Über 9 Milliarden Fr. Verlust
Panasonic schlittert auf Rekordminus zu
publiziert: Freitag, 3. Feb 2012 / 12:57 Uhr / aktualisiert: Samstag, 4. Feb 2012 / 10:54 Uhr
Panasonic-Gebäude in Hongkong.
Panasonic-Gebäude in Hongkong.

Tokio - Der japanische Elektronikkonzern Panasonic hat wie Konkurrent Sony noch keinen Ausweg aus dem schlingernden TV-Geschäft gefunden und steuert auf einen Jahres-Rekordverlust von umgerechnet über 9 Milliarden Franken (780 Milliarden Yen) zu.

4 Meldungen im Zusammenhang
Bis vor wenigen Monaten hatte Panasonic für sein bis Ende März gehendes Geschäftsjahr noch einen Gewinn in Aussicht gestellt - jetzt machen dem Konzern jedoch Abschreibungen und Kosten für den Abbau von 17'000 Arbeitsplätzen, mit dem er auf die schlechten Geschäfte reagiert, einen Strich durch die Rechnung.

Von Oktober bis Dezember brockten die hohen Kosten für den Konzernumbau sowie Abschreibungen auf die akquirierte Sanyo dem Hersteller von Lumix-Kameras und Viera-Fernsehern einen Verlust von knapp 197,6 Mrd. Yen ein, wie das Unternehmen am Freitag nach Börsenschluss mitteilte. Im selben Vierteljahr 2010 schrieb Panasonic noch schwarze Zahlen.

Mit dem düsteren Ausblick tut es Panasonic heimischen Wettbewerbern wie Sony und Sharp gleich, die allesamt eine schwache Nachfrage, den starken Yen und einen harten Konkurrenzkampf mit koreanischen Rivalen wie Samsung zu spüren bekommen.

Wegen der schlechten Geschäfte treibt Panasonic den Konzernumbau mit Vollgas voran. Bis Ende März sollen 17'000 Stellen gestrichen, 70 Werke geschlossen werden. Panasonic hat es sich zum Ziel gesetzt, 2012 wieder schwarze Zahlen in der TV-Geräte-Sparte zu schreiben.

Panasonic hatte bereits angekündigt, seinen Fokus nicht mehr auf Unterhaltungselektronik, sondern auf die Energie- und Umwelttechnik legen zu wollen. Der Kauf von Sanyo war Teil der Strategie, sich mehr auf das Geschäft mit Unternehmen zu konzentrieren. Sanyo wies nun einen operativen Quartalsverlust von mehr als 20 Mrd. Yen aus.

(nat/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Tokio - Der japanische Unterhaltungselektronikkonzern Panasonic schreibt in diesem Jahr voraussichtlich einen riesigen Verlust wegen einer Restrukturierung und Nachfrageproblemen. Der Konzern erwartet einen Verlust von 420 Mrd. Yen oder umgerechnet 4,8 Mrd. Franken mehr lesen 
Tokio - Der japanische Elektronikriese Panasonic streicht wegen der Eingliederung zweier Tochterunternehmen innerhalb von drei Jahren rund 35'000 Stellen. Gut die Hälfte des Abbaus ist bereits erfolgt. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich ...
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April 2017, auf der Messe Zürich, vermitteln die Messen einen umfassenden Marktüberblick. mehr lesen 
eGadgets Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt ... mehr lesen  
Die Commitment Rings werden via Smartphone-App registriert.
Sony «h.ear go»  Halbwegs akzeptablen Klang tragbar zu machen ist das Ziel vieler Audio-Hersteller und die Bluetooth-Lautsprecher, die es unterdessen zu kaufen gibt, sind Legion. Der neue «h.ear go»-Lautsprecher von Sony versucht mit einigen Tricks aus der Masse heraus zu ragen. mehr lesen  
Seit der Gründung 2008 hat Spotify noch keinen Gewinn gemacht.
Streamingdienste  Stockholm - Der Musik-Streamingdienst Spotify hat seine Nutzerzahl bis Ende 2105 auf rund 89 Millionen gesteigert. Der Umsatz des Marktführers ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 7°C 9°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt bedeckt
Basel 8°C 13°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
St. Gallen 5°C 7°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Bern 9°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt bedeckt
Luzern 9°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt bedeckt
Genf 10°C 13°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 9°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten