Sony Xperia ZL im Test: Das hässliche Entlein überzeugt
publiziert: Freitag, 12. Apr 2013 / 18:59 Uhr

Kleiner Bruder des Xperia Z mit eigenen Vorzügen.

1 Meldung im Zusammenhang
Das Sony Xperia ZL wurde zusammen mit dem Xperia Z auf der CES in Las Vegas vorgestellt. Auf der Messe hiess es allerdings, dass die etwas abgewandelte Version des neuen Smartphones nicht in unseren Breitengraden auf den Markt kommen werde, sondern für andere Märkte gedacht sei. Sony hat es sich nun aber anders überlegt und bietet auch das Xperia ZL bei uns an. Die zwei Full-HD-Smartphones unterscheiden sich zwar auf den ersten Blick nicht besonders, weisen aber beim genauen Hinsehen durchaus eine Menge Unterschiede auf. Wir haben nach dem Xperia Z nun auch das Xperia ZL getestet.

Das «hässliche Entlein» aus dem Titel ist vielleicht ein wenig unfair formuliert, doch man sieht dem Sony Xperia ZL sofort an, das es nicht unbedingt der hübschere Teil des Bruder-Paares aus Japan ist. Mit 9,8 gegenüber 7,9 Millimeter ist es dicker und dazu noch 5 Gramm schwerer. Im Gegensatz zum Xperia Z mit seiner schicken Hülle aus Glas ist beim Xperia ZL die leicht gewölbte Rückseite aus schnödem, geriffeltem Kunststoff gehalten. Das sieht längst nicht so schick aus, liegt aber wesentlich besser in der Hand. Leider kann man die Abdeckung nicht entfernen, um den Akku zu tauschen. Es gibt nur eine Klappe, hinter der die Slots für die SIM und eine Speicherkarte stecken. Diese wirkt zwar etwas billig, sitzt aber fest und wackelt nicht. Wasserdicht wie das Xperia Z ist das ZL nicht, dafür hat es eine Infrarot-Schnittstelle an Bord und kann so auch als Fernbedienung herhalten. In Sachen Mobilfunk unterstützt das Sony Xperia ZL neben HSPA+ auch den schnellen LTE-Standard.

Kleine Probleme am Display

Mit einem Quad-Core-Prozessor von Qualcomm mit einer Taktfrequenz von 1,5 Gigahertz, der über 2 GB Arbeitsspeicher verfügt, nutzt das Sony Xperia ZL die gleiche Plattform wie das Xperia Z. Die Leistung ist dementsprechend auch hier über jeden Zweifel erhaben, Apps und Menüs öffnen sich ohne nennenswerte Verzögerung, Leistungsreserven sind stets vorhanden. Dazu trägt wohl auch die vergleichsweise sparsame Benutzeroberfläche von Sony bei, die über Android 4.1.2 liegt und sich wie üblich recht dezent gibt. In den üblichen Benchmarks erzielt das Sony Xperia ZL daher auch sehr ordentliche Werte, etwa 20411 Punkte bei AnTuTu oder 7847 Zähler im Test von Quadrant.

Das 5 Zoll grosse Full-HD-Display des Sony Xperia ZL ist identisch mit dem Bildschirm des Xperia Z - und das ist einerseits gut, andererseits schlecht. Denn das Display bietet zwar angenehm natürliche Farben, scharfe Kontraste und eine gute Helligkeit, leidet aber auch unter den selben Problemen: Die Blickwinkelstabilität ist nicht besonders gut, das Bild bekommt schnell einen deutlichen Grauschleier. Der Effekt verstärkt sich noch, wenn die Helligkeit in die Nähe der Maximalgrenze kommt. Das lässt sich zwar verkraften, geht aber deutlich besser, wie etwa das HTC One mit seinem ebenso hochauflösenden Display zeigt. Trotz der kleinen Schwächen spielt der Bildschirm des Sony Xperia ZL allerdings im Vergleich ganz oben mit und macht im Alltag durchaus Spass. Die Bedienung mit den Fingern funktioniert ohne Fehl und Tadel.

Gute Schnappschüsse, schwacher Sound

 Die Hauptkamera auf der Rückseite des Sony Xperia ZL macht Videos in Full-HD mit 1080p und Bilder mit 13 Megapixel, ein LED-Blitz sorgt für Licht in dunklen Ecken. Die Kamera steht auf der Rückseite des Smartphones deutlich hervor, was ungewohnt aussieht. Die Ergebnisse sehen recht gut aus, auch wenn die Fotos etwas schärfer sein könnten. Positiv sind die schnelle Fokussierung und Geschwindigkeit beim Auslösen sowie der echte Kamera-Knopf an der Seite. Über die Schnellstartfunktion mit einem längeren Drücken des Auslösers gelangt man auch bei inaktivem Display flott in den Kamera-Modus und verpasst keinen Schnappschuss mehr. Die Frontkamera, die etwas ungewöhnlich in der unteren rechten Ecke platziert wurde, macht Bilder mit 2 Megapixel und kann ebenfalls Full-HD-Videos aufzeichnen.

In Sachen Klangqualität kann der externe Lautsprecher des Sony Xperia ZL nicht wirklich überzeugen, was auch an der Positionierung liegt. Der Lautsprecher strahlt nach hinten ab, was aus mehreren Gründen schlecht ist: Liegt das Telefon wie üblich mit dem Display nach oben auf dem Tisch, wird der Klang verschluckt. Hat man das Xperia ZL in der Hand, um etwa ein Video zu schauen, geht der Klang nach hinten weg und nicht nach vorn zum Anwender. Gegen den derzeitigen Sound-König HTC One hat das Sony-Smartphone hier keine Chance. Wichtiger ist allerdings die Klangleistung über den Kopfhörer-Ausgang, hier bietet das Xperia ZL eine gute Leistung. Auch der Klang beim Telefonieren geht in Ordnung.

Akku mit durchschnittlicher Leistung

Eine genaue Kapazität zum Akku des Xperia ZL macht Sony nicht, die angegebenen Laufzeiten liegen allerdings etwas unter denen des Xperia Z (10 vs. 11 Stunden Telefonie oder 500 vs. 550 Stunden Standby). Im Alltag ist die Leistung durchschnittlich im Vergleich mit anderen High-End-Smartphones. Über den Tag kommt man mit dem Sony Xperia ZL bei normaler Nutzung wohl immer, an einem kompletten zweiten Tag beisst sich das Handy allerdings in der Regel aber die Zähne aus.

In Sachen Software hat Sony dem Xperia ZL nicht besonders viele, dafür aber ein paar praktische Anwendungen spendiert. So gibt es etwa «Sony Auto», eine extrem reduzierte und mit grossen Schaltflächen ausgestattete Oberfläche für die Nutzung am Steuer. Mit «Video Studio» lassen sich Filme schneiden und bearbeiten. Für die Arbeit an Dokumenten ist «OfficeSuite» an Bord. Musikfreunde können mit Hilfe von «TrackID» herausfinden, welches Lied sie gerade hören. Ähnliche Apps gibt es natürlich auch im Google Play Store, aber eine kleine Auswahl vorzuinstallieren, ist nicht unpraktisch.

Fazit: Aussen pfui, innen hui

Das Sony Xperia ZL verströmt äusserlich nicht das exklusiven Flair des Xperia Z, das ist klar. In Sachen Technik haben wir es hier allerdings mit einem ebenso hochwertig ausgestatteten Smartphone zu tun, das mit einer schnellen CPU, guter Ausstattung und einem sehr guten Display - zumindest wenn der Blickwinkel stimmt - aufwarten kann. Da es auch noch ein kleines bisschen dünner ist, können Interessenten hier durchaus zugreifen.

(Steffen Herget/teltarif.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das derzeitige Android-Flaggschiff kommt aus Japan und heisst Sony Xperia Z. ... mehr lesen
Die Japaner haben fast alles in das Handy gepackt, was derzeit in der Oberklasse der technischen Bauteile zu finden ist.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Best of Swiss Apps 2018
Best of Swiss Apps 2018
Bestenliste 2018  Analog zur Bestenliste im Rahmen der «Best of Swiss Web Awards» gibt es auch für «Best of Swiss Apps» eine Rangliste der Anbieter mit den meisten Punkten. Diese jährlich veröffentlichte ausführliche Darstellung der Schweizer Apps-Branche basiert auf dem Medaillenspiegel aller «Best of Swiss Apps»-Editionen. Die Bestenlisten von 'Best of Swiss Apps' und 'Best of Swiss Web' stehen jeweils für sich. mehr lesen 
Neue Domainendung am Start  Wir bieten wunderbare neue Möglichkeiten für innovative Startups und etablierte Applikationsanbieter ... mehr lesen  
.app Domains jetzt registrieren
Face4Job  Der junge italienische Hochschulabgänger Alessio Romeo hat mit Face4Job eine neue, als Arbeitsvermittlung dienende Online-Plattform entwickelt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 3°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 3°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen 3°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer freundlich
Bern 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 5°C 7°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Genf 2°C 7°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, wenig Regen
Lugano 5°C 13°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten