Sunrise lagert Mobilfunk- und Festnetzbetrieb aus
publiziert: Dienstag, 3. Jun 2008 / 09:20 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 4. Jun 2008 / 00:06 Uhr

Zürich - Sunrise ergreift Sparmassnahmen: Der Telekomkonzern lagert den Betrieb des Mobilfunk- und Festnetzes an Alcatel-Lucent aus. Zudem wird das Geschäft mit Inhaus-Kommunikationseinrichtungen wie Telefonzentralen an die Münchner Aurelius verkauft.

Sunrise leitet tiefgreifende Sparmassnahmen ein.
Sunrise leitet tiefgreifende Sparmassnahmen ein.
Betroffen sind 520 Personen, wie Sunrise mitteilte: 290 Mitarbeitende wechseln per 1. August zu Alcatel-Lucent, 230 gehen per 1. Juli zur Industrieholding Aurelius. Damit trennt sich Sunrise von gut einem Viertel der Belegschaft.

Es gebe keine Kündigungen, betonte Sunrise. Die Mitarbeitenden erhielten während eines Jahres gleichwertige Lohn- und Anstellungsbedingungen sowie eine Standortgarantie.

Die Gewerkschaft Kommunikation zeigte sich «sehr beunruhigt» über das Ausmass der Restrukturierung. Sie forderte in einer Mitteilung Verhandlungen mit Alcatel-Lucent und Aurelius, um die Garantien bezüglich Weiterbeschäftigung und der Arbeitsbedingungen auch langfristig zu sichern.

Kundenbetreuung weiter bei Sunrise

Mit der Auslagerung von Bau, Betrieb und Wartung des Netzes folgt Sunrise dem Branchentrend. Bereits Orange hatte Netzausbau und -wartung auf Anfang 2008 ebenfalls an Alcatel-Lucent abgetreten.

Trotz der Auslagerung würden Schlüsselaufgaben wie Netzplanung und Kundenbetreuung allerdings weiterhin von Sunrise vorgenommen, betonte die Tochter des dänischen Telekomkonzerns TDC. Die Netzinfrastruktur inklusive aller Telekommunikationssysteme bleibe vollständig im Besitz von Sunrise.

(ht/sda)

Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das Internet hatte die Finanzdienstleistungen bisher nicht wirklich erobert, aber jetzt schon.
Das Internet hatte die Finanzdienstleistungen ...
Die Boomer sind die am schnellsten wachsende Gruppe  Nahezu neun von zehn Amerikanern nutzen mittlerweile eine Art Fintech-App, um ihr Finanzleben zu verwalten. Dies geht aus einem neuen Bericht hervor, der die zunehmende Digitalisierung von Finanzdienstleistungen dokumentiert. mehr lesen 
Forschende der Universität Basel haben eine Augmented-Reality-App für Smartphones entwickelt, um Angst vor Spinnen zu reduzieren. Die App hat sich in einer klinischen Studie bereits bewährt: Schon nach ... mehr lesen
Eine virtuelle Spinne in der App Phobie.
Seit der Erscheinung des ersten Mobiltelefons, dem «Handy», im Jahre 1983, sind nun bereits 37 Jahre vergangen. Motorola brauchte genau 10 Jahre um es damals fertig zu stellen und auf den Markt zu bringen. Seit daher gab es unendliche viele Veränderungen und man kann jetzt nur lächelnd auf die Anfänge der Telefon-Evolution zurückblicken. mehr lesen  
Das Leica Leitz Phone 1 setzt neue Kameramassstäbe bei Smartphones.
Fotografie Der Premium-Kamerahersteller Leica bringt sein erstes Telefon auf den Markt: Das Leitz Phone 1 wird seit dem 16. ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Die Produkte von Lush sind eigentlich wie für den Feed einer durchschnittlichen Instagram-Userin gemacht.
DOSSIER Social Media Seifenhersteller Lush zieht sich von Social Media zurück Die Kosmetikmarke Lush hat nach ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 3°C 4°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
Basel 4°C 5°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
St. Gallen 2°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee trüb und nass
Bern 2°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
Luzern 3°C 4°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
Genf 3°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich anhaltender Regen
Lugano 4°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten