«Cyrcle»
Neues Frauen-Handy als Make-up-Dose
publiziert: Dienstag, 1. Mrz 2016 / 09:18 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 1. Mrz 2016 / 14:10 Uhr
Das kunterbunte Smartphone hebt sich durch individuelle Gestaltung ab.
Das kunterbunte Smartphone hebt sich durch individuelle Gestaltung ab.

Los Angeles/Luzern - Mit dem 3D-Druck-Smartphone «Cyrcle» will sich das Unternehmen Dtoor, Abkürzung für «Designing the opposite of rectangle» von gängigen Mobilgeräten auf dem Markt abheben - und fokussiert sich vor allem auf individuell designbare Produkte für Frauen. Den ersten Eindruck bekamen Interessierte auf dem Mobile World Congress 2016.

1 Meldung im Zusammenhang
Die Entwicklerinnen Christina Cyr und Linda Inagawa, die früher bei Microsoft waren, wollen mit ihrer Idee bewusst gegen den Strom schwimmen und mehr Abwechslung auf den ihrer Meinung nach eintönigen Handy-Markt bringen. Das bunte Case von Cyrcle wird von einem 3D-Drucker erstellt und erinnert an eine Make-up-Dose beziehungsweise an eine Smart Watch.

«Personalisierte Einmaligkeit hätschelt den angeborenen Narzissmus vieler Menschen, ganz ähnlich wie die massenhafte Selfie-Manie. Die Idee wird wahrscheinlich schnell zahlreiche Nachahmer finden», unterstreicht Markenexperte Thomas Otte gegenüber pressetext. Die 3D-Technik böte in dieser Hinsicht viele Anpassungsfähigkeiten.

Einfallsreich sind die Einstellungsmöglichkeiten, für die keine ergänzende Applikation benötigt wird. Eingehende Benachrichtigungen können vom Besitzer effizient limitiert werden. Die Auswahl eines «Inner Circle» ermöglicht es ausserdem, nur Nachrichten von bestimmten Personen mit Alarmton zu empfangen - etwa wenn der Nutzer beschäftigt oder unterwegs ist.

Handliches Handtaschenformat

Das Projekt wird von den beiden Entwicklerinnen als «Gerät von Frauen für Frauen» beworben und soll sich besonders durch seine Wandelbarkeit von anderen Produkten abheben. Vorteilhaft seien vor allem die kleinen Abmessungen des Smartphones. Deshalb könnten Frauen Cyrcle auch sehr unkompliziert in kleinen Handtaschen transportieren.

Die verfügbare 2G-Version des Mobilgerätes soll bald auch zu einer 4G-Version aufsteigen. Über die Finanzierungs-Plattform Kickstarter wollen die Entwicklerinnen ihr Produkt für etwa 100 Dollar (rund 91,5 Euro) gegen August 2016 auf den Markt zu bringen.

(bg/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rom - Das in Rom ansässige Unternehmen Solido3D hat den ersten für den Mobilfunkeinsatz konzipierten 3D-Ducker der Welt ... mehr lesen
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
Die professionelle und zeitgemässe Zweifaktor-Authentisierung
Ladestationen für Mobiltelefone für Ihr Geschäft
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
«vitrivr»  Informatiker der Universität Basel haben ein Verfahren entwickelt, das eine Suche in Bild- und Videodatenbanken mithilfe von Handskizzen ... mehr lesen  
Die Commitment Rings werden via Smartphone-App registriert.
eGadgets Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 21°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 21°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 18°C 20°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 19°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 20°C 22°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 18°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 20°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten