Marktlücke zwischen Note- und Netbooks füllt sich
publiziert: Mittwoch, 7. Jan 2009 / 11:50 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 7. Jan 2009 / 12:08 Uhr

New York - Kleine Laptops mit reduzierter Leistung und dafür niedrigem Preis, sogenannte Netbooks, die hauptsächlich zum Internetsurfen gedacht sind, haben sich im vergangenen Jahr gut verkauft. Nun kündigen einige Hersteller PCs an, die die Lücke zwischen Netbooks und ultraportablen aber teuren Notebooks füllen sollen.

Das Pavilion dv2 Laptop von HP: Leistungsstärker als ein Netbook, und billiger als ein ultraportables Notebook.
Das Pavilion dv2 Laptop von HP: Leistungsstärker als ein Netbook, und billiger als ein ultraportables Notebook.
2 Meldungen im Zusammenhang
Hewlett-Packard (HP) hat ein Notebook namens Pavilion dv2 angekündigt, das leistungsstärker als ein typisches Netbook, gleichzeitig aber preisgünstiger als ein ultraportables Notebook, sein soll.

Auch Dell verkauft nun zusätzlich zu seinem Netbook mit 8,9-Inch-Display ein Gerät mit 12-Inch-Display für 499 Dollar, das zwischen die Kategorien fällt. Laut Schätzungen des Marktforschungsunternehmens Gartner wurden im Jahr 2008 rund zehn Mio. Netbooks verkauft, was die Erwartung um zwei Mio. übertroffen hat, berichtet das Wall Street Journal.

1,7 Kilogramm schwer

Das dv2 liegt mit seinem Preis von 699 Dollar näher an Netbooks, als an ultraportablen Notebooks, wie dem MacBook Air, das erst ab 1800 Dollar zu haben ist. Das dv2 ist mit rund 1,7 Kilogramm aber auch etwas schwerer und auch ein wenig dicker als andere ultraportable Notebooks.

Was seine Leistung betrifft, kann man das dv2 dafür eher mit ultraportablen Geräten als mit Netbooks vergleichen, die im Bereich Grafik und Prozessorgeschwindigkeit eher schwach sind. Ins dv2 wird der neue AMD-Prozessor Athlon Neo mit einer Leistung von 1,6 Gigahertz und der ATI Radeon HD 3410 Grafikchip eingebaut werden. Damit kann man auf dem dv2 auch Videos in High-Definition-Qualität anschauen, was bei herkömmlichen Netbooks nicht möglich ist.

Verwendung als Zweit- oder Drittcomputer

Bis vor kurzem hätten PC-Hersteller noch Geräte hergestellt, die ziemlich klar der Definition eines Netbooks entsprochen hätten, meint Jonathan Kaye, Marketingdirektor in der Consumer Notebooks Abteilung von HP. Kaye rechne nun jedoch damit, dass sich das mit der Zeit ändern könnte, weil Hersteller immer aufwändigere Features in Netbooks einbauen.

Ursprünglich waren die Geräte nur dazu gedacht, um einfache Dinge wie Internetsurfen oder Textverarbeitung zu erledigen. Viele Benutzer verwenden Netbooks als Zweit- oder Drittcomputer. Die Erwartung vieler Hersteller, dass vor allem Erstbenutzer in Schwellenländern potenzielle Käufer für Netbooks seien, hat sich also nicht bestätigt.

(fest/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich ...
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April 2017, auf der Messe Zürich, vermitteln die Messen einen umfassenden Marktüberblick. mehr lesen 
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur ... mehr lesen  
Die Commitment Rings werden via Smartphone-App registriert.
Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt ... mehr lesen  
«Prominence»  Forscher der Johns Hopkins University haben eine spezielle High-Heels-Prothese für Frauen mit amputierten Beinen entwickelt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 11°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 10°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 10°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern 11°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 13°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 16°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten