Zugang über digitalen Fingerabdruck - WLAN mit 50 Metern Reichweite
Öffentliche Ladestation für stromfressende Gadgets
publiziert: Mittwoch, 15. Apr 2015 / 10:18 Uhr

Udine - Das in Udine beheimatete Start-up Phone Italia Srl hat ein innovatives Gerät zum Aufladen von Handy-Akkus entwickelt. Mithilfe von «Leonardo» können sich in Energienot geratene Smartphone- und Tablet-Besitzer auf schnelle und sichere Art behelfen.

5 Meldungen im Zusammenhang
Die Box ist mit einem über Fingerabdruck bedienbaren Scanner und einem 23-Zoll-Flachbildschirm ausgestattet. Beim Auflegen des Zeigefingers öffnet sich eine kleine Luke und gibt die gesamte Bandbreite handelsüblicher Kabelstecker frei. «Im Gegensatz zu den im Handel angebotenen Ladegeräten ist kein PIN-Code erforderlich», so Firmenchef Davide Clocchiatti. Je nach Bautyp stehen zwischen vier und acht Ladefächer zur Verfügung.

Das Lesegerät wird von einer auf biometrische Technik spezialisierten Firma geliefert. «Sicherheit verspricht auch das aus Plexiglas bestehende einbruchsichere Bedienungsfenster», verdeutlicht Clocchiatti. Ein in der Box untergebrachter Router ermöglicht zudem kostenlose WLAN-Verbindungen bis in 50 Metern Entfernung.

Amazon sehr interessiert

Einzige Zugangsbedingung ist die Eingabe des betreffenden Facebook-Accounts. Gedacht ist die Ladevorrichtung vor allem für stark frequentierte Publikumsflächen wie Einkaufszentren, Bahnhöfe oder Restaurants. «Beim käuflichen Erwerb von Leonardo werden 3800 Euro und bei der Anmietung monatlich 300 Euro verlangt», sagt der 33-Jährige abschliessend.

Das Gerät wird auch kostenlos zur Verfügung gestellt - für den Fall, dass die Schaltung von Werbespots und eine Beteiligung an den dazugehörigen Einnahmen vorgesehen ist. Inzwischen wurde ein Dutzend Exemplare in Kanada und den USA verkauft. Verhandlungen laufen derzeit auch mit Amazon. Der Konzern will das Gerät unter eigenem Namen anbieten.

(bert/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die SBB hat in den letzten zwei Jahren rund 80 Bahnhöfe mit kostenlosem Internet ausgerüstet. An Werktagen nutzen ... mehr lesen
An über 80 Bahnhöfen hat man WLAN-Zugriff.
Dieses Bild sollte ab 2017 zur Vergangenheit gehören.
Green Investment Bern - Ab Sommer 2017 müssen alle auf dem Schweizer Markt vertriebenen Handys mit einem einheitlichen Ladegerät kompatibel ... mehr lesen
Baton Rouge - Die iPhone-Hülle «CrankCase» versorgt das Smartphone mit Strom, wenn der Akku leer und keine andere ... mehr lesen
Daejeon - Während bisherige kabellose Ladetechnologien nur über sehr kurze Distanzen funktionieren, haben Forscher am ... mehr lesen
Strassburg - Konsumenten in der EU können sich auf einheitliche Ladegeräte für Mobiltelefone ab 2017 einstellen. Das EU-Parlament ... mehr lesen
Wie der neue Universal-Stecker aussehen wird, ist noch nicht klar.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 17
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt voneinander Serien über das Streaming-Portal Netflix ... mehr lesen
Die Commitment Rings werden via Smartphone-App registriert.
«Prominence»  Forscher der Johns Hopkins University haben eine spezielle High-Heels-Prothese für ... mehr lesen  
Grosse Kulleraugen  Taipei - Der taiwanische Elektronik-Konzern Asus will mit einem sprechenden Roboter ins Geschäft mit dem vernetzten Zuhause ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 15°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 16°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 14°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 14°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 15°C 25°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten