Microsoft kämpft um seine Apps
publiziert: Mittwoch, 6. Apr 2011 / 22:45 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 7. Apr 2011 / 09:01 Uhr
Microsoft humpelt mit Windows Phone 7 noch der Konkurrenz hinterher.
Microsoft humpelt mit Windows Phone 7 noch der Konkurrenz hinterher.

Seit dem Start von Windows Phone 7 im Herbst vergangenen Jahres kämpft Microsoft darum, die Verbreitung und Akzeptanz des Smartphone-Betriebssystems zu erhöhen. Dazu gehört vor allem, im Bereich der Apps aufzuholen, um sich gegen die starke Konkurrenz von Google und Apple zu behaupten. Nun hat der Konzern aus Redmond Zahlen präsentiert, die belegen sollen, dass Windows Phone 7 hier auf dem Vormarsch ist.

Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
7 Meldungen im Zusammenhang
Laut Microsoft befinden sich die App-Zahlen für Windows Phone 7 derzeit im fünfstelligen Bereich, ganz genau sind aktuell 11'500 Anwendungen im Windows Marketplace vorhanden. Davon sind allerdings nur knapp 35 Prozent kostenlos, für 7500 Apps müssen die Nutzer Geld bezahlen. Immerhin gibt Microsoft an, dass 44 Prozent der Apps vorab als Testversion genutzt werden können.

Rund ein halbes Jahr nach dem Start von Windows Phone 7 sind über 11'000 Apps durchaus eine beachtliche Zahl. Das von Palm entwickelte und von HP gekaufte webOS etwa mit derzeit rund 7000 hat Microsoft bereits überholt. Trotz allem ist der Rückstand auf Android und iOS noch immer immens, hier bewegen sich die Zahlen seit geraumer Zeit deutlich im sechsstelligen Bereich, was natürlich auch ungleich mehr kostenlose Anwendungen bedeutet. Vielleicht auch deshalb ist die Bearbeitungszeit, die Microsoft von der Anmeldung bis zur Zulassung einer App benötigt, mit im Schnitt 1,8 Tagen recht gering. 62 Prozent der angemeldeten Apps werden im ersten Versuch in den Marketplace durchgewunken.

Wöchentlich 1200 neue Entwickler

Wie Microsoft weiter mitteilt, gibt es derzeit rund 36'000 registrierte Entwickler für Anwendungen für Windows Phone 7. Diese Zahl erhöht sich den Angaben zufolge wöchentlich um rund 1200. Angesichts der Tatsache, dass die Microsoft App Developer Tools bereits über 1,5 Millionen mal heruntergeladen wurden, erscheint die Zahl allerdings nicht mehr ganz so hoch.

Microsoft ist also auf einem guten Weg, hat aber noch ein ordentliches Stück aufzuholen. Wenn sich neben den bisherigen Herstellern und bald auch Nokia noch mehr Unternehmen für Windows-Phone-Handys begeistern können, dürfte es aber auch bei den Apps weiter aufwärts gehen.

(Steffen Herget/teltarif.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Microsoft holt im Wettrennen um die Zahl der Apps im eigenen Store nur langsam auf, vergrössert aber das Angebot für das ... mehr lesen
Windows Phone Marketplace
Das Engagement der App-Entwickler ist mittlerweile entscheidend für ein mobiles Betriebssystem.
Es bahnt sich ein Wachwechsel an der Spitze der mobilen Plattformen an. Nach dem das Google-Betriebssystem Android seit vor ... mehr lesen 1
New York - Von mobilen Anwendungen bekommen die Smartphone-User nicht genug. Dabei dürfen sich nicht nur Apple und ... mehr lesen
Bis 2016 steigt die Nachfrage bei Apps weiter an - es wird mit einer Verdreifachung gerechnet.
Insgesamt setzte Microsoft 30,4 Mrd. Dollar um.
New York - Windows beherrscht die Computerwelt weiter mit grossem ... mehr lesen
Im Jahr 2012 wird Android einen dominant hohen Marktanteil von 49,9 Prozent erreichen. Apple hält sich bei knapp 20 Prozent, ... mehr lesen 2
Dominant: Der Siegeszug von Android ist kaum aufzuhalten.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Gute Chancen für die Zukunft.
Potsdam - Der enorme Wachstumsmarkt von Applikationen, kurz Apps, steht ... mehr lesen
London - 2010 war das Boomjahr für Smartphones und Apps schlechthin. Vor allem Apple durfte sich dabei die Hände ... mehr lesen
Apple liegt meilenweit in Führung was Apps betrifft.
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
Smartphone Service Center
Die professionelle und zeitgemässe Zweifaktor-Authentisierung
Das Telefonieren steht erst an dritter Stelle - Surfen und Musik hören sind die Möglichkeiten, welche am meisten genutzt werden.
Das Telefonieren steht erst an dritter Stelle - ...
Mediennutzung  Basel - Die grosse Mehrheit der Schweizer Jugendlichen besitzt ein Smartphone. Sie nutzt das Gerät vor allem um Musik zu hören oder im Internet zu surfen. Telefonieren mit dem Handy steht erst an dritter Stelle. 
Elektronik  Seoul - Der Preisverfall im Smartphone-Geschäft und die Billigkonkurrenz aus China hat dem ...  
Der gesunkene Durchschnittspreis verkaufter Smartphones und die Billigkonkurrenz sollen für den Verlust verantwortlich sein.
Mehr Umsatz und weniger Gewinn bei Microsoft Seattle - Microsoft hat dank einer starken Nachfrage nach Smartphones, Tablets und Cloud-Diensten seinen ...
Von den insgesamt 127'000 Arbeitsplätzen sollen 18'000 wegfallen.
Samsung und TSMC lassen LED-Geschäft sausen Seoul/Hsinchu - Der koreanische Elektronikriese Samsung und die taiwanesische ...
Samsung verkauft bald keine Notebooks mehr in Europa Schwalbach - Samsung stellt den Verkauf von Notebook-Computern in ...
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2613
    Euphemismus Normalerweise müssen technische Fortschritte nicht zeilenweise in ... Mi, 16.07.14 06:33
  • LinusLuchs aus Basel 39
    Sinnbild einer fatalen Entwicklung Für digitales Spielen wird immer mehr Geld ausgegeben, und der ... Mo, 14.07.14 14:02
  • Believer aus Grenchen 53
    Total-Kontrolle der Waffen Es geht hier nicht nur um die Interessen einer sogenannten Waffenlobby. ... Fr, 30.05.14 22:47
  • keinschaf aus Wladiwostok 2613
    Traurig... ...aber Tatsache. Die beste Satire liefert die Realität. Di, 29.04.14 13:04
  • Sadotka aus Spreitenbach 1
    Bekannte Fälle? Gibt es irgendeinen bekannten Fall von Terrorismus im oder mithilfe des ... Sa, 11.01.14 22:38
  • keinschaf aus Wladiwostok 2613
    Selber Schuld, wer so ein Ding benutzt. Aber eine "Taschenlampen-App"? Heiliger ... Sa, 07.12.13 04:07
  • keinschaf aus Wladiwostok 2613
    Ein Segen? Einander short-messages zu schreiben, kann ja in Ordnung gehen, auch ... Mi, 27.11.13 12:08
  • MarcS aus Aarau Rohr 1
    Besser wäre klare Infos! Besser wäre sie würden schreiben welcher Befehl man per SMS senden kann ... Fr, 22.11.13 16:55
Computerunternehmen wird Informationsflut des Kurznachrichtendienstes mit seiner Analyse-Software durch forschen um Trends aufzuspüren.
Social Media IBM und Twitter werden Partner in der Datenanalyse San Francisco - IBM und Twitter machen ...
Der schnellste iPhone Reparatur Service der Schweiz
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 8°C 14°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 4°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 4°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 3°C 15°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 6°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 5°C 16°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 7°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten