Aktualisierungen für Symbian-Anwendungen
Neuer Look für Symbian^3 ... fast wie Android
publiziert: Donnerstag, 3. Mrz 2011 / 11:29 Uhr
Smartphone Nokia E7.
Smartphone Nokia E7.

Erst vor wenigen Wochen verkündete Nokia eine Partnerschaft mit Microsoft, um künftig Smartphones mit dem Betriebssystem des bisherigen Konkurrenten, Windows Phone 7, auszustatten. Dabei soll es dennoch auch weiterhin Handys mit der Symbian-Benutzeroberfläche geben, für die die Smartphones des finnischen Unternehmens bekannt sind.

8 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Nokia Beta Labs
Software in der Testphase.
betalabs.nokia.com

Das aktuelle Symbian^3-Betriebssystem soll auch weiterentwickelt werden. Lediglich grössere Änderungen bzw. einen Nachfolger für Symbian^3 sind nicht mehr geplant. Auf einer Pressekonferenz in China verriet Nokia nun, welche Neuerungen es für Symbian^3 in der nächsten Zeit geben wird. Davon sollen nicht nur künftige Geräte-Generationen, sondern auch Smartphones profitieren, auf denen jetzt schon Symbian^3 läuft. Lediglich Besitzer noch älterer Handys, die noch mit Symbian S60 3rd Edition bzw. 5th Edition ausgestattet sind, gehen leer aus.

Benutzeroberfläche erinnert an Android

Wie von der Nokia-Pressekonferenz in China berichtet wird, hat der Hersteller vor allem den Startbildschirm nochmals komplett überarbeitet. Die Benutzeroberfläche erinnere an das Android-Betriebssystem von Google. So gebe es Widgets in unterschiedlicher Grösse, auf denen beispielsweise die Twitter-Timeline, Facebook-Updates, RSS-Feeds oder E-Mails und der Kalender dargestellt werden.

Auch die Statusleiste am oberen Rand des Touchscreens wurde neu gestaltet. Dadurch sollen das S-Meter, der Akku-Ladestand oder auch die Uhrzeit besser als bislang ablesbar sein. Dargestellt wird an dieser Stelle auch, ob man den mobilen Internet-Zugang über WLAN oder über das Mobilfunknetz nutzt und welcher Standard gerade zur Verfügung steht. Zudem wird die Aktivität der Bluetooth-Schnittstelle dargestellt. Nicht bekannt ist, inwieweit Nokia auch die Benutzerführung unterhalb der Startbildschirme geändert hat.

Ähnlich wie bei Android will Nokia das Software-Update direkt über den am Smartphone vorhandenen Internet-Zugang auf die Geräte bringen. Alternativ steht auch die Installation über die PC-Software des Herstellers zur Verfügung. Einen genauen Zeitrahmen zur Verfügbarkeit der neuen Symbian^3-Variante für bestehende Handys gibt es noch nicht. Zudem müssen sich Besitzer von Smartphones wie dem Nokia N8 oder dem Nokia E7 vermutlich noch einige Zeit gedulden, wenn sie ihr Handy über einen Mobilfunk-Netzbetreiber bezogen haben. In diesem Fall steht das Update erst später als für Smartphones mit «generischer» Software ohne Branding zur Verfügung.

Neue verfügbare Updates für Nokia-Handys und -Anwendungen

Derweil hat Nokia weitere Updates für seine neuen Smartphones und einige Anwendungen veröffentlicht. So hat beispielsweise die Anwendung Big Screen ein Update auf die Version 0.99 erhalten. Neu sind hier die erweiterte Unterstützung von PS3- und Wii-Kontrollern, die standardmässige Wiedergabe von Medien im Vollbild-Modus sowie eine bessere Darstellung von Fotos auf dem Fernsehgerät. Zudem steht die Anwendung jetzt auch Nutzern des Nokia E7 zur Verfügung. Big Screen kann kostenlos aus den Nokia Beta Labs aufs Handy geladen werden, die Installationsdatei ist knapp 700 kB gross. Auch die Sperrbildschirm-Alternative Bubbles für das Nokia N8 und das Nokia C7 sowie die Navigations-Software Ovi Maps sind überarbeitet worden.

Mit dem Nokia E7 kann zudem jetzt der Microsoft Communicator genutzt werden. Die Anwendung liefert Echtzeit-Informationen über die Verfügbarkeit von Kontakten sowie Instant-Messaging-Funktionen, allerdings nur in Verbindung mit einer auf Microsoft-Anwendungen basierenden Infrastruktur. Die Anwendung ist kostenlos über den Menü-Punkt «Aktualisierung» erhältlich.

(Markus Weidner/Björn Brodersen/Thomas Gehring/teltarif.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Es dauert nicht mehr lange, dann ... mehr lesen
Nokia X7, E6 und N8.
Symbian lebt.
Der finnische Handy-Hersteller Nokia bleibt weiterhin vage in seinen Äusserungen zur Lebensdauer des Smartphone-Betriebssystems Symbian. mehr lesen
Wer häufig Google-Dienste wie Mail ... mehr lesen
GMail Apps Browser von Pixelpipe.
Nokia und Microsoft.
Der Handymarktführer Nokia wird in Zukunft auf das Betriebssystem Windows Phone 7 von Microsoft setzen. Dieser Schritt war wohl notwendig, trifft aber nicht nur auf Zustimmung bei Fans und ... mehr lesen
Während auf dem Mobile World ... mehr lesen
Windows Phone 7 soll auch auf Mittelklasse-Handys von Nokia kommen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Traumpaar?
Espoo/London - Jahrelang war Nokia ... mehr lesen 3
eGadgets In den Nokia Beta Labs ist das neue ... mehr lesen
Big Screen - Medien-Center von Nokia.
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden» meint der Telecom-Experte Jean-Claude Frick.
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre ...
Comparis-Umfrage bei Telecom-Providern  Die Betreiber des öffentlichen Verkehrs, Fitness-Studios und Anbieter diverser im Lockdown verbotener Veranstaltungen zeigen sich kulant und verlängern die Abos oder erstatten Geld zurück. Nicht so die Telecom-Provider: Wegen der Grenzschliessungen nicht nutzbare Roaming-Guthaben müssen sich die Kunden ans Bein streichen. Einzig Salt erstattet den Kaufpreis für nicht verwendete Datenpakete zurück - aber nur auf Anfrage. «Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden», kritisiert Comparis-Telecomexperte Jean-Claude Frick. Er fordert die Anbieter auf, flächendeckend Roaming-Guthaben zu erstatten. mehr lesen 
Best of Swiss Apps 2018
Bestenliste 2018  Analog zur Bestenliste im Rahmen der «Best of Swiss Web Awards» gibt es auch für «Best of Swiss Apps» eine Rangliste der Anbieter mit den meisten Punkten. Diese jährlich ... mehr lesen  
Neue Domainendung am Start  Wir bieten wunderbare neue Möglichkeiten für innovative Startups und etablierte Applikationsanbieter im In- und Ausland. Attraktive deinname.app Domains können nun ab sofort für nur 29.- CHF pro Jahr bei uns registriert werden. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 9°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 10°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 8°C 11°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 9°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Luzern 10°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 10°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 11°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten