Schlechtes Wetter verhindert Raketenstart zum Mond
publiziert: Dienstag, 27. Okt 2009 / 18:07 Uhr

Washington - Die NASA hat den geplanten Testflug ihrer neuen Ares-Rakete verschoben. Nachdem Wolken und Wind den Start von Cape Canaveral in Florida während eines vierstündigen «Start-Fensters» immer wieder verhindert hatten, will die US-Raumfahrtbehörde nun Mitte Woche einen neuen Anlauf unternehmen.

Die Ares I-X soll Flüge zum Mond und zum Mars ermöglichen.
Die Ares I-X soll Flüge zum Mond und zum Mars ermöglichen.
3 Meldungen im Zusammenhang
Der Test der Ares-1-X wird mit grosser Spannung erwartet. Die Rakete ist eine Kernkomponente des Constellation-Programms der NASA. Eine leichte Raketenversion soll Astronauten in eine niedrige Erdumlaufbahn befördern und damit die Space-Shuttle ablösen, die nach den bisherigen Plänen im kommenden Jahr eingemottet werden sollen.

Darüber hinaus ist die Entwicklung einer schwereren Variante, die Ares-V, geplant, um Menschen zum Mond zu bringen - und vielleicht sogar zum Mars.

Die rund 100 Meter hohe Ares-1-X-Rakete soll bei ihrem Test ungefähr 40 Kilometer hoch und 70 Kilometer weit fliegen. Dann soll sich die untere vierteilige Raketenstufe abtrennen und gebremst durch einen Fallschirm in den Atlantik fallen. Sie kann danach wiederverwendet werden.

Die obere Stufe - eine Attrappe samt Nachbildung einer Raumkapsel für die Besatzung - wird ebenfalls ins Meer stürzen. Sie soll nicht geborgen werden.

Ehrgeizige Mond-und Mars-Projekte

Auf dem insgesamt nur rund sechs Minuten langen Flug sollen 700 Sensoren an Bord der Rakete Daten zu den NASA-Ingenieuren in Cape Canaveral schicken.

Allerdings ist es fraglich, ob die Ares-Rakete jemals wirklich für die bemannte Raumfahrt eingesetzt wird. Eine von US-Präsident Barack Obama einberufene Kommission zur Prüfung aller laufenden und geplanten NASA-Programme ist kürzlich zum Schluss gekommen, dass sich die NASA die ehrgeizigen Mond-und Mars-Projekte mit ihrem derzeitigen Budget nicht leisten kann.

(smw/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Gibt oder gab es Wasser auf dem Mond?
Washington - Die US-Raumfahrtbehörde NASA hat erfolgreich eine Rakete auf dem Mond einschlagen lassen. Der Einschlag sei wie geplant in der Nähe des Südpols erfolgt, teilte die ... mehr lesen
Washington - Am Südpol des ... mehr lesen
Aufnahme des Lunar Reconnaissance Orbiter im April 2009.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ein neuer optischer Sensor könnte verwendet werden, um Konzentrationen des Virus an stark frequentierten Orten zu messen.
Ein neuer optischer Sensor könnte verwendet ...
Publinews Coronavirus in der Luft nachweisen  Dübendorf, St. Gallen und Thun - Einem Team von Forschern der Empa, der ETH Zürich und des Universitätsspitals Zürich ist es gelungen, einen neuartigen Sensor zum Nachweis des neuen Coronavirus zu entwickeln. Er könnte künftig eingesetzt werden, um die Virenkonzentration in der Umwelt zu bestimmen - beispielsweise an Orten, an denen sich viele Menschen aufhalten oder in Lüftungssystemen von Spitälern. mehr lesen  
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
Technologie  Bern - Der Technologiekonzern Ascom erwartet einen Verlust im ersten Halbjahr. Für das zweite ... mehr lesen  
Ascom ist für das zweite Halbjahr zuversichtlicher.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 10°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 14°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 14°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 10°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 12°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Genf 13°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 14°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten