Preiskrieg
Samsung setzt Zulieferer unter Druck
publiziert: Dienstag, 18. Nov 2014 / 09:02 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 18. Nov 2014 / 09:30 Uhr
Die Zulieferer fühlen sich zunehmend unter Druck gesetzt, da Samsung Display mithilfe von neuen Lieferanten eine grobe Umstrukturierung plant.
Die Zulieferer fühlen sich zunehmend unter Druck gesetzt, da Samsung Display mithilfe von neuen Lieferanten eine grobe Umstrukturierung plant.

Taipeh/Duisburg - Samsung Display setzt seine Zulieferer unter Druck, damit diese den Preis für die Komponenten im vierten Quartal 2014 um 30 Prozent senken.

Auf diese Weise will das Unternehmen die Kosten für kleine bis mittelgrosse Panels im Zuge des Weihnachtsgeschäfts senken. Letztlich sollen mithilfe dieser Strategie mobile Endgeräte hergestellt werden, die einen wettbewerbsfähigen Preis haben.

Panel-Segment wächst

Die Bemühungen von Samsung Display, die Preise möglichst gering zu halten, sollen zum Wachstum des kleinen bis mittelgrossen Panel-Segments beitragen. Des Weiteren soll auch Samsung Electronics mit kostengünstigeren Lösungen ausgestattet werden. Samsung Electronics hat im Smartphone-Segment zuletzt signifikant Marktanteile verloren und versucht daher seine Lieferkette zu modifizieren.

Die Zulieferer fühlen sich zunehmend unter Druck gesetzt, da Samsung Display mithilfe von neuen Lieferanten eine grobe Umstrukturierung plant. Dadurch sollen die Kosten niedrig gehalten werden. Diese Bestrebungen kommen, nachdem Samsung Display bereits versucht hat, den Preis für die OLED-Technologie zu senken, um den Kundenstamm zu erweitern und dem Segment einen höheren Stellenwert auf dem Markt einzuräumen.

Neukunden gewonnen

Neue Samsung-Display-Kunden wie Motorola Mobility, Oppo, Dell und Lenovo, die Samsungs OLED-Technologie für Smartphones oder Notebooks nutzen, sind Branchen-Experten zufolge durch diese strategischen Massnahmen bereits angezogen worden. Samsungs neue Pläne haben zur Folge, dass gegen Ende 2014 auch die Anforderungen an die Zulieferer steigen. Dadurch sollen die OLED-Panel-Auslieferungen im ersten Quartal 2015 wieder ansteigen.

(flok/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
Die Commitment Rings werden via Smartphone-App registriert.
Die Commitment Rings werden via Smartphone-App ...
Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt voneinander Serien über das Streaming-Portal Netflix ansehen. 
«Prominence»  Forscher der Johns Hopkins University haben eine spezielle High-Heels-Prothese für Frauen mit amputierten Beinen entwickelt.  
Grosse Kulleraugen  Taipei - Der taiwanische Elektronik-Konzern Asus will mit einem sprechenden Roboter ins Geschäft mit dem vernetzten Zuhause ...  
Robo-Anhängsel unterstützt im Alltag Forscher des MIT Media Lab haben eine Roboter-Hand entwickelt, die bei Tätigkeiten des Alltags als dritte Hand ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Sehr, sehr traurig... Für den Jorian ist eine Redaktion eine Anstalt, die Zenzur immer dann ... Mo, 06.06.16 21:11
  • mcdale aus St. Gallen 106
    Pech aber auch Mit den Freidenkern wollte man unabhängig erscheinen, vergass aber ... Fr, 03.06.16 11:36
  • Pacino aus Brittnau 730
    Gute, unzensierte Plattform . . . . . . es ist echt schade darum. Klar wurden gelegentlich Blogger auch ... Fr, 03.06.16 09:19
  • jorian aus Dulliken 1754
    Kein Mitleid! Die Redaktion hat zugeschaut, wie hier im Forum Menschen als Naz.is ... Fr, 03.06.16 02:59
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.egadgets.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=597