Sony mit erstem OLED-Fernseher
publiziert: Dienstag, 2. Okt 2007 / 07:04 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 2. Okt 2007 / 09:17 Uhr

Tokio - Als weltweit erster Hersteller will der japanische Elektronikkonzern Sony ein TV-Gerät auf Basis von OLED-Technologie (organische, Licht emittierende Diode) in den Handel bringen.

Der Bildschirm ist sehr dünn, an den dünnsten Stellen  nur 3 Millimeter.
Der Bildschirm ist sehr dünn, an den dünnsten Stellen nur 3 Millimeter.
5 Meldungen im Zusammenhang
Wie der Konzern in Tokio mitteilte, wird der Fernseher mit dem Namen XEL-1 ab dem 1. Dezember 2007 zu erwerben sein. Erstmals vorgestellt wurde das Gerät Anfang des Jahres auf der «Consumer Electronic Show» (CES) in Las Vegas.

Der XEL-1 verfügt über ein elf Zoll grosses Display und unterstützt das HD-Bildformat 1080p. Die Auflösung liegt jedoch effektiv bei 960 mal 540 Bildpunkten. Interessant ist vor allem die Dicke des Bildschirms, denn er weist an der dünnsten Stelle gerade einmal drei Millimeter auf. Den Kontrast gibt Sony mit 1.000.000:1 an. Zwei ein Watt starke Lautsprecher sorgen für den Sound.

Ethernet-Schnittstelle

Als Eingänge stehen dabei neben einem HDMI-Port auch ein USB-Eingang sowie eine Ethernet-Schnittstelle zur Verfügung, berichtet das Technikportal Engadget. Sonys OLED-Fernseher wird in Japan zu einem Preis von 200.000 Japanischen Yen (etwa 1.210 Euro) verkauft werden. Ob und wann das Gerät auch in Europa eingeführt wird, ist bislang nicht bekannt.

OLED-Bildschirme sollen bei der kommenden Generation von Displays für klare Bilder selbst bei schnellen Bewegungen sorgen. Die Geräte zeichnen sich durch ihre besonders flache Bauweise und ihren geringen Stromverbrauch aus. OLED-Displays treten als Konkurrenz zu den LCD- und Plasma-Schirmen sowie zu den bislang noch nicht erhältlichen SED-Bildschirmen an.

Im Gegensatz zu LCD-Displays benötigen OLED-Panels keine Hintergrundbeleuchtung und stellen existierende Panels auch im Bereich Helligkeit und Kontrastfähigkeit in den Schatten. OLEDs verwandeln Energie äusserst effizient in Licht und sollen daher auch in der Beleuchtungstechnik zum Einsatz kommen.

(fest/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Green Investment Berlin - Der Elektronikkonzern Sony hat in Berlin seine Eco-Initiative vorgestellt. Das erklärte Ziel, wie es derzeit auch von anderen ... mehr lesen
Sony will den Bezug erneuerbarer Energie vervierfachen.
Hitachi arbeitet an der Entwicklung von OEL-Bildschirmen.
Tokio - Die drei japanischen Elektronikkonzerne Matsushita, Canon und Hitachi wollen bei Flachbildschirmen ... mehr lesen
Tokio/Parsdorf - Der japanische Elektronikkonzern Toshiba muss den Start der Massenproduktion von grossen ... mehr lesen
Toshiba hat den Aufwand für die Herstellung von OLED-Displays unterschätzt.
OLEDs sollen die bisher genutzten LCDs bei portablen Geräten ablösen.
Seoul - Samsung steigt in die Massenproduktion von AM-OLED-Panels (Active-Matrix Organic Light-Emitting Diode) ein. Derzeit ... mehr lesen
Die neusten Entwicklungen und Trends aus der Welt der Unterhaltungselektronik. mehr lesen
Statt zu fliessen, tröpfeln die Daten in den meisten Fällen dahin.
Statt zu fliessen, tröpfeln die Daten in ...
Grüne in Deutschland fordern  Frankfurt am Main - Geht es nach den Grünen in Deutschland, müssen Internetanbieter künftig Bussgelder oder Schadenersatz zahlen, wenn sie ihren Werbeversprechen in Sachen Übertragungsgeschwindigkeit nicht nachkommen. 
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am ...
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Ai Weiwei in Bern Bern - Das Zentrum Paul Klee erhielt am Mittwoch Besuch vom berühmten chinesischen Künstler Ai Weiwei. ...
Urs Fischer im Museum für Kunst und Geschichte Genf - Die Ausstellung «Urs Fischer - Falsche Freunde» im Museum für Kunst ...
Neue Möglichkeiten am Universitätsspital Basel  Basel - Der 3D-Druck eröffnet auch in der Medizin neue Möglichkeiten: Am Universitätsspital Basel (USB) wurde vor einer komplizierten Herzoperation ein dreidimensionales Modell des Organs erstellt, was den Eingriff merklich erleichterte.  
Titel Forum Teaser
  • Keikobald aus Memphis TN 1
    Was ist eine Partitur Diese Meldung ist nur bedingt richtig. Musiker benutzen keine ... Do, 04.02.16 18:20
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Euphemismus Normalerweise müssen technische Fortschritte nicht zeilenweise in ... Mi, 16.07.14 06:33
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Sinnbild einer fatalen Entwicklung Für digitales Spielen wird immer mehr Geld ausgegeben, und der ... Mo, 14.07.14 14:02
  • Believer aus Grenchen 53
    Total-Kontrolle der Waffen Es geht hier nicht nur um die Interessen einer sogenannten Waffenlobby. ... Fr, 30.05.14 22:47
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Traurig... ...aber Tatsache. Die beste Satire liefert die Realität. Di, 29.04.14 13:04
  • Sadotka aus Spreitenbach 1
    Bekannte Fälle? Gibt es irgendeinen bekannten Fall von Terrorismus im oder mithilfe des ... Sa, 11.01.14 22:38
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Selber Schuld, wer so ein Ding benutzt. Aber eine "Taschenlampen-App"? Heiliger ... Sa, 07.12.13 04:07
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Ein Segen? Einander short-messages zu schreiben, kann ja in Ordnung gehen, auch ... Mi, 27.11.13 12:08
Die App Snapchat ist vor allem bekannt für sich selbst löschende Fotos. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Snapchat sammelt 1,8 Milliarden bei Investoren ein Los Angeles - Die App Snapchat steht vor ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 14°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 14°C 19°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 14°C 17°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 17°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 15°C 17°C gewittrige Regengüsseleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Lugano 17°C 18°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten