Second Life erhält grafische Aufbesserung
publiziert: Freitag, 16. Nov 2007 / 21:42 Uhr

San Francisco - Die virtuelle Online-Welt Second Life hat eine komplett überarbeitete Grafik-Engine spendiert bekommen. Ermöglicht wird die neue grafische Pracht durch die Technologien WindLight und Nimble des Simulationsexperten Windward Mark, den Linden Lab im Mai dieses Jahres übernommen hat.

Wolkenbewegungen werden realitätsnah simuliert.
Wolkenbewegungen werden realitätsnah simuliert.
1 Meldung im Zusammenhang
In der Vergangenheit wurde immer wieder Kritik laut, die den Betreibern der computergenerierten Welt die Verwendung einer völlig veralteten Grafikaufbereitung vorwarf.

Der nun für Linux, MacOS X und Windows in einer Testversion erschienene «WindLight First Look Viewer» soll die kritischen Stimmen verstummen lassen und auf den Live-Servern für eine deutliche Aufbesserung der grafischen Präsentation sorgen.

«Das ist ein grossartiges Beispiel für die Vorteile eines Open-Source-Modells», erklärt Cory Ondrejka, Technical Officer von Linden Lab, in einer Aussendung. «Unser Kernentwicklungsteam beschäftigt sich damit, die Second-Life-Erfahrung in Punkto Stabilität und Skalierbarkeit zu verbessern, aber durch das Open Sourcing ist es auch externen Entwicklern möglich, ihre zusätzlichen Erweiterungen zu integrieren», so Ondrejka.

Atmosphärische Rendering-Technologie

Für die hübschere Grafik von Second Life sind dabei zwei konkrete Windward-Mark-Entwicklungen verantwortlich. Zum Ersten kommt WindLight zum Einsatz, eine atmosphärische Rendering-Technologie, die vor allem für eine stimmungsvollere Berechnung von Licht- und Wettereffekten sorgen soll.

Weiters bedient man sich dem Echtzeit-Visualisierungstool Nimble, das durch ein weiterentwickeltes Physikmodell für die realitätsnahe Simulation der Wolkenbewegungen eingesetzt wird.

Höhere Hardwareanforderungen

Durch die neu integrierten Grafiktechnologien steigen aber auch die Hardwareanforderungen. Second-Life-Nutzer, die nur eine leistungsschwache Grafikkarte zur Verfügung haben, können aber aufatmen. Neue Effekte wie «Atmospheric Shaders» können jederzeit vom User deaktiviert werden.

Zusätzlich sollen sogenannte «Avatar Impostors», 2D-Abbilder der sonst dreidimensional berechneten Avatare der Spieler, bei schwächeren oder älteren Geräten für eine flüssige Grafikausgabe sorgen.

Der vorgestellte «WindLight First Look Viewer» hat laut Linden Lab den gleichen Funktionsumfang wie der normale Second-Life-Client. Entsprechende Updates sollen für beide zur Verfügung gestellt werden.

Dem offiziellen Second-Life-Blog zufolge soll es zu einem späteren Zeitpunkt auch Nutzern ermöglicht werden, selbst Wetter- und Beleuchtungseffekte zu entwerfen und untereinander zu handeln, um sie in eigenen Szenarien verwenden zu können.

(smw/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
Technologie  Bern - Der Technologiekonzern Ascom erwartet einen Verlust im ersten Halbjahr. Für das zweite Halbjahr zeigt sich Ascom in einer Mitteilung vom Montagabend aber zuversichtlich: Es werde operativ deutlich besser ausfallen als das erste. mehr lesen  
eGadgets Grosse Kulleraugen  Taipei - Der taiwanische Elektronik-Konzern Asus will mit einem sprechenden Roboter ins Geschäft mit dem vernetzten Zuhause einsteigen. Der kleine Roboter «Zenbo» hat ein rundes Gehäuse mit Rädern und einen Kopf mit einem Touchscreen-Bildschirm als «Gesicht». mehr lesen  
Bereits 100 Objekte erfasst  Wil SG - Digitale Stadtpläne sollen künftig Menschen mit einer Behinderung die Orientierung erleichtern. Die Stadt Wil wurde von Pro Infirmis Schweiz als Pilotgemeinde ausgewählt. Bereits wurden 100 Objekte erfasst. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 2°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 3°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Bern 0°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 4°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 10°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten