«McCharger»: Burger mampfen und Strom tanken
publiziert: Sonntag, 12. Jul 2009 / 10:37 Uhr

Stockholm/Essen - Zusätzlich zu einem Burger können Kunden einer McDonalds-Filiale in Stockholm jetzt auch Strom tanken. In einer Kooperation mit dem schwedischen Stromkonzern Elforsk errichtet die Fastfood-Kette hier die erste Ladesäule für Elektroautos.

Bei der ersten Ladestation bei McDonalds handelt es sich um ein Pilotprojekt.
Bei der ersten Ladestation bei McDonalds handelt es sich um ein Pilotprojekt.
2 Meldungen im Zusammenhang
Dieselbe Ausstattung soll auch eine Filiale im US-Bundesstaat North Carolina erhalten, die nächste Woche eröffnet wird. Bei dem als «McCharger» benannten Konzept kauft McDonalds Ladestationen und stellt sie auf, der Strombetreiber wartet das System. Die Station ist Teil eines Versuchsprojekts, bei dem man mehr über die Zukunft der E-Mobilität lernen will.

Seitens der Fastfood-Kette sieht man die Aktion als Unterstützung nachhaltiger Mobilität. «Bei dieser ersten Ladestation bei McDonalds handelt es sich um ein Pilotprojekt, die Ladung kostet den Nutzern nichts. Bestätigt sich der Erfolg, könnten noch im Herbst weitere Restaurants im Westen und Süden Schwedens folgen», so Petra Dahlmann, CSR-Unternehmenssprecherin von McDonalds Schweden.

Trotz der erst wenigen hundert Elektroautos, die Schwedens Strassen bisher befahren, müsse man sich rechtzeitig für die Zukunft wappnen. «Alles deutet darauf hin, dass die Entwicklung schnell vor sich gehen wird, da Volvo und Mitsubishi bald neue Elektroautos auf den Markt bringen.»

Besonders die Autobesitzer hätten sehr erfreut über diese Lademöglichkeit reagiert und hofften über die Ausdehnung des Projekts in weiteren Städten, so die McDonalds-Sprecherin.

(smw/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Trendstudie: Experten glauben an Revolution durch neue Konzepte.
Bremen - Die nächste Generation von Elektroautos wird leicht, vollelektrisch und sicher. Zu diesem Ergebnis kommt eine Trendstudie unter 196 Experten aus Wissenschaft, Entwicklung, Zulieferung, ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
Technologie  Bern - Der Technologiekonzern Ascom ... mehr lesen
Ascom ist für das zweite Halbjahr zuversichtlicher.
Bereits 100 Objekte erfasst  Wil SG - Digitale Stadtpläne sollen künftig Menschen mit einer Behinderung die Orientierung erleichtern. Die Stadt Wil wurde von Pro Infirmis Schweiz als Pilotgemeinde ausgewählt. Bereits wurden 100 Objekte erfasst. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 2°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 7°C 10°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten