Schiessen nur mit Armbanduhr
«Smart System Gun» lässt nur Eigentümer ran
publiziert: Montag, 3. Feb 2014 / 15:25 Uhr
Die Waffe lässt sich nur in Kombination mit einer Armbanduhr abfeuern.
Die Waffe lässt sich nur in Kombination mit einer Armbanduhr abfeuern.

Unterföhring - Die «Smart System Gun» von Armatix lässt sich nur vom Eigentümer der Waffe persönlich bedienen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Das futuristische System ähnelt optisch der jüngsten James-Bond-Ausstattung und besteht aus der Waffe sowie dazugehöriger Armbanduhr. Das Prinzip dahinter ist einfach, aber doch effektiv. Nur wer die Uhr trägt, ist in der Lage, die Pistole zu betätigen.

Grünes Licht bei Schussbereitschaft

Ein grünes Licht auf der Hinterseite der Smart System Gun weist darauf hin, dass diese abgefeuert werden kann. Leuchtet dieses Licht rot auf, so befindet sich die Schusswaffe ausser Reichweite der Armbanduhr, weswegen sie nicht mehr benutzt werden kann. Vonseiten des Unternehmens heisst es, die Handfeuerwaffe kann nicht mehr betätigt werden, sobald diese in die Hände eines Eindringlings gerät oder gestohlen wird.

Die innovative Pistole ist eine von mehreren, die um ein Preisgeld in einer Höhe von einer Mio. Dollar (rund 900'000 Schweizer Franken) der Smart Tech Challenges Foundation konkurrieren. Gegründet wurde die Stiftung von Hightech-Investoren. Die Initiative war eine Reaktion auf den Amoklauf an der Sandy Hook Elementary School, bei dem vor zwei Jahren 26 Personen ums Leben gekommen sind.

Funkfrequenzen für mehr Sicherheit

«Die Technologie hat sich bisher als nützlich erwiesen, die sozialen Herausforderungen der heutigen Zeiten zu meistern. Darunter ist die Eindämmung der Waffengewalt in diesem Land eine der grösste Herausforderungen, der wir uns stellen müssen», so Hightech-Investor Ron Conway in einem Statement gegenüber CNN. Die Erhöhung der Sicherheit wird in erster Linie über die Armbanduhr ermöglicht, welche Funkfrequenzen direkt an die Schusswaffe übermittelt.

(bert/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
eGadgets Fairfax - Der rasante technologische Fortschritt bringt der Waffenindustrie eigentlich eine Fülle an vielversprechenden neuen ... mehr lesen 1
Waffenhändler die Smart Guns anbieten sehen sich mit Morddrohungen konfrontiert.
Geschätzte zwei Millionen Feuerwaffen sind im Privatbesitz.
Bern - Waffenlobby und Sportschützen laufen Sturm gegen den Vorschlag des Bundesrates, alle Waffen in der Schweiz zu ... mehr lesen 1
New York - Es ist eine der schlimmsten Bluttaten an einer Schule in der amerikanischen Geschichte: An einer Grundschule ... mehr lesen
In einer Schule an der US-Ostküste kam es zu einem Amoklauf. (Symbolbild)
Computersimulation mit mehr dahinter
xirrus GmbH
Buchzelgstrasse 36
8053 Zürich
Surgical & Industry Microscope Systems
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
Ascom ist für das zweite Halbjahr zuversichtlicher.
Ascom ist für das zweite Halbjahr zuversichtlicher.
Technologie  Bern - Der Technologiekonzern Ascom erwartet einen Verlust im ersten Halbjahr. Für das zweite Halbjahr zeigt sich Ascom in einer Mitteilung vom Montagabend aber zuversichtlich: Es werde operativ deutlich besser ausfallen als das erste. 
eGadgets Grosse Kulleraugen  Taipei - Der taiwanische Elektronik-Konzern Asus will mit einem sprechenden Roboter ins Geschäft mit dem vernetzten Zuhause ...  
Robo-Anhängsel unterstützt im Alltag Forscher des MIT Media Lab haben eine Roboter-Hand entwickelt, die bei Tätigkeiten des Alltags als dritte Hand dient.
OP-Roboter «STAR» stellt Chirurgen in den Schatten Der OP-Roboter «Smart Tissue Autonomous Robot» (STAR) hat einen menschlichen Chirurgen bei der ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Sehr, sehr traurig... Für den Jorian ist eine Redaktion eine Anstalt, die Zenzur immer dann ... Mo, 06.06.16 21:11
  • mcdale aus St. Gallen 106
    Pech aber auch Mit den Freidenkern wollte man unabhängig erscheinen, vergass aber ... Fr, 03.06.16 11:36
  • Pacino aus Brittnau 730
    Gute, unzensierte Plattform . . . . . . es ist echt schade darum. Klar wurden gelegentlich Blogger auch ... Fr, 03.06.16 09:19
  • jorian aus Dulliken 1754
    Kein Mitleid! Die Redaktion hat zugeschaut, wie hier im Forum Menschen als Naz.is ... Fr, 03.06.16 02:59
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
High Speed Vision Kameras
AOS Technologies AG
Täfernstrasse 20
5405 Baden - Dättwil
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 12°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
St. Gallen 12°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 12°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 14°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 19°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten