MobileNavigator 7 macht den PDA zum Navi
publiziert: Sonntag, 22. Jun 2008 / 18:48 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 22. Jun 2008 / 21:14 Uhr

Der Hersteller Navigon kündigt eine neue Version seiner mobilen Navigationssoftware an: Der MobileNavigator 7 ist ab August für Pocket PCs und PDAs erhältlich.

Die Software steht ab August für umgerechnet 160 Franken zum Download bereit.
Die Software steht ab August für umgerechnet 160 Franken zum Download bereit.
1 Meldung im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Angebote von Navigon finden sie hier!

navigon.com

Die neue, auf Windows Mobile basierende Software soll vor allem hinsichtlich Schnelligkeit und Präzision verbessert worden sein, teilte Navigon mit. Die Text-to-Speech-Funktion soll an jeder Kreuzung die entsprechende Reiserichtung ansagen und gleichzeitig den richtigen Strassennamen nennen.

Über den integrierten Traffic Message Channel (TMC) empfängt der als Navigationsgerät verwendete PDA Verkehrshinweise und aktuelle Staumeldungen, die bei der Routenführung berücksichtigt werden.

Aktuelle Zusatzinformationen zur Strecke

Ein Fahrspurassistent und eine Anzeige von aktuellen Geschwindigkeitsbegrenzungen bringt die Software ebenfalls mit. Darüber hinaus sollen alle Verkehrsschilder entlang der Strecke auch auf dem Display des PDA angezeigt werden.

Neu ist, dass der MobileNavigator 7 dynamische Inhalte verfügbar macht. Die Nutzer können aktuelle Zusatzinformationen zu ihrer individuellen Strecke, wie zum Beispiel Sehenswürdigkeiten oder den Wetterbericht, abfragen. Dafür werden allerdings die für Datendienste üblichen Verbindungskosten des jeweiligen Mobilfunkanbieters fällig.

Der MobileNavigator 7 steht ab August für umgerechnet 160 Franken im Onlineshop von Navigon zum Download bereit. Aktuelles Kartenmaterial steht über den Online-Service «navigon fresh» alle drei Monate zur Verfügung. Die Downloads sind kostenpflichtig.

(Anja Zimmermann/teltarif.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wolfratshausen - Das deutsche ... mehr lesen
Leider ist das eye-Phone noch nicht erhältlich.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
Technologie  Bern - Der Technologiekonzern Ascom erwartet einen Verlust im ersten Halbjahr. Für das zweite ... mehr lesen  
Ascom ist für das zweite Halbjahr zuversichtlicher.
eGadgets Grosse Kulleraugen  Taipei - Der taiwanische Elektronik-Konzern Asus will mit einem sprechenden Roboter ins Geschäft mit dem vernetzten Zuhause ... mehr lesen  
Bereits 100 Objekte erfasst  Wil SG - Digitale Stadtpläne sollen künftig Menschen mit einer Behinderung die Orientierung erleichtern. ... mehr lesen  
Bei der Erstellung des Zugänglichkeitsplans in Wil werden auch Betroffene miteinbezogen.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.egadgets.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=726