Mobiltelefone - Alleskönner kaum gewünscht
publiziert: Montag, 27. Aug 2007 / 21:44 Uhr

Berlin - Mobiltelefone verfügen über viele Zusatzfunktionen, die von ihren Besitzern nicht genutzt werden. Dies ist das Ergebnis einer Studie zur Techniknutzung in Deutschland der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC), die anlässlich der IFA durchgeführt wurde.

Die Zukunft liegt bei «massgeschneiderten» Handys wie dem iPhone.
Die Zukunft liegt bei «massgeschneiderten» Handys wie dem iPhone.
4 Meldungen im Zusammenhang
Mobiltelefone gehören zwar mittlerweile zur Grundausstattung, die Anforderungen an die Geräte sind allerdings individuell sehr unterschiedlich ausgeprägt. Die meisten Handys könnten laut PwC-Studie viel mehr als die Nutzer wünschen. «Das Handy, das alles kann, wollen nur wenige Kunden», ist Arno Wilfert, PwC-Experte für den Bereich Telekommunikation, überzeugt.

16 Prozent der 501 befragten Haushalten gaben an, dass sie kein Mobiltelefon besitzen und sich auch keines zulegen wollen. Diese Aussage trifft mit 37 Prozent vor allem auf Personen im Ruhestand zu, während lediglich acht Prozent der Berufstätigen und nur zwei Prozent der befragten Schüler, Studenten und Auszubildenden auf ein Handy verzichten können oder wollen.

Nahezu 70 Prozent der Berufstätigen wünschen sich ein einfaches Handy ohne Zusatzfunktionen. In der Gruppe der Auszubildenden wollen nur 35 Prozent ein Mobiltelefon ohne zusätzliche Features. «Ein 'einfaches Handy' deckt die Basisfunktionalitäten Sprache und SMS ab, hat ein eher einfaches Display und keine Zusatzausstattung», so Wilfert.

Kamera beliebteste Funktion

Die Anforderungen jener Nutzer, die zusätzliche Funktionen wünschen, unterscheiden sich im Detail deutlich. 45 Prozent der Befragten unter 35 Jahren wünschen sich beispielsweise Spiele auf ihrem Handy, während dies nur von 18 Prozent der 35- bis 54-jährigen gewünscht wird.

Ähnlich ist die Situation bei Musik am Handy. 86 Prozent der jüngeren und 56 Prozent der älteren Befragten sehen den MP3-Player als wichtige Zusatzfunktion ihres Mobiltelefons an. Dagegen ist die E-Mail-Funktion den älteren Nutzern deutlich wichtiger als den jüngeren (62 Prozent gegenüber 45 Prozent). Die mit Abstand beliebteste Funktion am Mobiltelefon ist die Kamera.

Ein Allroundgerät wird laut der Studie von den wenigsten Kunden gewünscht. «Gute Perspektiven haben Hardwarehersteller, die in Kooperation mit den Netzbetreibern für verschiedene Kundengruppen massgeschneiderte Modelle und Tarife anbieten. Wie das funktionieren kann, haben Apple und AT&T mit dem iPhone in den USA demonstriert», sagt Wilfert.

(tri/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Fahrkarten können schon jetzt bequem über das Handy gekauft werden.
Mountain View/Hamburg - Die ... mehr lesen
2D-Barcode von m.news.ch
eGadgets Bonn - Den Lesern des französischen fs-Magazins stand kürzlich eine ... mehr lesen
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das Internet hatte die Finanzdienstleistungen bisher nicht wirklich erobert, aber jetzt schon.
Das Internet hatte die Finanzdienstleistungen ...
Die Boomer sind die am schnellsten wachsende Gruppe  Nahezu neun von zehn Amerikanern nutzen mittlerweile eine Art Fintech-App, um ihr Finanzleben zu verwalten. Dies geht aus einem neuen Bericht hervor, der die zunehmende Digitalisierung von Finanzdienstleistungen dokumentiert. mehr lesen 
Forschende der Universität Basel haben eine Augmented-Reality-App für Smartphones entwickelt, um Angst vor Spinnen zu reduzieren. Die App hat sich in einer klinischen Studie bereits bewährt: Schon nach wenigen Trainingseinheiten zuhause empfanden die Probanden weniger Angst vor realen Spinnen. mehr lesen  
Seit der Erscheinung des ersten Mobiltelefons, dem «Handy», im Jahre 1983, sind nun bereits 37 Jahre vergangen. Motorola brauchte genau 10 Jahre um es damals fertig zu stellen und auf den Markt zu bringen. Seit daher gab es unendliche viele Veränderungen und man kann jetzt nur lächelnd auf die Anfänge der Telefon-Evolution zurückblicken. mehr lesen  
Fotografie Der Premium-Kamerahersteller Leica bringt sein erstes Telefon auf den Markt: Das Leitz Phone 1 wird seit dem 16. Juli exklusiv in Japan verkauft. ... mehr lesen  
Das Leica Leitz Phone 1 setzt neue Kameramassstäbe bei Smartphones.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Die Produkte von Lush sind eigentlich wie für den Feed einer durchschnittlichen Instagram-Userin gemacht.
DOSSIER Social Media Seifenhersteller Lush zieht sich von Social Media zurück Die Kosmetikmarke Lush hat nach ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 0°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
Basel 2°C 5°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
St. Gallen -2°C 1°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen starker Schneeregen
Bern -2°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen bedeckt, wenig Regen
Luzern 0°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Genf -5°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen bedeckt, wenig Regen
Lugano 2°C 9°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten