Microsoft übernimmt VoIP-Anbieter
publiziert: Donnerstag, 1. Sep 2005 / 08:01 Uhr

Der Softwaregigant Microsoft verstärkt sein Engagement in Sachen VoIP. Laut Medienberichten hat das Unternehmen den VoIP-Anbieter Teleo übernommen.

Headset: Unverzichtbar bei VoIP-Diensten.
Headset: Unverzichtbar bei VoIP-Diensten.
13 Meldungen im Zusammenhang
Es heisst, dass Microsoft noch in diesem Jahr mit einen Testbetrieb starten wolle. Über den Kaufpreis der in San Francisco ansässigen Firma Teleo wurde nichts bekannt.

Microsoft setzt allerdings nicht auf klassische VoIP-Telefonie-Produkte, sondern auf eine Verbesserung seiner Instant-Messaging-Angebote. Das Microsoft-Portal MSN hat mit Yahoo und Google starke Mitbewerber in diesem Bereich. Yahoo hat erst Juni das VoIP-Softwarehaus Dialpad Communications gekauft. Google wiederum präsentierte in der letzten Woche Google Talk.

Googles Angebot

Google Talk ermöglicht nicht nur das Versenden von Textnachrichten, sondern auch das Telefonieren über das Internet. Dabei können Anrufe über einen Call-Button in einem offenem Chat-Fenster ausgelöst werden.

Voraussetzung für die Nutzung ein Google-Mail-Account, sowie ein Headset oder Mikrofon samt Lautsprechern. Mit Skype ist noch ein bekannter Konkurrent in diesem Bereich tätig.

MSN Messenger-Pläne

Zukünftig soll es möglich sein, derartige Funktionen auch aus dem MSN-Messenger zu nutzen. Teleo hatte in diesem Jahr einen günstigen VoIP-Dienst eingeführt, mit dem Nutzer mit einem Klick auf die Telefonnummer ein VoIP-Gespräch initiieren können.

Dieser Dienst soll aber eingestellt und in ein MSN-Angebot überführt werden. Künftig soll die Teleo-Technologie auch ermöglichen, mehrere Teilnehmer miteinander zu verbinden und auch zum Festnetz und Handy telefonieren zu können.

(bsk/teltarif.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Frankfurt - Das Westschweizer ... mehr lesen
Durch die Übernahme erhalte Télésonique Zugriff auf die internationalen Direktverbindungen von Sellect One.
Die grossen Telefonanbieter haben reagiert und billigere Tarife eingeführt.
Ist der Hype um VoIP berechtigt? ... mehr lesen
Redmond/Seattle - Microsoft hat das ... mehr lesen
Der realplayer ist das Medium für Musik-Streaming im Internet.
Weitere Artikel im Zusammenhang
AOL ist in Europa derzeit erfolgreicher als in den USA.
Der Kampf der Suchmaschinen geht ... mehr lesen
Los Angeles - Im Kampf um den lukrativen Markt der Internet-Suchmaschinen legen die Rivalen Microsoft und Google eine schärfere ... mehr lesen
Bill Gates spöttelte über die nicht enden wollende Anfangseuphorie Googles.
Typoon Maus für Skype.
Berlin - Typhoon stellt mit der ... mehr lesen
San José/Luxemburg - Nach Google, ... mehr lesen
Die Zahl der User, die via Skype telefonieren, beläuft sich laut WSJ auf 52 Millionen.
Niklas Zennström ist Skype-Gründer und CEO.
Der erfolgreiche VoIP-Dienst Skype ... mehr lesen
Ab sofort können DSL-Nutzer unabhängig vom Provider auch mit sunrise via Voice over IP telefonieren. mehr lesen
Ein Starterkit ermöglicht die Internettelefonie über das herkömmliche Analogtelefon.
Für Telefonate über «Google Talk» ist zusätzliche Hardware nötig.
Der neue Messenger-Dienst von ... mehr lesen
Google bringt amerikanischen ... mehr lesen
Neben Textnachrichten soll das Programm auch das Telefonieren über das Internet ermöglichen.
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden» meint der Telecom-Experte Jean-Claude Frick.
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre ...
Comparis-Umfrage bei Telecom-Providern  Die Betreiber des öffentlichen Verkehrs, Fitness-Studios und Anbieter diverser im Lockdown verbotener Veranstaltungen zeigen sich kulant und verlängern die Abos oder erstatten Geld zurück. Nicht so die Telecom-Provider: Wegen der Grenzschliessungen nicht nutzbare Roaming-Guthaben müssen sich die Kunden ans Bein streichen. Einzig Salt erstattet den Kaufpreis für nicht verwendete Datenpakete zurück - aber nur auf Anfrage. «Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden», kritisiert Comparis-Telecomexperte Jean-Claude Frick. Er fordert die Anbieter auf, flächendeckend Roaming-Guthaben zu erstatten. mehr lesen 
Best of Swiss Apps 2018
Bestenliste 2018  Analog zur Bestenliste im Rahmen der «Best of Swiss Web Awards» gibt es auch für «Best of Swiss ... mehr lesen  
Neue Domainendung am Start  Wir bieten wunderbare neue Möglichkeiten für innovative Startups und etablierte Applikationsanbieter im In- und Ausland. Attraktive deinname.app Domains können nun ab sofort für nur 29.- CHF pro Jahr bei uns registriert werden. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 11°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig trüb und nass
Basel 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 10°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig trüb und nass
Bern 10°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 11°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig trüb und nass
Genf 10°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten