Rettung aus Notsituationen über Handytaste
publiziert: Samstag, 20. Dez 2008 / 19:23 Uhr / aktualisiert: Samstag, 20. Dez 2008 / 20:32 Uhr

Rom - Die auf Sicherheitsdienste spezialisierte Securitalia hat eine neuartige Software für mit GPS-Empfang ausgestattete Handys entwickelt.

Die Handysoftware dirigiert Hilfskräfte via GPS an den Einsatzort.
Die Handysoftware dirigiert Hilfskräfte via GPS an den Einsatzort.
2 Meldungen im Zusammenhang
Damit können im Notfall über einen Tastendruck Polizei- oder Gesundheitsdienste angefordert und diese mit hoher Genauigkeit an ihren Einsatzort gesteuert werden.

Der «Salvo» getaufte Service ist mit einem Aufwand von fünf Mio. Euro entwickelt worden. «Als Zielgruppe sprechen wir vor allem Frauen und Mädchen an, die im Alltag oft allein unsichere Wegstrecken zurücklegen müssen», erklärt Firmeninhaber Lorenzo Marca.

Mehrere hundert Anfragen

«Natürlich kommen auch andere Nutzerkreise wie Wertguttransporteure oder ältere und kranke Menschen in Frage. Das über das Handy ausgelöste Alarmsignal geht an die firmeneigene Kommandozentrale, die je nach Aussage des Hilfesuchenden oder der über das Handy mit übertragenen akustischen Einzelheiten über Art und Umfang der Hilfeleistung entscheidet.»

Im Anschluss an die erste Werbesendung sind laut Marca bereits mehrere hundert Anfragen eingegangen. Ab Januar 2009 sei die nur 60 Kilobyte grosse Software in mehr als tausend Geschäften in ganz Italien erhältlich. Die Installationskosten betragen 40 Euro und die monatliche Grundgebühr beläuft sich auf neun Euro.

Grosses Absatzpotenzial

«Mit unserer Innovation stehen wir erst am Anfang, denn das zu erwartende Absatzpotenzial ist sehr gross», so Marca weiter. Einer bei der Forschungsgesellschaft Eurisko in Auftrag gegebenen Umfrage zufolge gebe es in Italien bereits über 1,5 Mio. mit GPS ausgestattete Mobiltelefone. In wenigen Monaten schon soll sich diese Zahl verdoppeln.

Der Handyhersteller Nokia habe zudem angekündigt, er werde ab kommendem Jahr fast alle Modelle serienmässig mit GPS-Antenne ausrüsten. Lorenzo Marca rechnet jedenfalls für 2009 mit 200'000 Kunden, während der Breakeven im Frühjahr 2010 erreicht werden soll. Seine Securitalia ist ein Unternehmen mit landesweit sechzehn Niederlassungen, 3800 Beschäftigten und 160 Mio. Euro Jahresumsatz.

(tri/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Künstliche Intelligenz hat sich fast unbemerkt in vielen Produktionsprozessen etabliert.
Künstliche Intelligenz hat sich fast unbemerkt in vielen ...
Eine Studie auf Basis von Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) zeigt: Erwerbstätige wissen häufig nicht, dass sie mit Künstlicher Intelligenz (KI) arbeiten. mehr lesen 
Anwendungsbereiche und Einsatzorte im Überblick  Smart Home Technologien bieten Ihnen eine grosse Vielfalt an Lösungen für mehr Komfort in den ... mehr lesen  
Viele Funktionen können zentral gesteuert werden. Warum? Weil's geht.
Die Zutaten werden vorbereitet und vorgekocht.
Moskau - Russische Ingenieure der National University of Science and Technology MISiS haben zusammen mit dem Karfidov-Labor einen funktionierenden Prototyp eines Automaten für die ... mehr lesen  
US-Regisseur Quentin Tarantino streitet sich derzeit mit Miramax, der Produktionsfirma seines Erfolgsfilms «Pulp Fiction», um Vermarktungsrechte digitaler NFTs (Non-Fungible Tokens). mehr lesen
Quentin Tarantino als Kopie, Madame Tussauds, Wien.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Die Produkte von Lush sind eigentlich wie für den Feed einer durchschnittlichen Instagram-Userin gemacht.
DOSSIER Social Media Seifenhersteller Lush zieht sich von Social Media zurück Die Kosmetikmarke Lush hat nach ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 3°C 4°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
Basel 4°C 5°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
St. Gallen 2°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee trüb und nass
Bern 2°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
Luzern 3°C 4°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
Genf 3°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich anhaltender Regen
Lugano 4°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten