Nokia enttäuscht im zweiten Quartal
publiziert: Donnerstag, 15. Jul 2004 / 14:11 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 15. Jul 2004 / 14:53 Uhr

Helsinki - Der finnische Handy-Hersteller Nokia hat im zweiten Quartal einen geringeren Umsatz erzielt und mit seinem Ausblick die Märkte enttäuscht. Die Aktie brach nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen um 15 Prozent ein.

Das Nokia Handy 6610i.
Das Nokia Handy 6610i.
Wie das Unternehmen in Helsinki mitteilte, erreichten die Umsätze im zweiten Quartal 6,64 (Vorjahr: 7,02) Mrd. Euro. Der Vorsteuergewinn stieg um 98 Mio. auf 907 Mio. Euro (rund 1,3 Mrd. Franken).

Dabei hat Nokia weiter Markanteile verloren. Der Marktanteil des weltgrössten Handyherstellers sank von 32 Prozent im ersten Quartal auf 31 Prozent.

Im laufenden dritten Quartal erwartet Nokia Umsätze in einer Spanne zwischen 6,6 Mrd. bis 6,8 (Analystenprognose: 6,55) Mrd. Euro. Weltweit rechnet das Unternehmen mit einem Handy-Absatz von über 600 Millionen Stück in diesem Jahr.

Im Markt wurden diese Prognosen als Gewinnwarnung gewertet. Bis kurz nach 12 Uhr brach der Akteinkurs um 14,3 Prozent ein und notierte noch bei 9.85 Euro. Händler sprachen von hausgemachten Problemen beim finnisch Vorzeigeunternehmen. Daher sollte nicht der gesamte Sektor nach unten gezogen werden, sagten sie.

(fest/sda)

Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
.app Domains jetzt registrieren
.app Domains jetzt registrieren
Neue Domainendung am Start  Wir bieten wunderbare neue Möglichkeiten für innovative Startups und etablierte Applikationsanbieter im In- und Ausland. Attraktive deinname.app Domains können nun ab sofort für nur 29.- CHF pro Jahr bei uns registriert werden. mehr lesen 
Überblick über die Entwicklung des Bauhauptgewerbes  «BauFakten» verschafft durch einfache Visualisierung der Daten einen raschen Überblick über die Entwicklung des Bauhauptgewerbes und der ganzen Bauwirtschaft. mehr lesen  
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital ... mehr lesen  
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.egadgets.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=255