Blackberry Tablet-PC überzeugt mit Multimedia
Playbook: Das Blackberry-Tablet im Kurz-Test
publiziert: Mittwoch, 12. Jan 2011 / 09:21 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 12. Jan 2011 / 15:09 Uhr
Das Multimedia-Tablet Playbook von Blackberry-Hersteller RIM im Kurz-Test.
Das Multimedia-Tablet Playbook von Blackberry-Hersteller RIM im Kurz-Test.

Es gehört sicherlich zu den meistbeachteten Tablet-Neuvorstellungen der Consumer Electronics Show in Las Vegas: das Blackberry Playbook. Die kanadischen Entwickler von Research in Motion (RIM) überzeugten bislang mit dem E-Mail-Pushdienst Blackberry nebst den passenden Smartphones für Geschäftskunden und wollen dies nun in den Bereich Tablet-PCs ausweiten.

3 Meldungen im Zusammenhang
Das Playbook ist mit einem 7-Zoll-Touchscreen mit einer Auflösung von 1024 mal 600 Pixel ausgestattet, wobei die berührungsempfindliche Fläche über den sichtbaren Bildschirm und den kapazitativen LCD-Touchscreen hinausgeht. Gekoppelt mit einem auf den ersten Blick sehr leicht verständlichen Betriebssystem und einer Benutzeroberfläche, die ohne jegliche Buttons oder Navigationselementen auskommt, macht die Bedienung des Playbook ab der ersten Minute Spass.

7-Zoll: Handlich, wertig, einfach bedienbar

Im Inneren des Blackberry Playbooks arbeitet ein Cortex A9-Dualcore-Prozessor mit einer Taktung von 1 Ghz, als Arbeitsspeicher steht ein Gigabyte zur Verfügung. Als Nutzspeicher können vom Kunden 16, 32 oder 64 Gigabyte Flash gewählt werden, eine Erweiterung mit Speicherkarten ist nicht vorgesehen. Zur Datenübertragung verfügt das Blackberry Playbook über WLAN a/b/g und n sowie Bluetooth 2.1. Ein UMTS-Modul ist im ersten Playbook noch nicht verbaut. Via Bluetooth kann der Kunde aber sein Blackberry-Smartphone mit dem PLaybook koppeln und als Modem verwenden, wenn keine Internetverbindung per WLAN zur Verfügung steht. Tethering mit anderen Smartphones ist ansonsten leider nicht möglich.

Das Blackberry Playbook macht auf den ersten Blick einen sehr hochwertigen Eindruck, dazu trägt vor allem die sorgfältige Verarbeitung und das wertvoll wirkende «soft touch finish» bei. Mit 400 Gramm ist es angenehm leicht und auch für die Jackentasche nicht zu schwer. Die Aussenmasse betragen 130 mal 194 mal 10 Millimeter. Die hochwertige Ausstattung setzt sich bei Touchscreen und Kamera fort. Der Touchscreen ist sehr detail- und farbgetreu und verfügt über einen ausreichenden Blickwinkel, so dass auch zwei oder drei Personen gemeinsam ein Video ansehen können. A propos Video: Im Playbook sind zwei Kameras verbaut, beide können Video(konferenzen) in HD-Qualität aufzeichnen, der Bildschirm spielt Videos in Full-HD mit 1080p ab.

Auf dem Blackberry Playbook kommt ein eigenes hierfür von Research in Motion entwickeltes Betriebssystem mit dem Namen «Blackberry Tablet OS» zum Einsatz. Wie bereits oben geschrieben ist die Bedienung des Blackberry Playbooks vom ersten Eindruck und Start eingängig, verständlich und ohne grosse Lernphase möglich. Der Touchscreen reagiert direkt, schnell und zielgenau auf die Eingaben per Finger, die Softwareoberfläche kommt ohne Navigationsbuttons, -pfeile und anderen Elementen aus.

Marktstart in Amerika noch im ersten Quartal

Das Blackberry Playbook soll in USA und Kanada noch im ersten Quartal 2011 erscheinen. Zu genauen Preisen zeigte sich Ryan Bidan, Produktmanager für das Blackberry Playbook bei Research in Motion, im Gespräch mit teltarif.de in Las Vegas noch sehr verschlossen, er versprach aber einen wettbewerbsfähigen Preis - eine Versprechung, die übrigens alle Hersteller in unseren Gesprächen machten, wenn sie keine konkreten Preise nennen konnten oder wollten.

Research in Motion will mit dem Blackberry Playbook später im Jahr auch nach Europa expandieren, ebenso ist das aktuelle Modell nur der Start für eine Palette an Tablets. So kündigte Reaserch in Motion auf der CES bereits ein weiteres Modell für USA mit 4G-Modem (LTE) an, das aber sicherlich nicht den schnellen Weg nach Europa finden wird. Man kann also gespannt sein, wann ein Modell mit UMTS/HSPA-Unterstützung vorgestellt wird, auch wenn RIM dies in Las Vegas (noch) nicht im Detail offenlegen wollte.

(Martin Müller/teltarif.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
eGadgets New York - Der schwache Absatz ... mehr lesen 1
Ladenhüter: Das Blackberry Playbook.
Streaming-Dienste setzen die Kabelanbieter unter Druck.
Las Vegas - Kabel-TV-Anbieter sind ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich ...
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April 2017, auf der Messe Zürich, vermitteln die Messen einen umfassenden Marktüberblick. mehr lesen 
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
«Prominence»  Forscher der Johns Hopkins University haben eine spezielle High-Heels-Prothese für Frauen mit amputierten Beinen entwickelt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 16°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 17°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 16°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 16°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 17°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 18°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 22°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten