Innovativer Prototyp kocht genauso lecker wie menschliches Vorbild
Roboter-Gehilfe macht Sternenköchen Konkurrenz
publiziert: Donnerstag, 16. Apr 2015 / 14:20 Uhr

London - Das britische Start-up Moley Robotics hat eine neuartige Robotertechnologie entwickelt, die bald auch dem berühmtesten Sternekoch Konkurrenz machen könnte.

8 Meldungen im Zusammenhang
Der auf der Hannover Messe vorgestellte «Robo-Koch» besteht aus zwei Roboter-Händen, die neben herkömmlichen Geräten wie Herd oder Spülbecken in der Küche montiert sind und nach dem gemeinsamen Training mit einem professionellen Koch genauso gut schmeckende Speisen zubereiten können wie das menschliche Vorbild.

Handbewegungen analysiert

«Dieser Roboter ist der perfekte Souschef», schwärmt Tim Anderson, Gewinner der britischen Ausgabe der Kochtalent-Show «Masterchef», gegenüber der «BBC». Mit diesem hat er in den vergangenen Wochen und Monaten unzählige Trainingsstunden absolviert, in denen sich der Roboter jede noch so kleine Handbewegung vom Profi abgeschaut hat.

Diese Bewegungen wurden über spezielle Handschuhe mit Bewegungssensoren genauestens aufgezeichnet, um sie anschliessend korrekt nachahmen zu können. «Egal, ob er nur ein paar Vorbereitungen erledigen oder gleich ein ganzes Gericht kochen soll - Sie sagen dem 'Robo-Helfer' was sie brauchen und er erledigt es jedes Mal genau gleich», so Anderson.

Ausgeklügelte Konstruktion

Dass der technologische Gehilfe in der Küche auch tatsächlich genauso penibel und flexibel agieren kann wie sein Vorbild aus Fleisch und Blut, liegt an der besonders innovativen Konstruktion seiner mechanischen Hände. Diese wurden im Hause Shadow Robot in London entwickelt, verfügen jeweils über vier Finger und einen Daumen und sollen laut Hersteller «alles können, was auch die menschliche Hand kann».

Für die nötige Gelenkigkeit und das erforderliche Fingerspitzengefühl sorgen insgesamt 20 verbaute Motoren, 24 Gelenke und 129 Sensoren. Wer bereits ernsthaft eine Anschaffung in Erwägung zieht, muss sich derzeit leider noch etwas gedulden. Laut Moley Robotics soll die Marktreife des Produkts aber schon in etwa zwei Jahren erreicht sein.

Spätestens dann soll das Gerät auch auf eine digitale Speisekarte mit knapp 2.000 Rezepten zugreifen können, die es auf Wunsch kochen kann. Bei Bedarf sollen zukünftige Besitzer dem Hightech-Gehilfen, für den ein Preis von 10.000 Pfund (rund 14.000 Euro) veranschlagt wird, per integrierter 3D-Kamera sogar eigene Rezepte beibringen können.

(bert/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berkeley - Forscher an der University of California, Berkeley haben Algorithmen entwickelt, mit denen Roboter ... mehr lesen
eGadgets Glasgow/Klagenfurt am Wörthersee - Schon bald könnte das mühsame Wäschesortieren und Zusammenlegen der Vergangenheit ... mehr lesen
Stanford - Forscher der Stanford University haben ein Konzept für Miniatur-Roboter entwickelt, das die Beförderung ... mehr lesen
Die Roboter-Handprothese soll Patienten ein normales Leben ermöglichen.
Bristol - Das Hightech-Start-up Open Bionics hat eigenen Angaben zufolge einen «revolutionären Durchbruch» bei der Herstellung von ... mehr lesen
Wien - Die Lebensmittelindustrie steht vor einer technischen Evolution. «Egal, wohin man sieht, Automation ist ein unausweichliches ... mehr lesen
Die Lebensmittelbranche stellt besondere Anforderungen an eine Automatisierung.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Cambridge - Forscher am Massachusetts Institute for Technology haben einen Roboter entwickelt, der Menschen beim ... mehr lesen
Budapest - Ungarische Forscher haben Sensoren entwickelt, die Robotern dabei helfen, Widerstand und Objekte zu erspüren ... mehr lesen
Markierung: Mobile Data rekonstruiert Epidemien.
Markierung: Mobile Data rekonstruiert Epidemien.
Orange Group und Sonatel helfen bei einmaliger Präzision in Tests  Die mit einer Simulations-Software generierte Auswertung von mobilen Daten kann Epidemien exakt rekonstruieren und dabei helfen, Strategien gegen die Verbreitung dieser zu testen. Das zeigt ein aktuelles Forschungsprojekt der französischen École Polytechnique Fédérale de Lausanne. 
Neue Möglichkeiten am Universitätsspital Basel  Basel - Der 3D-Druck eröffnet auch in der Medizin neue Möglichkeiten: Am Universitätsspital Basel ...  
Bei komplexen Fällen in der Herz- und Aortenchirurgie setzen die Ärzte dreidimensionale Modelle mittlerweile routinemässig ein. (Symbolbild)
Die Floppy-Laufwerke sollen bis Ende 2017 ausgetauscht werden. (Symbolbild)
Computer aus den 70er Jahren  Washington - Die Atomstreitkräfte der USA benutzen teilweise noch vollkommen veraltete ...  
Infrarotaufnahmen als Orientierungshilfe  Lausanne - Ein Forscherteam der EPFL arbeitet an einem Schutzvisier für Feuerwehrleute, der einen ...  
Titel Forum Teaser
  • Keikobald aus Memphis TN 1
    Was ist eine Partitur Diese Meldung ist nur bedingt richtig. Musiker benutzen keine ... Do, 04.02.16 18:20
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Euphemismus Normalerweise müssen technische Fortschritte nicht zeilenweise in ... Mi, 16.07.14 06:33
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Sinnbild einer fatalen Entwicklung Für digitales Spielen wird immer mehr Geld ausgegeben, und der ... Mo, 14.07.14 14:02
  • Believer aus Grenchen 53
    Total-Kontrolle der Waffen Es geht hier nicht nur um die Interessen einer sogenannten Waffenlobby. ... Fr, 30.05.14 22:47
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Traurig... ...aber Tatsache. Die beste Satire liefert die Realität. Di, 29.04.14 13:04
  • Sadotka aus Spreitenbach 1
    Bekannte Fälle? Gibt es irgendeinen bekannten Fall von Terrorismus im oder mithilfe des ... Sa, 11.01.14 22:38
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Selber Schuld, wer so ein Ding benutzt. Aber eine "Taschenlampen-App"? Heiliger ... Sa, 07.12.13 04:07
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Ein Segen? Einander short-messages zu schreiben, kann ja in Ordnung gehen, auch ... Mi, 27.11.13 12:08
Die App Snapchat ist vor allem bekannt für sich selbst löschende Fotos. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Snapchat sammelt 1,8 Milliarden bei Investoren ein Los Angeles - Die App Snapchat steht vor ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 14°C 19°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 15°C 19°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 17°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 14°C 19°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 17°C 18°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten