Neues Gadget nutzt Funkwellen für 30 Prozent mehr Akkulaufzeit
Nikola Labs: iPhone-Hülle saugt Strom aus Luft
publiziert: Dienstag, 5. Mai 2015 / 11:51 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 5. Mai 2015 / 14:48 Uhr
Vorstellung am TechCrunch Disrupt.
Vorstellung am TechCrunch Disrupt.

New York - Das Start-up Nikola Labs hat im Rahmen der Konferenz TechCrunch Disrupt eine iPhone-Hülle präsentiert, die Energie quasi aus dünner Luft gewinnt.

3 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Der Titel dieses Artikels
Wiki Loves Earth Fotowettbewerb: Entdecke die Liste der Schweizer Naturdenkmäler, fotografiere die Natur für Wikipedia, und gewinne einen Preis!
de.wikipedia.org

Denn sie enthält eine spezielle Antenne, die Radiowellen in Strom umwandelt. Damit soll die Hülle unter anderem einen Teil jener Energie zurückgewinnen, die das Gerät selbst verschwendet. Laut Hersteller steigt so die Akkulaufzeit des iPhone 6 um 30 Prozent. In rund einem Monat soll eine Kickstarter-Kampagne starten, die Auslieferung noch im Sommer beginnen.

Smartphones wenden einen guten Teil ihrer Energie für Funkverbindungen zur Telefonie oder Sprachübertragung auf. Laut Nikola-Labs-Mitgründer Rob Lee verpuffen dabei gut 90 Prozent einfach. Mit einer ursprünglich an der Ohio State University entwickelten Technologie soll die neue iPhone-Hülle einen Teil dieser Energie zurückgewinnen und damit den Akku des Apple-Smartphones aufladen. Wirkliche Wunder verspricht Nikola Labs dabei nicht, aber immerhin 30 Prozent mehr Laufzeit sollen möglich sein.

Radiowellen sind immer und überall

Neben Mobilfunksignalen sind Radiowellen auch in Form von WLAN oder Bluetooth in modernen Städten praktisch allgegenwärtig. Es gibt also reichlich Energie, die mit der Nikola-Labs-Technologie zurückgewonnen werden kann. Dazu kommt eine Spezialantenne zum Einsatz, die Radiowellen in Gleichstrom wandelt. Sie böte sich laut «TechCrunch» beispielsweise auch für Wearables, eingebettete Sensoren oder medizinische Geräte an, die nicht all zu viel Strom benötigen. Das erste Produkt ist aber eine Hülle für das iPhone 6 und damit sicher publikumswirksamer.

Wie gross das Interesse ist, wird die bevorstehende Kickstarter-Kampagne zeigen. Im Rahmen dieser soll die Energiegewinnungs-Hülle 99 Dollar (etwa 92 Franken) kosten. Das ist vergleichbar mit bekannten Akku-Hüllen wie dem Juice Pack Air von mophie. Hersteller Nikola Labs erinnert mit seinem Namen übrigens an den Elektrotechnik-Pionier Nikola Tesla, der bereits im 19. Jahrhundert mit drahtloser Energieübertragung durch elektromagnetische Wellen, zu denen auch Radiowellen zählen, experimentiert hat.

(bert/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Hitze gilt allgemein als eher schädlich ... mehr lesen
Hitze hilft gegen Dendriten und macht den Akku haltbarer.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Point Cloud Animation vom Makerspace ...
Publinews Plattform für Kreative  St. Gallen - Am 28. Oktober 2019 wird der Weltraum an der Fürstenlandstrasse 103 eröffnet. Es ist ein Makerspace, ein Treffpunkt, ein Co-Working für Kreative und ein Ort der Inspiration. Der Weltraum ist ein vielseitiges Konzept mit dem Ziel Entwicklern, Kreativen, Techies und Selbstständigen eine Plattform zum Arbeiten und Austauschen zu bieten. mehr lesen  
Publinews Bis vor wenigen Jahrzehnten gab es kein Internet. E-Mails waren ein Fremdwort, etwas zu Googlen bedeutet noch, dass man in die nächste Bücherei pilgerte, um in ... mehr lesen  
SmartHome umfasst ein Konzept, das versucht, alle bisher analog verlaufenden Prozesse im Haus durch digitale zu ersetzten.
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital ... mehr lesen  
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 7°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 8°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 6°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Bern 6°C 6°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 7°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten