Samsung stellt drei neue Mobiltelefone vor
publiziert: Mittwoch, 27. Aug 2003 / 08:40 Uhr

Der Koreanische Elektronik-Hersteller Samsung hat heute drei neue Mobiltelefone angekündigt. Sowohl das Einsteigerhandy SGH X100, als auch die Kamera-Handys SGH X600 und SGH E700 sollen noch in diesem Quartal in den Handel kommen.

Das neue SGH-X100 von Samsung.
Das neue SGH-X100 von Samsung.
SGH X100
Das SGH X100 soll in erster Linie durch seine schlichte Form überzeugen. Das mit integrierter Antenne ausgelieferte Gerät wiegt lediglich 83 Gramm und ist gerade einmal elf Zentimenter lang. Wie Samsung weiter mitteilt, ist das Gerät sowohl Java- als auch GPRS-tauglich und kann bis zu 40-stimmige Klingeltöne wiedergeben.

Auch MMS können mit dem SGH X100 versendet und empfangen werden und auf dem 128 x 128 Pixel grossen Display, das bis zu 65'536 Farben darstellen kann, betrachtet werden. Als Speicherplatz stehen insgesamt neun Megabyte zur Verfügung, um Bilder, Töne und MMS-Nachrichten abzuspeichern.

Im Telefonbuch können bis zu 1'000 Einträge abgespeichert werden, der SMS-Speicher erlaubt Kapazität für bis zu 200 Kurznachrichten. Über den integrierten Organizer können Funktionen wie Kalender, Taschenrechner, To-Do-Liste oder Wecker genutzt werden. Als Standby-Zeit werden von Samsung 200 Stunden angegeben, die reine Gesprächszeit beläuft sich auf 3,5 Stunden. Ohne Abonnement soll das Gerät in Kürze für unter 300 Franken erhältlich sein.

SGH X600
Für Foto-Freaks könnte das SGH X600 interessant werden. Anders als das SGH X100 wird das SGH X600 mit integrierter Kamera ausgeliefert und hat als eines der ersten Mobiltelefone auch gleich ein integriertes Blitzlicht mit an Bord. Die um 180 Grad schwenkbare Optik sitzt auf der Spitze des nur zehn Zentimeter grossen GPRS-Mobiltelefons.

Die Linse wird von dem Mini-Blitz umschlossen und auf Wunsch aktiviert, wenn zum Fotografieren auf dem Mobiltelefon die "0"-Taste gedrückt wird. Auch das SGH X600 verfügt über ein 128 x 128 Pixel grosses Display, das auch gleichzeitig als Sucher dient.

Bilder mit bis zu 65'536 Farben lassen sich auf dem Display darstellen und können in vier Formaten abgespeichert werden. Unter anderem wird auch der VGA-Modus unterstützt, mit dem eine Auflösung von 0,3 Megapixel erreicht werden kann. Der dynamische Speicher beträgt neun Megabyte, zusätzlich wird Speicherplatz für bis zu 200 SMS und 1'000 Telefonbucheinträge geliefert. 600 Kilobyte für Java-Programme runden das Speicher-Angebot ab. Das SGH-X600 soll ab Ende September für unter 525 Franken im Handel erhältlich sein.

SGH E700
Ein Blickfang ist das neue Businesshandy SGH E700, das als Klapphandy mit zwei Displays ausgestattet ist. Über dem Aussendisplay, das neben Uhrzeit und Datum auch über eingehende Anrufe, SMS und MMS informiert, ist das Kameraobjektiv in das Gehäuse des Mobiltelefons integriert.

Mit dem Mobiltelefon kann sowohl im geöffneten als auch im zugeklappten Zustand fotografiert werden, je eines der beiden Displays dient dabei als Sucher. Auf dem Innendisplay können die Fotos mit bis zu 65'536 Farben betrachtet werden. Wird der Auslöser festgehalten, erlaubt die Kamera sogar das Schiessen von Serienfotos.

Sollen die aufgenommenen Bilder per MMS weiterverschickt werden, können Sie zuvor bei Bedarf zum Negativ, zum Schwarz/Weiss-Bild oder sogar zur Bleistift-Skizze umgewandelt werden. Auch beim SGH E700 können 1'000 Telefonbucheinträge eingetragen und bis zu 200 SMS abgespeichert werden.

Ebenfalls stehen 600 Kilobyte für Java-Anwendungen zur Verfügung. Das GPRS-Dualband-Handy wiegt 86 Gramm und bietet bis zu 230 Stunden Stand-by-Zeit sowie drei Stunden reine Sprechzeit. Im Lieferumfang enthalten ist neben einem Datenkabel auch ein Headset. Als Preis wird von Samsung ein Preis von unter 750 Franken angegeben.

(Hayo Lücke/teltarif.ch)

Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden» meint der Telecom-Experte Jean-Claude Frick.
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre ...
Comparis-Umfrage bei Telecom-Providern  Die Betreiber des öffentlichen Verkehrs, Fitness-Studios und Anbieter diverser im Lockdown verbotener Veranstaltungen zeigen sich kulant und verlängern die Abos oder erstatten Geld zurück. Nicht so die Telecom-Provider: Wegen der Grenzschliessungen nicht nutzbare Roaming-Guthaben müssen sich die Kunden ans Bein streichen. Einzig Salt erstattet den Kaufpreis für nicht verwendete Datenpakete zurück - aber nur auf Anfrage. «Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden», kritisiert Comparis-Telecomexperte Jean-Claude Frick. Er fordert die Anbieter auf, flächendeckend Roaming-Guthaben zu erstatten. mehr lesen 
Best of Swiss Apps 2018
Bestenliste 2018  Analog zur Bestenliste im Rahmen der «Best of Swiss Web Awards» gibt es auch für «Best of Swiss Apps» eine Rangliste der Anbieter mit den meisten Punkten. Diese jährlich ... mehr lesen  
Neue Domainendung am Start  Wir bieten wunderbare neue Möglichkeiten für innovative Startups und etablierte Applikationsanbieter ... mehr lesen  
.app Domains jetzt registrieren
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 1°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Basel 2°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wechselnd bewölkt
St. Gallen -1°C 0°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee wechselnd bewölkt
Bern -1°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Luzern 1°C 2°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Genf 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Lugano 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten