Telefon lässt sich in der stilvollen Wohnung frei platzieren
Schnurloses Retro-Telefon: Grundig Sixty Everywhere
publiziert: Donnerstag, 27. Sep 2012 / 13:40 Uhr
Grundig Sixty Everywhere mit separater Anschlusseinheit.
Grundig Sixty Everywhere mit separater Anschlusseinheit.

Sagemcom hatte mit dem DECT-Telefon Grundig Sixty einen Design-Klassiker gelandet - doch in vielen Wohnungen steht das Gerät im dunklen Flur. Das neue Modell Grundig Sixty Everywhere darf nun in allen Räumen Akzente setzen.

Schon das Grundig Sixty wollte mit seiner Gestaltung und seinen peppigen Farben den Charme der 60er Jahre heraufbeschwören. Wählscheiben-Optik sowie rotierende Licht- und Soundeffekte während des Wählens gehörten ebenso zum Stil wie zwei Farben zur Auswahl, darunter ein peppiges Orange. Doch die Anschlusseinheit befand sich im Telefon - der Anwender konnte lediglich das Mobilteil, also den Hörer, mit sich herumtragen. Das Telefon selbst musste in vielen Wohnungen im Flur bleiben.

Nicht nur Mobilteil, sondern ganzes Telefon soll Akzente setzen

Bei der Weiterentwicklung des Festnetz-Telefons hatte Sagemcom nach eigenen Angaben die technische Einrichtung von Altbauwohnungen im Hinterkopf. Dort liegt die TAE-Dose des Festnetzanschlusses oft im Flur und der Anwender hat - ohne finanziellen und/oder baulichen Aufwand - meist keine Möglichkeit, diesen in ein anderes Zimmer zu verlegen.

Beim Internet-Anschluss macht dies nichts aus - dieser wird heutzutage in der Regel über WLAN realisiert. Mit dem Grundig Sixty Everywhere möchte der Hersteller nun designbewusste Kunden ansprechen, die das Festnetztelefon nicht nur als Mittel zum Zweck sehen, sondern auch als Designstück prominent in der Wohnung platzieren möchten. Beim neuen Modell hat Sagemcom die Anschlusseinheit in eine kleine schwarze Box ausgelagert, die im Flur verbleibt. Das Telefon selbst darf nun fast überall in der Wohnung stehen.

Telefon braucht trotzdem zwingend Stromanschluss

Eine Einschränkung gibt es weiterhin: Das Telefon hat zur Stromversorgung ein Netzteil, es muss also weiterhin in der Nähe einer Steckdose stehen. Zusätzlich zu den Farben Schwarz und Orange ist es nun auch in Weiss lieferbar. Ein digitaler Anrufbeantworter mit bis zu 24 Minuten Aufnahmezeit ist ebenso integriert wie ein Telefonbuch mit bis zu 150 Einträgen. 16 polyphone sowie 5 klassische Klingeltöne inklusive einem «Old School»-Klingelton soll das Telefon beherrschen. Name und Nummer des Anrufers sind auf einem kleinen Display zu sehen. Auch eine Freisprecheinrichtung ist integriert.

Das Grundig Sixty Everywhere ist ab sofort im Handel erhältlich, der UVP liegt bei 109,99 Euro (rund 133 Franken).

(Alexander Kuch/teltarif.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich ...
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April 2017, auf der Messe Zürich, vermitteln die Messen einen umfassenden Marktüberblick. mehr lesen 
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur ... mehr lesen  
Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt voneinander Serien über das Streaming-Portal Netflix ansehen. mehr lesen  
«Prominence»  Forscher der Johns Hopkins University haben eine spezielle High-Heels-Prothese für Frauen mit amputierten Beinen entwickelt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich -3°C 2°C Wolkenfelder, Flockenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebel
Basel -3°C 3°C bewölkt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebel
St. Gallen -5°C 0°C Wolkenfelder, Flockenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebel
Bern -5°C 2°C Wolkenfelder, Flockenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebel
Luzern -3°C 2°C Wolkenfelder, Flockenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Nebel
Genf -2°C 3°C Wolkenfelder, Flockenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Lugano -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten