Revolution des Strichcodes : Auf Knopfdruck Handy-Video
publiziert: Sonntag, 19. Aug 2007 / 14:23 Uhr / aktualisiert: Freitag, 31. Aug 2007 / 13:42 Uhr

Bonn - Den Lesern des französischen fs-Magazins stand kürzlich eine ungewöhnliche Anzeige für den Audi Q7 vor Augen. Sie wurden aufgefordert, die Kamera ihres Handys auf einen speziellen Code in der Anzeige zu richten. Und auf Knopfdruck wurden sie mit einer Website verbunden, auf der ein Video den Wagen in toller Aktion zeigte.

2D-Barcode von m.news.ch
2D-Barcode von m.news.ch
6 Meldungen im Zusammenhang
Die neuen Barcodes, die dies möglich machen, heissen 2D-Barcodes. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Strichcodes sind sie nicht nur horizontal, sondern auch vertikal codiert und können mehr Daten speichern.

«2D-Barcodes sind der Traum von Werbeagenturen, Mobilfunkanbietern, Handy-Herstellern und Technologiekonzernen. Ihre Einsatzmöglichkeiten sind schier unbegrenzt: Sie liefern Zusatzinformationen zu Artikeln in Zeitungen und Magazinen. Schon druckt die englische Zeitung News of the World 2D-Barcodes im Sportteil ab. Die Leser werden mit Websites verbunden, auf denen die sportlichen Highlights zu sehen sind», weiss Zukunftsforscher Matthias Horx, Chefredakteur des Bonner Fachdienstes Zukunftsletter.

Besonders in Japan und Südkorea populär

Besonders populär sei diese Technologie in Japan und Südkorea. «Dort sind so gut wie alle Werbeplakate an Bushaltestellen mit dem Code ausgerüstet», so Horx.

Weitere Einsatzmöglichkeiten sieht er für digitale Ticket-Systeme: «Will man Kino- oder Konzertkarten kaufen, schickt einem der Veranstalter das Bild eines individuellen Barcodes aufs Handy. Beim Einlass schiebt man nur noch das Handy über einen Barcode-Leser. Die spanische Firma Codilink verkauft wöchentlich 20'000 2D-Barcodes für Kinos».

Für den europäischen Markt sieht Horx noch Hindernisse. Noch koche nahezu jeder Handy-Hersteller sein eigenes Süppchen. Die Software, die auf dem Telefon des einen Herstellers ohne Probleme läuft, funktioniere auf dem anderen nicht.

«Abwehrschlacht» lähmt Markt

«Die Hersteller sollten sich hier sehr schnell auf einen Standard einigen, der tauglich ist für den Massenmarkt. Die Abwehrschlacht zwischen Blu-Ray und HD-DVD als Nachfolgetechnik für DVD zeigt deutlich, wie das zur Lähmung des Marktes beitragen kann», warnt Michael Sander von der Lindauer Unternehmensberatung Terra Consulting Partners (TCP).

«Während in Europa erst ein Beta-Test der spanischen Telefónica läuft, wird in den USA, Japan und Südkorea bereits ein Standard geschaffen», sagt Horx. «Das Navigieren im Netz mit dem Telefon wird dadurch zum Kinderspiel», prophezeit ScanBuy-Chef Jonathan Bulkeley. Er hat gerade mit dem weltweit grössten Handy-Hersteller Nokia ein entsprechendes Software-Standard-Abkommen unterzeichnet.

Mehr mobiles Surfen per Handy erwartet

Auch die US-Firma Neomedia wirbt bereits mit einer Technik, die auf solchen Barcodes aufbaut und auf vielen Handys läuft. In China wird ein 2D-Barcode-Standard für die Nokia-Modelle S60 und S40 eingeführt.

«Mit 'Point & Click' wird zum ersten Mal eine Verbindung zwischen der elektronischen und der physikalischen Welt geschaffen. Die Industrie setzt darauf, dass die Verbraucher ihre Handys zunehmend zum mobilen Surfen nutzen», prognostiziert Horx.

(tri/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berlin - Im Rahmen der Berlin ... mehr lesen
2D-Barcode am Arm des Models.
Die Zukunft liegt bei «massgeschneiderten» Handys wie dem iPhone.
Berlin - Mobiltelefone verfügen über viele Zusatzfunktionen, die von ihren Besitzern nicht genutzt werden. Dies ist das Ergebnis einer Studie zur Techniknutzung in Deutschland der ... mehr lesen
Das Zahlen geht schnell. Innert weniger Minuten haben vier Kunden ihre Rechnungen beglichen.
Bern - Wenige Kunden sind beim ... mehr lesen
Köln - Fachleute aus dem Medien- ... mehr lesen
Werbung auf dem Handy ist eine heikle Sache, da doch stark in die Privatsphäre eingedrungen wird.
Weitere Artikel im Zusammenhang
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Point Cloud Animation vom Makerspace ...
Publinews Plattform für Kreative  St. Gallen - Am 28. Oktober 2019 wird der Weltraum an der Fürstenlandstrasse 103 eröffnet. Es ist ein Makerspace, ein Treffpunkt, ein Co-Working für Kreative und ein Ort der Inspiration. Der Weltraum ist ein vielseitiges Konzept mit dem Ziel Entwicklern, Kreativen, Techies und Selbstständigen eine Plattform zum Arbeiten und Austauschen zu bieten. mehr lesen  
Publinews Bis vor wenigen Jahrzehnten gab es kein Internet. E-Mails waren ein Fremdwort, etwas zu Googlen bedeutet noch, dass man in die nächste Bücherei pilgerte, um in ... mehr lesen  
SmartHome umfasst ein Konzept, das versucht, alle bisher analog verlaufenden Prozesse im Haus durch digitale zu ersetzten.
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital ... mehr lesen  
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 6°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 7°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 5°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 6°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 6°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 5°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten