozent. Und der Ausstieg von Vodafone als Swisscom Mobile-Aktionär bescherte dem Konzern einen Gewinnsprung.

Das Ergebnis 2007 ist gemäss Swisscom stark durch die Übernahme von Fastweb geprägt.
Das Ergebnis 2007 ist gemäss Swisscom stark durch die Übernahme von Fastweb geprägt.
3 Meldungen im Zusammenhang
Nach dem Einbruch im Vorjahr verdiente die Swisscom unter dem Strich 2,068 Mrd. Franken, wie der grösste Telekomkonzern der Schweiz am Mittwoch bekanntgab. Analysten hatten im Durchschnitt lediglich mit einem Reingewinn von rund 2 Mrd. Fr. gerechnet.

Der Gewinnsprung ist einmaligen Ereignissen zu verdanken. So hatte die Swisscom 2006 den Anteil des britischen Vodafone-Konzerns von 25 Prozent an der Swisscom-Mobilfunksparte zurückgekauft, wie Konzernchef Carsten Schloter am Mittwoch an der Bilanzmedienkonferenz sagte.

Dadurch muss die Swisscom keine Gewinnausschüttungen mehr an die Briten zahlen. Zudem habe der Verkauf der Tochtergesellschaften Antenna Hungaria, Accarda und Infonet den Reingewinn um 162 Mio. Fr. erhöht.

Der Ende Mai für knapp 7 Mrd. Fr. übernommene Breitbandanbieter Fastweb trug indes nichts zum Reingewinn bei. Zwar habe das Unternehmen mit Sitz in Mailand erstmals seit seiner Gründung im Jahr 1999 einen Vorsteuergewinn von 31 Mio. Euro erzielt.

Wegen einmaliger Steueraufwendungen weitete sich aber der Reinverlust von 123,6 Mio. auf 124,7 Mio. Euro aus. Für die sieben Monate, die Fastweb den Schweizern gehört, belastete dies den Reingewinn der Swisscom mit 98 Mio. Franken. Im laufenden Jahr rechnet Fastweb erstmals auch unter dem Strich mit einem Gewinn.

Umsatzschub

Der Umsatz der Swisscom hat aber von dem Einkauf in Italien profitiert. Dank Fastweb stieg der Swisscom-Umsatz 2007 um 15 Prozent auf 11,089 Mrd. Franken. Ohne den zweitgrössten italienischen Breitbandanbieter wäre der Swisscom-Umsatz stagniert, sagte Finanzchef Ueli Dietiker.

Der Betriebsgewinn vor Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) der Swisscom legte um 19 Prozent auf 4,501 Mrd. Fr. zu. Das sind 715 Mio. Fr. mehr als im Vorjahr. Den Löwenanteil davon steuerte Fastweb bei (498 Mio. Franken).

Überdies hatte im Vorjahr der Druck der Behörden auf die Weiterleitungsgebühren von Telefonanrufen aufs Festnetz sowie der Einbruch in der IT-Sparte ein Loch in die Kasse gerissen.

Teures TV-Geschäft

Teurer als erwartet ist allerdings das Fernsehgeschäft. Der Einstieg in die Welt der Flimmerkisten riss ein Loch von rund 100 Mio. Fr. ins Betriebsergebnis (EBITDA). Davon stammten rund die Hälfte von der interaktiven TV-Fernbedienung Betty, mit der die Zuschauer an Gewinnspielen oder Umfragen teilnehmen konnten. Wegen der tiefroten Zahlen hat die Swisscom das Geschäft in der Schweiz eingestellt. «Das ist kein Ruhmesblatt», sagte Schloter.

Auch Bluewin TV sorgte nach fulminantem Start für Sorgenfalten bei den Verantwortlichen. Zwar konnte die Swisscom die Installationskosten von 1400 auf 1000 Fr. pro Kunde senken, dennoch drückte das Fernsehen über Breitbandinternet mit einem Verlust von rund 50 Mio. Fr. aufs Betriebsresultat. 2009 soll Bluewin TV in die schwarzen Zahlen kommen.

Wachstum

Im laufenden Jahr will die Swisscom weiter wachsen. Der Konzern erwartet einen Umsatz von 12,3 Mrd. Fr. und ein Betriebsergebnis (EBITDA) von rund 4,8 Mrd. Franken.

An der festeren Börse sanken die Aktien um 2,8 Prozent auf 375.25 Franken. Zeitweise verloren die Papiere bis auf 370 Franken. Den Investoren schmeckte überhaupt nicht, dass kein Aktienrückkaufprogramm mehr aufgelegt wurde.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Swisscom hat dank Fastweb und einem Kundenzuwachs beim ... mehr lesen
Steigern konnte sich die Swisscom vor allem im Mobilfunk.
Fastweb will schon 2008 hochauflösendes TV bieten.
Mailand - Die Swisscom-Tochter ... mehr lesen
Zürich - Die Übernahme der ... mehr lesen
Die Übernahme von Fastweb ist unter Dach.
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das Internet hatte die Finanzdienstleistungen bisher nicht wirklich erobert, aber jetzt schon.
Das Internet hatte die Finanzdienstleistungen ...
Die Boomer sind die am schnellsten wachsende Gruppe  Nahezu neun von zehn Amerikanern nutzen mittlerweile eine Art Fintech-App, um ihr Finanzleben zu verwalten. Dies geht aus einem neuen Bericht hervor, der die zunehmende Digitalisierung von Finanzdienstleistungen dokumentiert. mehr lesen 
Forschende der Universität Basel haben eine Augmented-Reality-App für Smartphones entwickelt, um Angst vor Spinnen zu reduzieren. Die App hat sich in einer ... mehr lesen  
Eine virtuelle Spinne in der App Phobie.
Heutzutage ist es nicht mehr notwendig bei den grossen Telefongesellschaften zu sein, um einen guten Service zu erhalten.
Seit der Erscheinung des ersten Mobiltelefons, dem «Handy», im Jahre 1983, sind nun bereits 37 Jahre vergangen. Motorola brauchte genau 10 Jahre um es damals fertig zu ... mehr lesen  
Fotografie Der Premium-Kamerahersteller Leica bringt sein erstes Telefon auf den Markt: Das Leitz Phone 1 wird seit dem 16. Juli exklusiv in Japan verkauft. ... mehr lesen  
Das Leica Leitz Phone 1 setzt neue Kameramassstäbe bei Smartphones.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 8°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
Basel 8°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
St. Gallen 7°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
Bern 7°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
Luzern 8°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Genf 8°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
Lugano 8°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten