Sind Kamera-Handys schädlich?
publiziert: Mittwoch, 5. Mrz 2003 / 13:39 Uhr

Die Mobilfunkbranche erfreut sich derzeit am Erfolg des Multimedia Messaging (MMS) und den Absatzzahlen für Kamera-Handys. Die ersten Öko-Spielverderber trüben nun das schöne Bild.

Das Nokia-Telefon 7650 schnitt bei der Öko-Beurteilung sehr gut ab.
Das Nokia-Telefon 7650 schnitt bei der Öko-Beurteilung sehr gut ab.
Weiterführende Links zur Meldung:

www.oekotest.de

www.oekotest.de

www.connect.de

www.connect.de

MMS-Handys im Vergleich
Teltarif.de bietet einen Vergleich der sechs meistgekauften Handys an.
www.teltarif.de/i/mms-handy.html

Denn weil MMS relativ lange brauchen, um von Handy zu Handy übertragen zu werden, nimmt auch die Zeitdauer zu, der man sich den hochfrequenten elektromagnetischen Feldern, dem Elektrosmog, aussetzt. Und damit steigen auch die gesundheitlichen Auswirkungen der Handy-Strahlung.

Öko-Test hat in Zusammenarbeit mit dem Fachmagazin Connect sechs aktuelle Kamera-Handys entsprechend gestestet. Im Test waren sowohl Mobiltelefone, die mit einer zusätzlichen Kamera aufgerüstet werden können, als auch Geräte mit integrierter Digitalkamera. Neben den von Connect überprüften technischen Leistungen haben die von ÖKO-TEST beauftragten Labore untersucht, ob und welche gesundheitlichen und ökologischen Belastungen für Mensch und Umwelt von den Geräten ausgehen.

Getestet wurden das Nokia 7650, das T300 und das T68i von Sony Ericsson, das Motorola T720, das Siemens S55 und das Sharp GX 10. Vier Kamera-Handys wurden mit "befriedigend", zwei Modelle mit "ausreichend" bewertet. Dabei sind die Ergebnisse des technischen Tests fast durchweg besser aus als die Bewertung der Strahlenbelastung. Mit einem maximalen SAR-Wert von 0,35 Watt pro Kilogramm ist das Nokia 7650 das Handy mit dem niedrigsten SAR-Wert in der Connect-Bestenliste und erreicht ein "befriedigend" bei der Strahlung. Vom T300 (0,8 Watt pro Kilogramm) von Sony Ericsson und dem Motorola T720i (0,93 Watt pro Kilogramm) geht dagegen eine deutlich zu hohe Strahlenbelastung aus.

Alle Handys enthalten halogenorganische Flammschutzmittel auf der Platine und chlorierte Kunststoffe im Zubehör, wie z.B. den beigelegten Netzkabeln. Einige dieser Flammschutzmittel bilden bei der Verbrennung hochgiftige Dioxine und sind daher beim Umweltzeichen Blauer Engel für Drucker und Notebooks verboten.

(Marie-Anne Winter/teltarif.ch)

Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Eine virtuelle Spinne in der App Phobie.
Eine virtuelle Spinne in der App Phobie.
Forschende der Universität Basel haben eine Augmented-Reality-App für Smartphones entwickelt, um Angst vor Spinnen zu reduzieren. Die App hat sich in einer klinischen Studie bereits bewährt: Schon nach wenigen Trainingseinheiten zuhause empfanden die Probanden weniger Angst vor realen Spinnen. mehr lesen 
Seit der Erscheinung des ersten Mobiltelefons, dem «Handy», im Jahre 1983, sind nun bereits 37 Jahre vergangen. Motorola brauchte genau 10 Jahre um es damals fertig zu ... mehr lesen  
Heutzutage ist es nicht mehr notwendig bei den grossen Telefongesellschaften zu sein, um einen guten Service zu erhalten.
Das Leica Leitz Phone 1 setzt neue Kameramassstäbe bei Smartphones.
Fotografie Der Premium-Kamerahersteller Leica bringt sein erstes Telefon auf den Markt: Das Leitz Phone 1 wird seit dem 16. Juli exklusiv in Japan verkauft. ... mehr lesen  
Mobile Games werden im Mittelpunkt der Videospiel-Initiative von Netflix stehen  Streaming-Marktführer Netflix kündigt den Einstieg in den wachsenden Markt für Videogames an. Das sagte der kalifornische Streaming-TV-Anbieter im Aktionärsbrief zum zweiten Quartal 2021 am Dienstag. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 6°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Basel 7°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
Bern 2°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern 4°C 14°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Genf 3°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 8°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten