Mobiler Internetzugang wird PC bis 2012 überholen
publiziert: Montag, 21. Jul 2008 / 16:57 Uhr / aktualisiert: Montag, 21. Jul 2008 / 18:32 Uhr

Framingham - 1,4 Mrd. Menschen und damit ein Viertel der Weltbevölkerung surft 2008 bereits im Internet. Das Marktforschungsunternehmen IDC prophezeit in der Studie «Digital Marketplace Model and Forecast», dass 2012 das Drittel geknackt werden soll. Mit Erreichen der Zahl von 1,9 Mrd.

Ein Viertel der Weltbevölkerung ist bereits online. (Symbolbild)
Ein Viertel der Weltbevölkerung ist bereits online. (Symbolbild)
3 Meldungen im Zusammenhang
Menschen werden auch mobile Zugangsmöglichkeiten über Handys und Mobile Internet Devices (MID) den klassischen Einstieg in die Welt des Webs durch den PC ablösen. «Das Internet wird die zweite Milliarde User über eine Zeitspanne von etwa acht Jahren gewinnen können», meint John Gantz, Chefanalyst bei IDC.

«Das Web wird in wenigen Jahren deutlich stärker in den Lebensalltag der Menschen integriert sein und den Usern überall zur Verfügung stehen», so die wenig überraschende Feststellung des Analysten. Ein Ergebnis dieses Trends sei, dass die Nutzer deutlich mobiler mit dem Internet umgehen werden und das Web allgegenwärtig wird.

Rechner noch massgeblich

2008 ist der Rechner noch der klar dominierende Zugangspunkt. Aktuell werden weltweit 1,5 Mrd. Geräte für den Internetzugang verwendet, darunter befinden sich PCs, Handys sowie Videospielkonsolen. Bis 2012 werde sich diese Zahl auf drei Mrd. verdoppeln, wobei dann bereits die Hälfte davon ein mobiles Gerät sein wird.

Dieser Trend könnte neben den Smartphones massgeblich auch von MIDs bestimmt werden. Diese Produktlinie, die vor allem von Intel vorangetrieben wird, nutzt ausgebaute mobile Zugangstechnologien wie WLAN, UMTS oder WiMAX.

«Gewehr bei Fuss»

Die Verbreitung des Webs kann zudem durch Low-Cost-Rechner wie dem EeePC von Asus, dem 100-Dollar-Laptop von OLPC oder dem Classmate-PC von Intel vorangetrieben wird. «Die zweite Milliarde Menschen, die das Internet nutzen wird, steht Gewehr bei Fuss», erklärte Intel-Deutschland-Chef Hannes Schwaderer. Sie können mit den Produkten aus dieser Low-Cost-Schiene abgeholt werden.

Neben den Zahlen zum Zugang bezieht sich die IDC-Studie auch auf Web-Nutzungsarten. Aktuell verwendet die Hälfte der Internet-User das Web für Einkäufe. 2012 soll diese Gruppe mehr als eine Mrd. Menschen umfassen. Der Wert der Transaktionen im B2C-Segment steigt dann auf 1,2 Brd. Dollar.

Das B2B-Geschäft wird schliesslich um den Faktor zehn höher bei absolut 12,4 Brd. Dollar liegen. Erwartungsgemäss gewinnt auch das Web 2.0 stärkere Bedeutung. Derzeit stehen noch sogenannte Web-1.0-Aktivitäten wie Suche, Einkauf und E-Mail im Vordergrund. Blogging, Social Networking oder das Ansehen nutzergenerierter Videos holt jedoch stark auf, so IDC.

(tri/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ein neuer optischer Sensor könnte verwendet werden, um Konzentrationen des Virus an stark frequentierten Orten zu messen.
Ein neuer optischer Sensor könnte verwendet ...
Publinews Coronavirus in der Luft nachweisen  Dübendorf, St. Gallen und Thun - Einem Team von Forschern der Empa, der ETH Zürich und des Universitätsspitals Zürich ist es gelungen, einen neuartigen Sensor zum Nachweis des neuen Coronavirus zu entwickeln. Er könnte künftig eingesetzt werden, um die Virenkonzentration in der Umwelt zu bestimmen - beispielsweise an Orten, an denen sich viele Menschen aufhalten oder in Lüftungssystemen von Spitälern. mehr lesen  
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur ... mehr lesen  
Ascom ist für das zweite Halbjahr zuversichtlicher.
Technologie  Bern - Der Technologiekonzern Ascom erwartet einen Verlust im ersten Halbjahr. Für das zweite ... mehr lesen  
eGadgets Grosse Kulleraugen  Taipei - Der taiwanische Elektronik-Konzern Asus will mit einem sprechenden Roboter ins Geschäft mit dem vernetzten Zuhause ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 9°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 9°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 7°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern 6°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 9°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 11°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 14°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten