Ausbau-Angebot
Orell Füssli lanciert HTML5-Mobil-Shop
publiziert: Montag, 2. Apr 2012 / 09:03 Uhr / aktualisiert: Montag, 2. Apr 2012 / 12:45 Uhr
Ausbau-Angebot im Bereich eBooks.
Ausbau-Angebot im Bereich eBooks.

Ab sofort läuft der Mobile-Shop auf dem kommenden neuen Web-Standard.

2 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

books.ch Reader App
Für Android auf Google play.
play.google.com

Mobile-Shop von Orell Füssli
.
books.ch

books.ch Reader App
Für iOS bei iTunes.
itunes.apple.com

Damit ist books.ch auf allen gängigen Smartphones und Tablet-PCs mit Android und iOS-Betriebssystemen in einer optimierten Darstellung in App-Optik aufrufbar. In den kommenden Wochen wird auch eine Version für Windows-Mobile aufgeschaltet. Sämtliche Funktionen des Online-Shops wie Büchersuche, Kauffunktion und Verfügbarkeitsabfrage von Titeln in allen Orell Füssli-Filialen sind genau so integriert wie Buchtipps, Bestsellerlisten und aktuelle Neuerscheinungen. Giulio Pè, Verkaufsleiter von Orell Füssli: «Mit der HTML5-Lösung haben wir bewusst auf die Entwicklung von nativen Apps verzichtet und auf einen zukunftsträchtigen und plattformunabhängigen Standard gesetzt und sind auf den Trend zu mobilem Online-Shopping bestens vorbereitet.»

Neue eBook-Apps

Gleichzeitig wurden spezielle Reader-Apps zum Lesen von eBooks auf den Plattformen iOS (Apple) und Android lanciert. Damit können eBooks auf mobilen Lesegeräten gelesen und in einer persönlichen Bibliothek gespeichert werden. Die Android-App verfügt zusätzlich über eine Verbindung zum books.ch-Mobile-Shop. Die beiden Apps stehen gratis in den App-Stores von Apple und Android zum Installieren bereit. «Mit unseren Lese-Apps geben wir den Kunden die Möglichkeit, frei zu wählen, auf welchen Geräten sie digitale Inhalte lesen wollen. Gleichzeitig erweitern wir unsere Reichweite und sprechen neue Kundensegmente an», so András Németh, Marketingleiter von Orell Füssli. Das Angebot an eBooks wurde in den letzten Monaten massiv aufgestockt und umfasst bereits rund 250'000 Titel auf Deutsch, Englisch und Französisch. Ein weiterer Ausbau ist bereits in Planung.

eBook-Nachfrage steigend

Das Angebot entspricht einem echten Kundenbedürfnis, was die Wachstumszahlen beweisen. Im letzten Weihnachtsgeschäft konnten bei books.ch dreimal mehr Downloads verzeichnet werden als im Vorjahr. Und seit Anfang 2012 bilden die eBooks die absatzstärkste Kategorie. Orell Füssli rechnet mit einem nachhaltigen Wachstum.

«Mit der Erweiterung unseres Angebots unterstreichen wir unseren Anspruch, Leserinnen und Leser in das digitale Lesezeitalter zu begleiten. Mit den Apps, dem HTML5-Shop und dem erwei-terten Angebot sind wir bestens gerüstet», sagt András Németh, Leiter Marketing der Orell Füssli Buchhandlungs AG.

(alb/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Links
Interessanter Bericht, aber ich verstehe nicht, weshalb man nicht immer auch gleich einen Link zu den besprochenen Seiten und Apps einbaut.
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
.app Domains jetzt registrieren
.app Domains jetzt registrieren
Neue Domainendung am Start  Wir bieten wunderbare neue Möglichkeiten für innovative Startups und etablierte Applikationsanbieter im In- und Ausland. Attraktive deinname.app Domains können nun ab sofort für nur 29.- CHF pro Jahr bei uns registriert werden. mehr lesen 
Überblick über die Entwicklung des Bauhauptgewerbes  «BauFakten» verschafft durch einfache Visualisierung der Daten einen raschen Überblick über die Entwicklung des Bauhauptgewerbes und der ganzen Bauwirtschaft. mehr lesen  
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital ... mehr lesen  
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 7°C 9°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt bedeckt
Basel 8°C 13°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
St. Gallen 5°C 7°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Bern 9°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt bedeckt
Luzern 9°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt bedeckt
Genf 10°C 13°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 9°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten