«Memoir»
Neue App sieht Foto-Sharing voraus
publiziert: Freitag, 19. Sep 2014 / 09:08 Uhr
Die App «Memoir» wird schon bald auf Konkurrenz stossen, da Facebook momentan an einer ähnlichen Anwendung arbeitet. (Symbolbild)
Die App «Memoir» wird schon bald auf Konkurrenz stossen, da Facebook momentan an einer ähnlichen Anwendung arbeitet. (Symbolbild)

New York/St. Andrä-Wördern - Die Foto-Sharing-App «Memoir» gibt ein Feature heraus, das vorhersagt, welche Fotos mit welchen Freunden geteilt werden sollten.

2 Meldungen im Zusammenhang
Diese Funktion ist derzeit nur für das Betriebssystem iOs 8 verfügbar, das nach Erlaubnis des Users Hintergrundinformationen wie den Ort, an dem man sich gerade befindet, speichert. Memoir analysiert dann, welche Freunde (die auch die App nutzen) ebenfalls anwesend waren - und schlägt vor, die dort geknipsten Fotos mit diesen zu teilen.

Facebook als Hauptkonkurrent

«Die App wird auf Konkurrenz stossen. Facebook arbeitet zum Beispiel an einer Anwendung namens 'Moments', bei der man Inhalte mit einer begrenzten Anzahl seiner bestehenden Facebook-Kontakte teilen kann», erklärt Social-Media-Experte Günter Exel gegenüber pressetext. «Die Funktionen sind sehr ähnlich - und Facebook hat im Gegensatz zu Memoir bereits ein grosses Publikum.»

Memoir erlaubt es zwar, die Fotos auch via E-Mail an Kontakte zu verschicken, die nicht registriert sind - die interessanten Features funktionieren jedoch nur, wenn der gesamte Freundeskreis die App nutzt. So können zum Beispiel auch Fotos angefordert werden, wenn Memoir erkennt, dass ein Freund Fotos von einem Event gemacht hat, bei dem man selbst auch anwesend war.

Innovationen sichern Existenz

«Es ist sinnvoll, die bestehenden Kontakte auf Facebook, Google+ oder Twitter für Apps zu nutzen - niemand will sich bei jeder App wieder von Neuem die Kontakte mühsam zusammensuchen. Nur wenn die Grundidee gut ist, wie bei WhatsApp oder Snapchat, können die Apps die kritische Masse erreichen, ab der viele Freunde auch dabei sein wollen», erläutert Exel.

Generell sind neue Ideen gefragt, gerade bei Foto-Sharing-Apps: «Im Gegensatz zu früher experimentieren Nutzer weniger, sondern beschränken sich auf etablierte Foto-Apps wie Instagram oder Pinterest, die bereits grosse Relevanz im täglichen Leben haben. Um sich mit einer neuen App noch durchsetzen zu können, muss sich die Benutzung deutlich vereinfachen oder auch einzigartige Features beinhalten - etwa Fotos mit Ablaufdatum wie bei Snapchat», meint Exel abschliessend.

(flok/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mountain View/San Diego - User können mit der neuen App «Minder» ein Verfallsdatum für ihre mit anderen Personen geteilten Inhalte angeben - wobei diese aber nicht gelöscht werden, sondern nur der versendete Link inaktiv wird. mehr lesen 
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Heutzutage ist es nicht mehr notwendig bei den grossen Telefongesellschaften zu sein, um einen guten Service zu erhalten.
Heutzutage ist es nicht mehr notwendig bei den ...
Seit der Erscheinung des ersten Mobiltelefons, dem «Handy», im Jahre 1983, sind nun bereits 37 Jahre vergangen. Motorola brauchte genau 10 Jahre um es damals fertig zu stellen und auf den Markt zu bringen. Seit daher gab es unendliche viele Veränderungen und man kann jetzt nur lächelnd auf die Anfänge der Telefon-Evolution zurückblicken. mehr lesen 
Fotografie Der Premium-Kamerahersteller Leica bringt sein erstes Telefon auf den Markt: Das Leitz Phone 1 wird seit dem 16. ... mehr lesen  
Das Leica Leitz Phone 1 setzt neue Kameramassstäbe bei Smartphones.
Die Netflix-Zentrale im kalifornischen Los Gatos.
Mobile Games werden im Mittelpunkt der Videospiel-Initiative von Netflix stehen  Streaming-Marktführer Netflix kündigt den Einstieg in den wachsenden Markt für Videogames an. Das sagte der kalifornische ... mehr lesen  
2020 sind Social-Media-Plattformen an Bedeutung gewachsen und auch 2021 wird sich dieser Trend definitiv fortsetzen. Soziale Medien sind schnelllebig und ständig im Wandel. Sie spiegeln die ... mehr lesen
Der Trend bei Social Media geht weiterhin in Richtung Video.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 11°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Basel 13°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 10°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
Bern 12°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Luzern 10°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Genf 10°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 15°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten