Produkt sitzt dank Spezialklammer ausschliesslich auf dem Nasenbein
Sehbrille 2.0: Selbstreinigend und ohne Ohrbügel
publiziert: Montag, 21. Dez 2015 / 08:50 Uhr / aktualisiert: Montag, 21. Dez 2015 / 09:19 Uhr
So würde Apple-Chef Tim Cook mit der Brille bügellosen aussehen.
So würde Apple-Chef Tim Cook mit der Brille bügellosen aussehen.

Mailand - Der Absolvent Riccardo Cambò des Mailänder Polytechnikums hat über das Start-up Iride eine innovative, bügellose Sehbrille mit integrierter, automatischer Reinigungsvorrichtung entwickelt.

Die besonders leicht und funktional gehaltene Brille findet nicht wie üblich auf Nase und Ohren, sondern ausschliesslich auf dem Nasenbein ihren Halt. Dafür sorgen die ausgewogene Formgebung und die aus Silikon gefertigte Haltevorrichtung. Ihre mit innovativen Materialien ausgekleidete Innenschicht hat die Wirkung einer Zange und passt sich jeder Nasengrösse an.

«Es handelt sich um ein zeitloses Produkt für alle Altersklassen, da wegen der fehlenden Ohrbügel keine farblichen oder vom Design abhängige Modetrends zum Zuge kommen», erklärt Industriedesigner und Erfinder Cambò. Eine weitere Innovation besteht in dem Reinigungssystem. Dazu sind in dem kleinen Ablagekasten, ähnlich wie beim Auto, eine Spritzdüse und ein Wischer untergebracht.

Neuer Wasch- und Putzvorgang

Beim Hineinlegen der Brille wird automatisch der Wasch- und Putzvorgang eingeleitet. «Die Brille wird selbst bei längerem Tragen nicht als störend empfunden und bleibt auch beim Laufen an ihrem Platz», so Mitgründer Maurizio Sasso. Das Team will die Brille im Sommer 2016 auf den Markt bringen. Ein Antrag auf Patentierung ist derzeit in Arbeit. Gesucht wird ausserdem nach einem Investor, der die Projektidee finanziell unterstützt.

(nir/pte)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Point Cloud Animation vom Makerspace ...
Publinews Plattform für Kreative  St. Gallen - Am 28. Oktober 2019 wird der Weltraum an der Fürstenlandstrasse 103 eröffnet. Es ist ein Makerspace, ein Treffpunkt, ein Co-Working für Kreative und ein Ort der Inspiration. Der Weltraum ist ein vielseitiges Konzept mit dem Ziel Entwicklern, Kreativen, Techies und Selbstständigen eine Plattform zum Arbeiten und Austauschen zu bieten. mehr lesen  
Publinews Bis vor wenigen Jahrzehnten gab es kein Internet. E-Mails waren ein Fremdwort, etwas zu Googlen bedeutet noch, dass man in die ... mehr lesen  
SmartHome umfasst ein Konzept, das versucht, alle bisher analog verlaufenden Prozesse im Haus durch digitale zu ersetzten.
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital ... mehr lesen  
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 12°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 13°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Bern 11°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
Luzern 12°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
Genf 12°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
Lugano 14°C 16°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten