Ungebrochenes Interesse
Samsung Galaxy S3: Risse, Verkaufszahlen & Android 4.1
publiziert: Dienstag, 24. Jul 2012 / 08:19 Uhr
Begehrtes Smartphone.
Begehrtes Smartphone.

Das Samsung Galaxy S3 ist das aktuelle High-End-Smartphone des südkoreanischen Herstellers. Rund zwei Monate ist das Gerät nun im Handel und die Nachrichten um das Android-Smartphone brechen nicht ab.

3 Meldungen im Zusammenhang
Aktuell geistern Meldungen durchs Internet, die von feinen Rissen im Polycarbonat-Gehäuse des Galaxy S3 berichten. Dabei handelt es sich nicht um Einzelfälle, sondern um Aussagen unterschiedlicher Quellen, die allesamt über das gleiche Phänomen berichten: Scheinbar ohne äussere Einflüsse soll die Glasoberfläche des Gerätes zersprungen sein - und das trotz Gorilla Glass.

Samsung hat auf die gehäufte Anzahl an Schadensmeldungen reagiert und allen Betroffenen eine Reparatur im Rahmen der Garantie zugesichert. Eine Erklärung für die Risse im Display gibt es bislang nicht. Samsung kündigte jedoch in einem Statement gegenüber der niederländischen Webseite tweakers.net an, die Vorfälle genau prüfen zu wollen.

Erst vor kurzem musste sich der Hersteller mit einer weiteren kuriosen Schadensmeldung beschäftigen: Ein Samsung Galaxy S3 soll während der Autofahrt grundlos in Flammen aufgegangen sein. Samsung konnte diese Aussage nach detaillierter Prüfung jedoch widerlegen. Der Fehler, der zur Explosion des Samsung Galaxy S3 führte, lag demnach in unsachgemässer Nutzung des Gerätes, dass offenbar nach einem Nässe­schaden zum Trocknen in die Mikrowelle gelegt wurde. Der Besitzer bestätigte dies nach der Veröffentlichung der Untersuchungsergebnisse.

Samsung Galaxy S3 knackt die 10-Millionen-Marke

Trotz diverser Fehlermeldungen ist das Interesse an dem Samsung Galaxy S3 ungebrochen: Wie Shin Jong-kyun, President und CEO der IT- und Mobilgerätesparte des Konzerns, der koreanischen Nachrichtenagentur Yonhap meldete, soll Samsung seit dem Verkaufsstart über 10 Millionen Geräte verkauft haben. Konkretisiert wurde diese Zahl allerdings nicht.

Auf den Tag gerechnet habe Samsung in den letzten zwei Monaten täglich 190'000 Galaxy S3 verkauft, so Shin Jong-kyun weiter. Damit sei der Erfolg des Vorgängers, des Samsung Galaxy S2, bei Weitem übertroffen - das Gerät konnte die 10-Millionen-Marke erst nach etwa fünf Monaten knacken.

Galaxy S3 und das Update auf Android 4.1 Jelly Bean

Passend zum Status als aktuelles Flaggschiff soll das Samsung Galaxy S3 auch ein Update auf die neueste Betriebssystem-Version Android 4.1 Jelly Bean erhalten. Wie SamMobile aus einer internen Quelle erfahren haben will, sollen entsprechende Tests bereits laufen.

Bislang wurden Updates auf Android Jelly Bean lediglich für die Smartphones Galaxy Nexus, Nexus HSPA+ und Nexus S sowie für die Tablets Motorola Xoom und Nexus 7 bestätigt. Auch HTC und Asus kündigten das Firmware-Upgrade für einige ihrer Geräte an. Dass auch das aktuelle Samsung-Flaggschiff zu den Update-Kandidaten gehören wird, stand eigentlich ausser Frage. Bislang blieb die offizielle Bestätigung aber ebenso aus, wie die Ankündigung eines möglichen Termins.

(Rita Deutschbein/teltarif.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Nach der Veröffentlichung der ... mehr lesen
Jelly Bean auf dem Nexus S.
Noch steht nicht fest, was der Grund für das in Flammen aufgegangene Galaxy S3 ist.
Das Samsung Galaxy S3 ist eines der technisch fortschrittlichsten Smartphones auf dem Markt. Mit seinem Quad-Core-Prozessor, dem grossen Display, den zwei Kameras und einigem mehr steckt ... mehr lesen
Mit dem Samsung Galaxy S III ... mehr lesen
Beim Design des Galaxy S III hat sich Samsung nach eigenen Aussagen an der Natur orientiert.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Best of Swiss Apps 2018
Best of Swiss Apps 2018
Bestenliste 2018  Analog zur Bestenliste im Rahmen der «Best of Swiss Web Awards» gibt es auch für «Best of Swiss Apps» eine Rangliste der Anbieter mit den meisten Punkten. Diese jährlich veröffentlichte ausführliche Darstellung der Schweizer Apps-Branche basiert auf dem Medaillenspiegel aller «Best of Swiss Apps»-Editionen. Die Bestenlisten von 'Best of Swiss Apps' und 'Best of Swiss Web' stehen jeweils für sich. mehr lesen 
Neue Domainendung am Start  Wir bieten wunderbare neue Möglichkeiten für innovative Startups und etablierte Applikationsanbieter im In- und Ausland. Attraktive deinname.app Domains können nun ab sofort für ... mehr lesen
.app Domains jetzt registrieren
Face4Job  Der junge italienische Hochschulabgänger Alessio Romeo hat mit Face4Job eine neue, als Arbeitsvermittlung dienende Online-Plattform entwickelt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 1°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 2°C 7°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 4°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Bern 0°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 0°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Genf 1°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 4°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten