Installation erst nach PIN-Eingabe
Neue Market-App für Android
publiziert: Sonntag, 28. Aug 2011 / 18:04 Uhr

Nutzer von Android-Handys können sich ihre Apps auf verschiedenen Wegen auf ihr mobiles Endgerät laden.

3 Meldungen im Zusammenhang
Neben der Remote-basierten Installation über market.android.com und der Installation von im Internet heruntergeladenen .apk-Dateien gibt es den gängigsten Weg über den Android Market. Diese kleine App auf dem Android-Smartphone ermöglicht das direkte Herunterladen und Updaten der zahlreichen Programme. Nun bekommt der Android Market ein grösseres Update. Dieses wurde bereits in den vergangenen Tagen auf den ersten Handymodellen installiert, weitere Modelle werden in den kommenden Tagen und Wochen folgen. Auch für Tablets mit Android gibt es entsprechend einen neuen Market.

Neues Design und neue Funktion

Einer der Unterschiede ist, dass Nutzer künftig Installationen durch eine PIN schützen können. Bei Apple-Geräten ist es seit Beginn üblich, dass der Nutzer vor der Installation einer neuen App ein Passwort eingeben muss, um zu legitimieren, dass er als Eigentümer des Gerätes die App installiert. Bei Android konnte bisher jeder, der das Gerät in der Hand hatte, wahllos Apps aus dem Market installieren. Um das zu unterbinden, können Nutzer wahlweise eine PIN einrichten, die bei jeder Neuinstallation eingegeben werden muss. Erreichbar ist diese Option über die Einstellungen im Android Market.

Überarbeitet wurde auch das Design des Android Markets. Die Oberfläche ist deutlich grafischer geworden und stellt die Empfehlungen von Google zu einzelnen Themenbereichen deutlicher heraus. Innerhalb der einzelnen Rubriken gibt es bessere Unterteilungen zwischen den neuen kostenlosen und kostenpflichtigen Apps sowie den erfolgreichsten Apps und den Empfehlungen.

(Thorsten Neuhetzki/teltarif.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Best of Swiss Apps 2018
Best of Swiss Apps 2018
Bestenliste 2018  Analog zur Bestenliste im Rahmen der «Best of Swiss Web Awards» gibt es auch für «Best of Swiss Apps» eine Rangliste der Anbieter mit den meisten Punkten. Diese jährlich veröffentlichte ausführliche Darstellung der Schweizer Apps-Branche basiert auf dem Medaillenspiegel aller «Best of Swiss Apps»-Editionen. Die Bestenlisten von 'Best of Swiss Apps' und 'Best of Swiss Web' stehen jeweils für sich. mehr lesen 
Neue Domainendung am Start  Wir bieten wunderbare neue Möglichkeiten für innovative Startups und etablierte Applikationsanbieter im In- und Ausland. Attraktive deinname.app Domains können nun ab sofort für nur 29.- CHF pro Jahr bei uns registriert werden. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 9°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 9°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 7°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern 6°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 9°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 11°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 14°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten