Machbarkeitsstudie im Sommer
Schweizer Post testet Drohnen als Paketzubringer
publiziert: Sonntag, 19. Apr 2015 / 12:25 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 19. Apr 2015 / 18:39 Uhr
Die Idee, Pakete per Drohnen zuzustellen, ist nicht neu. Lanciert wurde sie Ende 2013 von Amazon.
Die Idee, Pakete per Drohnen zuzustellen, ist nicht neu. Lanciert wurde sie Ende 2013 von Amazon.

Bern - Dereinst wird die Schweizer Post Pakete vielleicht per Drohne zustellen. Zusammen mit der Luftfrachtdivision der Fluggesellschaft Swiss und dem Drohnenhersteller Matternet testet sie derzeit diese Liefermöglichkeit.

8 Meldungen im Zusammenhang
Erste Tests in der Schweiz sollen im Sommer stattfinden. Ziel des Testprojekts sei es, das Potenzial dieser Technologie auszuloten, erklärte Post-Sprecher Bernhard Bürki auf Anfrage und bestätigte eine Meldung der Zeitung «SonntagsBlick». «Die Spanne der Möglichkeiten geht von der innerbetrieblichen Anwendung bis hin zur Zustellung von einzelnen Sendungen auf der letzten Meile.»

Bei den Schweizer Tests im Sommer gehe es in erster Linie um eine Machbarkeitsstudie, damit die rechtlichen Rahmenbedingungen abgeklärt werden könnten.

Zudem gelte es, die lokalen Gegebenheiten zu berücksichtigen und schliesslich die technischen Möglichkeiten der Drohnen auszuloten. Ob die Post in der Schweiz jemals Drohnen einsetzen werde, sei «heute noch nicht bekannt», erklärte Bürki.

Die Idee, Pakete per Drohnen zuzustellen, ist nicht neu. Lanciert wurde sie Ende 2013 von Amazon. Auch Google führt Tests durch, und die Deutsche Post hat kurz danach erste Testflüge mit dem «DHL-Paketkopter» durchgeführt. Seit Ende vergangenem Jahr bringt das Gerät nun Medikamente über die Nordsee auf die Insel Juist.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
San Francisco - Ein Teil des Luftraums nur für Lieferdrohnen - so stellt sich der US-Internetriese Amazon die Zukunft der Zustellung ... mehr lesen
Ein Teil des Luftraumes soll Amazon auch nutzen können.
Bern - Die Schweizerische Post probt den Einsatz von Drohnen. Erste Testflüge finden diesen Monat im Kanton Bern statt. Die «fliegenden Postboten» könnten ... mehr lesen
Bern - Die Post besorgt ihre Dienstleistungen und ihren Grundversorgungsauftrag mit hoher Qualität, so das Fazit der Eidg. ... mehr lesen
Lob erhält die Post bei der Pünktlichkeit der Zustellung von Briefen und Paketen.
Die Schweizerische Post hat im ersten Quartal deutlich mehr Gewinn erwirtschaftet.
Bern - Die Schweizerische Post hat im ersten Quartal 2015 einen Konzerngewinn ... mehr lesen
Berlin - Der Internethändler Amazon verbucht seine deutschen Verkäufe nicht mehr in Luxemburg, sondern in Deutschland. Das berichtete die «Süddeutsche ... mehr lesen
Amazon verbucht seine deutschen Verkäufe nun in Deutschland.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Der Onlineversand darf die Paket-Drohnen testen.
eGadgets Washington - Der Onlinehändler Amazon darf seine Paket-Drohnen nun auch in den USA testen. Die zuständige ... mehr lesen
Washington - Der Internet-Händler Amazon hat den nächsten Schritt für eine Auslieferung mit Drohnen unternommen. In einem Brief an die US-Luftfahrtbehörde FAA bat das Unternehmen um die Erlaubnis, die Zustellung mit unbemannten Miniflugzeugen im Luftraum von Seattle zu testen. mehr lesen 
Nachdem Amazon-Gründer Jeff Bezos für die Zukunft die Päckchenzustellung per Mini-Drohne angekündigt hat, bekam das Internet ... mehr lesen
Dies Gerät ist der Fantasie der Amazon-Entwickler entsprungen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 15
Die Commitment Rings werden via Smartphone-App registriert.
Die Commitment Rings werden via Smartphone-App ...
Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt voneinander Serien über das Streaming-Portal Netflix ansehen. 
«Prominence»  Forscher der Johns Hopkins University haben eine spezielle High-Heels-Prothese für ...
Grosse Kulleraugen  Taipei - Der taiwanische Elektronik-Konzern Asus will mit einem sprechenden Roboter ins Geschäft mit dem vernetzten Zuhause einsteigen. Der kleine Roboter «Zenbo» hat ein rundes Gehäuse mit Rädern und einen Kopf mit einem Touchscreen-Bildschirm als «Gesicht».  
Robo-Anhängsel unterstützt im Alltag Forscher des MIT Media Lab haben eine Roboter-Hand entwickelt, die bei Tätigkeiten des Alltags als dritte Hand ...
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... gestern 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Sehr, sehr traurig... Für den Jorian ist eine Redaktion eine Anstalt, die Zenzur immer dann ... Mo, 06.06.16 21:11
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 16°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Basel 20°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
St. Gallen 15°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Bern 17°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Luzern 17°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 16°C 27°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
Lugano 17°C 26°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten