Kleiner, langsamer, günstiger
Samsung Galaxy S3 Mini im Test
publiziert: Donnerstag, 29. Nov 2012 / 12:50 Uhr

Der kleine Bruder streckt sich.

web, social media & mobile solutions
webgearing ag
Zuchwilerstrasse 2
4500 Solothurn
2 Meldungen im Zusammenhang
Das Samsung Galaxy S3 ist derzeit das Android-Flaggschiff der Koreaner, zumindest bis zur Präsentation des Nachfolgers im kommenden Jahr. Nun besteht allerdings - um im maritimen Bild zu bleiben - eine Flotte nicht nur aus dem grossen Flaggschiff, sondern hat noch weitere Mitglieder. Bei Samsung gibt es seit kurzem etwa das Galaxy S3 Mini, also de facto eine kleine Ausgabe des S3. Diese kommt zu einem deutlich geringeren Preis daher, günstige Händler verlangen derzeit nur etwas über 380 Franken für das neue Smartphone. Wir haben uns das Samsung Galaxy S3 Mini im Test einmal genauer angesehen und versucht herauszufinden, ob der kleine Bruder dem grossen das Wasser reichen kann.

Das Samsung Galaxy S3 Mini steckt in einem wahlweise blauen oder weissen Plastik-Gewand mit glänzender Klavierlack-Oberfläche. Diese fühlt sich recht gut an, ist jedoch etwas anfällig für Fingerabdrücke und Verschmutzungen. Um das Handy herum läuft ein silberner Rahmen, der dem Smartphone einen edlen Touch verleihen soll - Geschmackssache. Im Design lehnt sich das Galaxy S3 Mini konsequenterweise an das grosse S3 an, auch den charakteristischen Home-Button unterhalb des Displays bringt das Android-Handy mit.An der Unterseite befindet sich der Micro-USB-Port, an der Oberseite der Kopfhörer­anschluss.

Aktuelles Android und gutes Display

Als Betriebssystem ist beim Samsung Galaxy S3 Mini Android 4.1 installiert, überzogen mit der Touchwiz-Oberfläche von Samsung. Ein Update auf 4.2 ist angekündigt. Trotz des schwächeren Prozessors - zwei statt vier Kerne und nur 1 GHz Taktfrequenz - flutscht die Software unter den Fingerkuppen nur so hin und her, Ladepausen und Gedenksekunden sind sehr selten zu bemerken. Hier hat Samsung ganze Arbeit geleistet. Der Arbeitsspeicher beträgt 1 GB. Auch Sonder-Funktionen vom grossen Bruder, etwa das aufmerksame Display, das so lange an bleibt, wie der Anwender drauf schaut, bringt das Galaxy S3 Mini mit.

Die Inhalte werden auf einem 4 Zoll grossen Display mit einer Auflösung von 480 mal 800 Pixel dargestellt. Der Bildschirm hat dank der Super-AMOLED-Technologie eine sehr helle Darstellung und kräftige Farben zu bieten. Auch die Blickwinkelstabilität ist gut gelungen, erst bei sehr spitzem Winkel verändern sich die angezeigten Farben. Ein Farbstich, häufig ein Problem von AMOLED-Display, war bei unserem Testgerät nicht zu erkennen. Die Auflösung könnte zwar höher sein, passt aber recht gut zu dem nicht allzu grossen Display und fällt im Alltag selten als Nachteil ins Auge. Die Steuerung mit den Fingern klappte im Test stets tadellos, einzig die Tasten der standardmässigen Bildschirmtastatur sind für grosse Hände etwas klein geraten.

Weniger ist nicht immer mehr

Mit seinem kleineren und mit 120 Gramm auch angenehm leichten Formfaktor kann das Samsung Galaxy S3 Mini im Alltag tatsächlich überzeugen. Für den Viel-Nutzer, der sich an immer grösser werdende Smartphones gewöhnt hat, mag das schwer zu begreifen sein, aber für die Mehrheit der Nutzer stellt eine Display-Grösse von rund vier Zoll Umfragen zufolge die angenehmste Grösse da. Auch das geringe Gewicht ist angenehm. Weniger ist dem Sprichwort zufolge hier also mehr - an anderer Stelle aber garantiert nicht. Denn das Samsung Galaxy S3 Mini hat nur 8 GB internen Speicher, von dem auch noch knapp die Hälfte vom Betriebssystem belegt ist. Immerhin kann der Nutzer hier mit einer Speicherkarte Abhilfe schaffen.

Kamera und Akku

Die Hauptkamera des Samsung Galaxy S3 Mini hat eine maximale Auflösung von 5 Megapixel und einen LED-Blitz für den Einsatz in schlechten Lichtverhältnissen. Videos lassen sich mit 720p aufzeichnen. Damit ist die Kamera für ein Smartphone eigentlich im unteren Durchschnitt anzusiedeln, in der Praxis jedoch sorgen das schnelle Fokussieren und Auslösen sowie die recht naturgetreuen Farben dann doch für ein paar Pluspunkte. Für gute Schnappschüsse in heller Umgebung taugt die Linse auf jeden Fall. Die Frontkamera bietet allerdings nur VGA-Auflösung und ist nicht wirklich zu gebrauchen.

Der Akku des Samsung Galaxy S3 Mini hat eine Kapazität von 1500 mAh und ist damit eigentlich ein bisschen schwach auf der Brust für ein Smartphone. Da das kleine S3 allerdings eben einen deutlich schwächeren Prozessor verwendet als das grosse Modell, ist das Durchhaltevermögen dann doch ganz in Ordnung, über den Tag kommt man auch bei recht intensiver Nutzung auf jeden Fall. Wer sparsam mit dem Akku umgeht, schafft wohl auch zwei Tage, im reinen Standby-Betrieb natürlich deutlich mehr. Insgesamt ist der Akku damit recht gut, etwas nervig ist nur die lange Zeit, die er zum vollen Aufladen benötigt - dazu muss das Handy rund drei Stunden ans Ladekabel.

Gesprächsqualität und Empfang überzeugen

Beim Empfang kommt dem Galaxy S3 Mini das wenig abschirmende Kunststoffgehäuse zu Gute, das Smartphone verbindet sich stets flott und ohne Probleme mit dem Mobilfunknetz. Bei 14,4 MBit/s im Doiwnstream ist allerdings Schluss, LTE gibt es nicht. Die Gesprächsqualität kann sich ebenfalls sehen bzw. hören lassen, beide Gesprächspartner sind gut zu verstehen. Der externe Lautsprecher verzerrt bei voller Lautstärke allerdings ein wenig, im Normalfall reicht er jedoch aus.

Fazit: Gute Mittelklasse mit grossem Namen

Das Samsung Galaxy S3 Mini ähnelt zwar im Design dem grossen Bruder, unterscheidet sich aber sonst fundamental von dem Android-Flaggschiff. Es hat einen schwächeren Prozessor, ein kleineres Display, weniger Speicherplatz und die etwas schlechtere Kamera. Lässt man aber den grossen Namen «S3» beiseite, bleibt ein wirklich gutes Mittelklasse-Smartphone übrig, das vor allem beim Formfaktor mehr Freunde finden dürfte als die grössere Version. Der Preis ist allerdings einen Tick zu hoch.

(Steffen Herget/teltarif.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Flaggschiff-Mini kommt offenbar mit 4,3-Zoll-Display und Dual-Core-CPU. mehr lesen
Sieht so das Galaxy S4 Mini aus?
web, social media & mobile solutions
webgearing ag
Zuchwilerstrasse 2
4500 Solothurn
Grafik Design, Mobile- und Web-Applikationen
Sichtwerk AG
Gaiserstrasse 16
9050 Appenzell
Mit eingebautem Spiegel - Z5 Premium in Chrom.
Mit eingebautem Spiegel - Z5 Premium in Chrom.
Kurztest  Es ist gross, es ist teuer, es hat ein 4K-Display: Bringt's das Xperia Z5 Premium, oder ist es einfach ein riesiger Fingerabdruckmagnet? Eine Kurzbesprechung. 
Artikelfotos werden mit Milliarden Bildern aus Datenbank verglichen  Detroit - Die App «RuReal» warnt Nutzer vor Produkten, Dating-Profilen und mehr, die zu gut erscheinen, um wahr zu sein.  
Weltgrösstest Online-Netzwerk  Mountain View - Der Kurzmitteilungsdienst WhatsApp hat die Marke von einer Milliarde Nutzern überschritten. Mitgründer und Chef Jan Koum teilte das in der Nacht zum Dienstag per Facebook-Eintrag mit.  
WhatsApp will auch ohne die zusätzlichen Einnahmen  keine Werbung schalten.
WhatsApp schafft Abo-Zahlung ab München - Der Kurzmitteilungsdienst WhatsApp schafft unter dem Dach von Facebook seine Abo-Gebühr ab. «Die Übernahme hat uns erlaubt, uns ...
Titel Forum Teaser
  • Keikobald aus Memphis TN 1
    Was ist eine Partitur Diese Meldung ist nur bedingt richtig. Musiker benutzen keine ... Do, 04.02.16 18:20
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Euphemismus Normalerweise müssen technische Fortschritte nicht zeilenweise in ... Mi, 16.07.14 06:33
  • LinusLuchs aus Basel 133
    Sinnbild einer fatalen Entwicklung Für digitales Spielen wird immer mehr Geld ausgegeben, und der ... Mo, 14.07.14 14:02
  • Believer aus Grenchen 53
    Total-Kontrolle der Waffen Es geht hier nicht nur um die Interessen einer sogenannten Waffenlobby. ... Fr, 30.05.14 22:47
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Traurig... ...aber Tatsache. Die beste Satire liefert die Realität. Di, 29.04.14 13:04
  • Sadotka aus Spreitenbach 1
    Bekannte Fälle? Gibt es irgendeinen bekannten Fall von Terrorismus im oder mithilfe des ... Sa, 11.01.14 22:38
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Selber Schuld, wer so ein Ding benutzt. Aber eine "Taschenlampen-App"? Heiliger ... Sa, 07.12.13 04:07
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Ein Segen? Einander short-messages zu schreiben, kann ja in Ordnung gehen, auch ... Mi, 27.11.13 12:08
Facebook hofft auf fünf Milliarden Mitglieder im Jahr 20130.
DOSSIER Social Media Indien verbietet Facebooks kostenlosen Internet-Service Neu Delhi - Seit Monaten versuchte ...
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 0°C 7°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Basel 4°C 6°C bewölkt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
St.Gallen 2°C 9°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 2°C 11°C bewölkt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Luzern 0°C 13°C leicht bewölkt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
Genf 4°C 11°C bewölkt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Lugano 4°C 9°C bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten