Neues Multimedia-Wunderding N95
publiziert: Mittwoch, 4. Okt 2006 / 07:58 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 5. Okt 2006 / 01:13 Uhr

Nokia stellt ein Handy vor, das trotz einer Vielzahl von technischen Features handlich und leicht bleibt.

1 Meldung im Zusammenhang
Im Handybereich dominierten in der letzten Woche zwei Meldungen den Markt:

Dies waren zum einen das unschöne Ende von BenQ-Siemens in Deutschland und zum anderen die Neuvorstellung eines echten Alleskönners von Nokia in New York.

teltarif konnte ein N95 auf der am vergangenen Sonntag in Köln zu Ende gegangenen Messe Photokina einem ersten Kurztest unterziehen.

Sondertasten für die Musiksteuerung

Auf den ersten Blick sieht man dem N95 nicht an, was alles in ihm steckt. Das Gerät liegt angenehm leicht in der Hand und macht - obwohl wir noch ein Vorseriengerät zum Testen in den Händen hielten - bereits einen sauber verarbeiteten Eindruck.

Der zweifache Schiebemechanismus nach oben und unten arbeitet solide und ohne Ruckeln. Schiebt man den doppelten Slider ein kleines Stück nach unten, so treten Sondertasten für die Musiksteuerung hervor, ebenso wie das Gerät automatisch in den Musikmodus wechselt. Schiebt man den Slider wie herkömmlich nach oben, so erscheint eine herkömmliche Zifferntastatur.

GPS und Kartenmaterial

Zudem hat das Handy sogar GPS und Kartenmaterial mit an Bord! Das 2,6-Zoll-Display überzeugt durch Grösse und Farbtiefe. Damit konnten wir auch Details der Testfotos auf dem Nokia-Messestand in Köln gut erkennen. Auch bei den schwierigen Lichtverhältnissen zeigte das 240 x 320 Pixel grosse Display die aufgenommenen Bilder kontraststark und in natürlichen Farben.

Die eingebaute 5-Megapixel-Kamera mit Carl-Zeiss-Optik kann man einfach durch die Entfernung des eingebauten Objektivschutzes starten, dank einer sehr kurzen Auslöseverzögerung lassen sich auch bewegte Motive zielsicher einfangen.

Nur 160 MB Speicher

Das Multimedia-Feeling wird aber leider vom geringen eingebauten Speicher getrübt. Ganze 160 MB Speicher sind im neuen N95 eingebaut, hier kommt ein Intensivnutzer leider wohl schnell an die Grenzen des Gerätes und muss auf microSD-Speicherkarten ausweichen, deren Performance aber in aller Regel schlechter sind als Zugriffe auf den internen Speicher.

Ebenso kosten häufige Schreib- oder Lesezugriffe auf die Speicherkarte viel Strom, so dass der Akku schneller leer wird.

Intuitive Menüführung

Die Menüführung im Testgerät ist intuitiv, wer andere Nokiageräte und speziell die N-Serie kennt, wird sich schnell zurechtfinden. Das N95 kann weltweit in allen GSM-Netzen (rund um 850, 900, 1 800 und 1 900 MHz) eingesetzt werden.

Wie bei anderen Telefonen mit Symbian-Betriebssystem und der Nutzeroberfläche S60 verfügt auch das N95 über alle wichtigen Telefon- und Businessfunktionen: So sind eine ausführliche Kontaktverwaltung, Ruflisten, Diktiergerät, Gruppenfunktionen, Sprachwahl und -steuerung an Bord, die sich zudem nach den eigenen Vorlieben beliebig anpassen lassen.

Office und Web-Browser

Businessnutzer freuen sich über die üblichen Organizerfunktionen, Viewer für Word-, Excel-, Powerpoint- und PDF-Dokumente sowie einen vollwertigen Web-Browser und ein E-Mail-Programm für SMTP-, IMAP4- und POP3-Konten.

Die weiteren Funktionen konnten wir auf dem Vorseriengerät noch nicht im Detail in Augenschein nehmen. So fehlten zum Beispiel Musik- und Videodateien, um Klangqualität bzw. die Stärken und Schwächen des Displays konkreter in Augenschein zu nehmen. Highspeed-Downloads über HSDPA waren aufgrund mangelnder Netzverfügbarkeiten in den Kölner Messehallen leider nicht möglich.

Verfügbar 2007

Die Standby-Zeit des neuen Handys gibt der Hersteller mit maximal 215 Stunden an, im GSM-Betrieb soll man bis zu 3,5 Stunden sprechen können, bei UMTS-Nutzung immerhin noch bis zu zwei Stunden und 40 Minuten.

Entgegen Verlautbarungen in anderen Medien wird das N95 erst im ersten Quartal 2007 zu haben sein, dies bestätigten nochmals Nokia-Mitarbeiter gegenüber teltarif in Köln.

(von Martin Müller/teltarif.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
eGadgets Das N95 von Nokia dürfte derzeit ... mehr lesen
Ein Update soll Abhilfe schaffen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Point Cloud Animation vom Makerspace ...
Publinews Plattform für Kreative  St. Gallen - Am 28. Oktober 2019 wird der Weltraum an der Fürstenlandstrasse 103 eröffnet. Es ist ein Makerspace, ein Treffpunkt, ein Co-Working für Kreative und ein Ort der Inspiration. Der Weltraum ist ein vielseitiges Konzept mit dem Ziel Entwicklern, Kreativen, Techies und Selbstständigen eine Plattform zum Arbeiten und Austauschen zu bieten. mehr lesen  
Publinews Bis vor wenigen Jahrzehnten gab es kein Internet. E-Mails waren ein Fremdwort, etwas zu Googlen bedeutet noch, dass man in die nächste Bücherei pilgerte, um in hunderten Fachbüchern nach einem Thema zu suchen. Heute läuft jeder noch kleine Schritt über das Internet ab. Wir telefonieren über das Internet, sehen Fern über das Internet, kommunizieren, kaufen ein und arbeiten im World Wide Web. mehr lesen  
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital ... mehr lesen  
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 2°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 3°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Bern 0°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 4°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 10°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten