Kampf der Konzerne hat begonnen
Smarte Schuhe: Compal sieht grosse Marktchancen
publiziert: Montag, 30. Jun 2014 / 07:57 Uhr
Compal Electronics sieht die grössten Marktchancen - schliesslich muss jeder Schuhe tragen.(Symbolbild)
Compal Electronics sieht die grössten Marktchancen - schliesslich muss jeder Schuhe tragen.(Symbolbild)

Taipeh - Der taiwanesische Auftragshersteller Compal Electronics sieht im Segment der smarten Schuhe derzeit die grössten Marktchancen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Der Grund dafür liegt laut dem Vizepräsidenten der Forschungs- und Entwicklungsabteilung Shen Chun-te vor allem darin, dass Schuhe im Gegensatz zu Uhren von praktisch jedem getragen werden müssen, berichtet DigiTimes.

Beschleunigungssensoren und Co

Marktprognosen zeigen auf, dass Firmen wie Apple, Google, Nike oder der chinesische Konzern Xiaomi bereits solche smarten Schuhe entwickeln. So hat zum Beispiel Nike die Entwicklung seiner Hightech-Schuhe an ein Team ausgelagert, das von taiwanesischen Universitäten gegründet wurde.

Nikes smarte Schuhe sind ausgestattet mit Kreiselinstrumenten und Beschleunigungssensoren, um die Schuhträger zu warnen, ob Verletzungsgefahr besteht oder nicht. Benachrichtigungen über den Weg während des Joggens und Informationen über den Kalorienverbrauch sind Funktionen, welche die Entwickler derzeit im Auge haben, meinen die Marktbeobachter.

Smart Watches begrenztes Potenzial

Smarte Uhren werden aktuellen Forecasts nach konventionelle Uhren aber nicht verdrängen. Der Wert traditioneller Uhren und die kurze Batterielebensdauer sprechen für diese These. Die meisten Konsumenten tragen die Uhren nur kurze Zeit, weil sie nicht dazu bereit sind, ihre klassische Armbanduhr dagegen zu tauschen. Das ist auch ein Grund für die enttäuschenden Absatzzahlen smarter Uhren, wissen die Insider.

Verglichen mit solchen intelligenten haben Uhren hingegen smarte Armbänder eine grössere Chance auf Erfolg, da es zusammen mit einer traditionellen Armbanduhr getragen werden kann und es weniger Limitierungen in der Gestaltung gibt als bei smarten Uhren, meinen die Marktbeobachter abschliessend.

(ig/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
eGadgets Dresden/ Valencia - Forscher des Fraunhofer Instituts für Photonische Mikrosysteme (IPMS) haben einen Hightech-Laufschuh ... mehr lesen
Hightech-Laufschuh.
«Embrace+»
«Embrace+» signalisiert Nutzern visuell ... mehr lesen
Houston/Tampa/Berlin - PediPower ist ein Schuh, der das Smartphone beim Gehen auflädt. Die Energie wird durch jeden Schritt ... mehr lesen
PediPower, Schuh der das Smartphone beim Gehen auflädt. Die Energie wird durch jeden Schritt produziert.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt voneinander Serien über das Streaming-Portal Netflix ansehen. mehr lesen  
«Prominence»  Forscher der Johns Hopkins University haben eine spezielle High-Heels-Prothese für Frauen mit amputierten Beinen entwickelt. mehr lesen  
Grosse Kulleraugen  Taipei - Der taiwanische Elektronik-Konzern Asus will mit einem sprechenden Roboter ins Geschäft mit dem vernetzten Zuhause ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 18°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 17°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 18°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 21°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten