«Nexus One»: Google Phone bald offiziell?
publiziert: Sonntag, 13. Dez 2009 / 16:03 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 13. Dez 2009 / 16:30 Uhr

Schon seit längerem wartet man auf den «Gegenschlag» von Google auf dem Handysektor: Über das erste komplette Google Phone, also ein Mobiltelefon, beim dem die Suchmaschinen-Nummer-Eins nicht nur die Software, sondern auch wesentliche Bereiche der Hardware kontrolliert und bestimmt, wird seit langem spekuliert. Nun scheinen diese Spekulationen erstmals konkreter zu werden.

Die Weihnachtsgeschenke von Google an seine Mitarbeiter haben Tradition.
Die Weihnachtsgeschenke von Google an seine Mitarbeiter haben Tradition.
6 Meldungen im Zusammenhang
Google verteilte in diesen Tagen weltweit an seine Mitarbeiter ein neues Handy mit einer Weiterentwicklung des jüngsten öffentlichen Android-Betriebssystems als Weihnachtsgeschenk.

Die Weihnachtsgeschenke von Google an seine Mitarbeiter haben mittlerweile Tradition und kündigten schon des öfteren neue Produkte an, die Monate danach auch für die breite Öffentlichkeit verfügbar waren.

Per Twitter und in amerikanischen Blogs posten seit dem Wochenende Google-Mitarbeiter ihre Freude und erste Erfahrungen mit dem neuen Handy.

Passion/Bravo ohne HTC Logo

Das Handy soll demnach und Zusammenfassungen der Meldungen auf Techcrunch und Engadget zufolge mit dem Betriebssystem Android 2.1 arbeiten und dem HTC Passion, der hierzulande als Bravo verkauft werden wird, sehr, sehr ähnlich sehen, aber eben kein HTC-Logo tragen.

Das Gerät selbst soll sich als «Nexus One» identifizieren und mit einem Snapdragon-Prozessor mit einer Taktfrequenz von einem Gigahertz im Inneren arbeiten. Das sehr schlanke Handy verfüge demnach über einen grossen Touchscreen mit einer Auflösung im WVGA-Standard, also etwa 848 mal 480 Pixel.

Verkaufsstart zum Jahresbeginn 2010?

Die Smartphone-Geschenkaktion wurde mittlerweile auch von Google in einem Unternehmensblog bestätigt. Die amerikanischen Quellen spekulieren über eine offizielle Ankündigung im Umfeld der CES 2010, die vom 7. bis 10. Januar in Las Vegas stattfinden wird.

Google wolle demnach das Google Phone selbst, im eigenen Namen und ohne Bindung an einen Netzbetreiber verkaufen. Ein Verkaufsstart sei in den ersten Monaten in 2010 zu erwarten, heisst es weiterhin.

(Martin Müller/teltarif.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Im Patentkrieg der Mobilfunk-Branche hat Apple eine neue Grossoffensive gestartet. ... mehr lesen
Neue Runde im Apple-Patentstreit.
Das ist doch mal was: Das Nexus One soll Gerüchten zufolge ohne Bindung an einen Mobilfunkanbieter direkt zu bestellen sein.
Washington - Der Internet-Riese ... mehr lesen
Im Android Market sind inzwischen mehr als 20'000 Applikationen verfügbar. ... mehr lesen
Wetter-App für das Android-Betriebssystem.
Der Dienst kann nicht direkt angesteuert werden, sondern wird in der Google Toolbar und Feedburner implementiert.
Nicht zuletzt dank Twitter mit seiner ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Das LG GW620 soll in Kürze auf den Markt kommen.
Google Trends Es gibt erneut Gerüchte um ein eigenes Handy-Modell von Google. Ausserdem ist ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich ...
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April 2017, auf der Messe Zürich, vermitteln die Messen einen umfassenden Marktüberblick. mehr lesen 
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur ... mehr lesen  
Die Commitment Rings werden via Smartphone-App registriert.
Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt ... mehr lesen  
«Prominence»  Forscher der Johns Hopkins University haben eine spezielle High-Heels-Prothese für Frauen mit amputierten Beinen entwickelt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 16°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 17°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 16°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 16°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 17°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 18°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 22°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten