Solar-Tablet für indische Schüler
publiziert: Dienstag, 16. Nov 2010 / 15:56 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 16. Nov 2010 / 17:12 Uhr
Indische Schüler testen das Tablet.
Indische Schüler testen das Tablet.

Houston - In Zusammenarbeit der Rice University der Nanyang Technological University (NTU) und internationaler Partner ist ein Tablet enstanden, das als eine Art elektronische Schiefertafel indischen Schülern Zugang zu elektronischen Lernhilfen verspricht.

5 Meldungen im Zusammenhang
Speziell zielt das «I-slate» auf Regionen ohne Stromversorgung ab. Das Gerät nutzt daher eine spezielle, energieeffiziente Chip-Architektur. Das soll es möglich machen, das I-slate einfach mit Solarzellen zu betreiben. Seit Sommer erfolgen Test in der Nähe der Stadt Hyderabad.

Extra stromsparend

Geistiger Vater des Projekts ist Krishna Palem, Professor an der Rice und Leiter des Institute of Sustainable and Applied Infodynamics (ISAID) an der NTU. Er wurde vom Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) im Frühjahr 2009 für eine probabilistische Chip-Architektur geehrt, die einen extrem geringeren Stromverbrauch hat. Das I-slate setzt nun auf derartige Chips, die in Zusammenarbeit mit dem schweizer Center for Electronics and Microtechnology entwickelt werden.

Theoretisch könnte die Architektur beispielsweise Handys ermöglichen, bei denen der Akku nur noch alle paar Wochen geladen werden muss. Beim I-slate versprechen die energieeffizienten Chips die Möglichkeit, das Gerät mit relativ einfachen Solarpanels zu betreiben, ähnlich den Zellen in Solartaschenrechnern. Somit kann das Bildungs-Tablet auch fernab von Stromnetzen und Generatoren zum Einsatz kommen.

Chance im Test

«Kinder in indischen Dorfschulen sind genau wie jene überall auf der Welt: Wissbegierig, technikbegeistert und gewillt, neue pädagogische Mittel auszuprobieren, die ihre Kreativität ansprechen», sagt Rajeswari Pingali, President der indischen Non-Profit-Organisation Villages for Development and Learning Foundation (ViDAL). Sie ist Partner für erste Tests mit I-slate-Prototypen, wie sie bereits im Sommer in der Nähe von Hyderabat stattgefunden haben. Weitere sind für diesen Monat geplant.

Bei den Tests geht es nicht zuletzt darum, wie die Technologie bei Kindern ankommt und wie diese damit umgehen. «Sie mögen offensichtlich einige Dinge wie die Anordnung der Buttons nicht, von denen wir angenommen hatten, dass sie gut funktionieren werden», sagt Lauren Pemberton, Studentin der Kognitivwissenschaften an der Rice. Freilich sollen sowohl die Hardware als auch die Lerninhalte des Tablets auf Basis der Testerfahrungen weiter optimiert werden.

(bert/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Redmond - Microsoft zufolge ist der Internet Explorer 9 der derzeit stromsparendste Browsern. Der Konzern hat im ... mehr lesen
Dank dem Schlafzustand nicht genutzter Komponenten ist der Explorer 9 offenbar energieeffiziener als die Konkurrenz.
Solar Tastatur K750.
Green Investment Die Solartastatur von Logitech erlöst den Computerbenützer endlich vom lästigen Kabelsalat und lässt die ... mehr lesen
eGadgets Tablet-Computer wie Apples iPad stehen nach Einschätzung von Marktforschern vor einem explosiven Absatzwachstum. In ... mehr lesen
Das iPad von Apple ist bereits seit einigen Monaten erhältlich.
Die Entwicklung der Hardware des XO-2 ist als Open-Source-Projekt geplant.
eGadgets Massachusetts - Nicolas Negroponte, der Gründer des IT-Entwicklungshilfe-Projekts OLPC, hat den Nachfolger des ... mehr lesen
eGadgets Cambridge/Wien - Das IT-Entwicklungshilfeprojekt One Laptop per Child (OLPC) sieht sich mit den ... mehr lesen
Die neue Touchscreen-Bedienung des Laptops.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 17
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt voneinander Serien über das Streaming-Portal Netflix ... mehr lesen
Die Commitment Rings werden via Smartphone-App registriert.
«Prominence»  Forscher der Johns Hopkins University haben eine spezielle High-Heels-Prothese für ... mehr lesen  
Grosse Kulleraugen  Taipei - Der taiwanische Elektronik-Konzern Asus will mit einem sprechenden Roboter ins Geschäft mit dem vernetzten Zuhause ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 15°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 15°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 15°C 23°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 15°C 25°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten