Elektronische Shuttles
Selbstfahrendes Posti im Test
publiziert: Mittwoch, 4. Nov 2015 / 12:42 Uhr
Der Sprung zum fahrerlosen Posti bleibt von kleinem Ausmass.
Der Sprung zum fahrerlosen Posti bleibt von kleinem Ausmass.

Sitten - In der Altstadt von Sitten will die PostAuto Schweiz AG schon bald elektrische Shuttles ohne Chauffeur einsetzen. Mit dem Pilotversuch soll der Nutzen dieser Fahrzeuge im öffentlichen Raum getestet werden.

1 Meldung im Zusammenhang
Der Sprung in die Zukunft bleibt jedoch von kleinem Ausmass. Nur zwei Shuttles werden in der Sittener Altstadt unterwegs sein. Die elektrisch angetriebenen Fahrzeuge haben weder Lenkrad noch Brems- oder Gaspedale, wie die PostAuto Schweiz AG am Mittwoch mitteilte.

Bei den Fahrten wird stets eine instruierte Person dabei sein, welche im Notfall eingreifen kann. Die Fahrzeuge verfügen über einen Notfallknopf, mit dem sofort gestoppt werden kann. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 20 Kilometer pro Stunde.

Ab Dezember sollen die beiden Shuttles zunächst im abgesperrten Privatareal Tests unterzogen werden. Erst wenn diese erfolgreich absolviert und die notwendigen Sonderbewilligungen eingeholt sind, können Personen befördert werden. Dazu kommt es frühestens im Frühling 2016.

Die autonomen Shuttles sollen vor allem Fussgänger- und Begegnungszonen in der Altstadt abdecken. Später kann das Testgebiet auch noch ausgebaut werden. Über die Kosten des Pilotprojekts wurden keine Angaben gemacht.

Ruflinien oder Haus-zu-Hausdienste

Die Postauto Schweiz AG entschied sich für den Walliser Kantonshauptort, weil sie dort zusammen mit der ETH Lausanne (EPFL), der Fachhochschule HES-SO Valais-Wallis, der Stadt Sitten und dem Kanton Wallis ein Mobilitätslabor betreibt.

Parallel zu diesem Pilotversuch arbeitet die EPFL an Lösungen, wie die Shuttle-Flotte in das ÖV-System eingebunden werden kann. Dafür werden Algorithmen entwickelt, welche später auch flexible Fahrpläne, Ruflinien oder Haus-zu-Haus-Dienste möglich machen sollen.

Es ist das erste Mal, dass ein Transportunternehmen diese Technologie im öffentlichen Raum einsetzt, wie Postauto Schweiz festhielt. Bislang wurden auf dem Gelände der EPFL sechs ähnliche autonome Shuttles getestet. Wie beim Versuch der EPFL kommt auch bei der PostAuto Schweiz AG ein Programm des Start-up-Unternehmens BestMile zum Einsatz, das die Fahrzeuge überwacht und steuert.

(sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Präzision.
Präzision.
Publinews Wie in vielen anderen Branchen hat auch in der Metallverarbeitung die Digitalisierung Einzug gehalten. Es ist noch nicht lange her, dass die Beschäftigten viele Arbeiten manuell erledigen. mehr lesen  
Publinews Coronavirus in der Luft nachweisen  Dübendorf, St. Gallen und Thun - Einem Team von Forschern der Empa, der ETH Zürich und des Universitätsspitals ... mehr lesen  
Ein neuer optischer Sensor könnte verwendet werden, um Konzentrationen des Virus an stark frequentierten Orten zu messen.
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur ... mehr lesen  
Technologie  Bern - Der Technologiekonzern Ascom ... mehr lesen
Ascom ist für das zweite Halbjahr zuversichtlicher.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -1°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel -1°C 11°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen -3°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern -1°C 9°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 0°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Genf 3°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 4°C 13°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten