«Durus-2D»
Roboter macht Joggern Konkurrenz
publiziert: Montag, 21. Mrz 2016 / 14:13 Uhr

Der «Durus-2D»-Roboter joggt wie ein Mensch auf dem Laufband. Der zweibeinige Humanoid ist von Forschern des Georgia Institute of Technology entwickelt worden.

2 Meldungen im Zusammenhang

Um die Bewegungsabläufe zu koordinieren, haben die Wissenschaftler Daten von Menschen herangezogen und ausgewertet. Bei einem zügigen Lauftempo kann der Durus-2D bis zu 13 Zentimeter vom Boden abheben. Das Ziel ist, bahnbrechende bionische Prothesen herzustellen.

Natürliche Bewegungsabläufe

Der Durus-2D beeindruckt vor allem durch seine natürlichen Schrittmuster, die mithilfe des Datenmaterials dem Menschen nachempfunden sind. Die Forscher des Advanced Mechanical Bipedal Experimental Robotics Lab des Georgia Institute of Technology hoffen, auf Basis dieses Roboters Beinprothesen für gehandicapte Personen entwickeln zu können. In dem kürzlich veröffentlichten Video ist zu sehen, wie der Durus-2D in beeindruckendem Tempo auf einem Laufband joggt.

Den Wissenschaftlern zufolge bietet der Humanoid zahlreiche Einsatzmöglichkeiten, die von der Weltraumforschung über die militärischen Nutzung bis hin zu Exoskeletten sowie zur Unterstützung älterer Personen reichen. «Die Verbesserung von Prothesen ist ein seit Jahren kontinuierlicher Prozess. Die Entwicklung der Forscher in Georgia sehe ich als einen weiteren, wichtigen Schritt künstliche Gliedmassen, Gelenke oder Knochen so zu fertigen, die sich sich optimal im Alltag bewähren», schildert Zukunftsforscher Ulrich Reinhardt von der BAT-Stiftung für Zukunftsfragen im Interview.

Moralische Fragestellungen

Laut Reinhardt müssen allerdings an dieser Stelle auch moralische Fragen gestellt werden: Wird der Mensch zu einem Ersatzteillager und welche Körperteile kommen nach Knie, Hüfte und Bein? «Schon heute können theoretisch auch Lunge, Milz oder Leber künstlich hergestellt werden», resümiert der Zukunftsforscher.

(arc/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
eGadgets Die 1992 gegründete Google-Tochter Boston Dynamics hat ihren humanoiden Roboter «Atlas» überarbeitet. mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt voneinander Serien über das Streaming-Portal Netflix ... mehr lesen
Die Commitment Rings werden via Smartphone-App registriert.
«Prominence»  Forscher der Johns Hopkins University haben eine spezielle High-Heels-Prothese für Frauen mit amputierten Beinen entwickelt. mehr lesen  
Grosse Kulleraugen  Taipei - Der taiwanische Elektronik-Konzern Asus will mit einem sprechenden Roboter ins Geschäft mit dem vernetzten Zuhause ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -4°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Basel -2°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
St. Gallen -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern -4°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern -1°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt bedeckt
Genf -3°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 5°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten