Luxusyachten mit Hybridantrieb im Trend
publiziert: Sonntag, 17. Aug 2008 / 09:01 Uhr

Forli - Der italienische Motorboothersteller Ferretti hat eine mit einem Hybridantrieb ausgerüstete Luxusyacht vorgestellt. Neben dem herkömmlichen Dieselmotor kann bei Bedarf auf einen Elektromotor zurückgegriffen werden.

Der Motorboothersteller Ferretti hat eine mit einem Hybridantrieb ausgerüstete Luxusyacht vorgestellt.
Der Motorboothersteller Ferretti hat eine mit einem Hybridantrieb ausgerüstete Luxusyacht vorgestellt.
Mit dem in Zusammenarbeit mit fünf Ausrüsterfirmen entwickelten «Zero Emission Mode» sind auch Gewässer in der Nähe geschützter Strände und in Naturschutzgebieten problemlos zu befahren.

Der aus Lithium-Ionen-Batterien bestehende Akku erreicht eine Spitzenleistung von über 100 kW und kann vom Strand aus mit einem gewöhnlichen Stromkabel geladen werden.

«Im Fahrbetrieb mit Elektromotor sinkt zwar die Spitzengeschwindigkeit von 30 auf acht Knoten und die Reichweite von 500 auf 15 Meilen,» meint Andrea Frabetti, Leiter der Abteilung Advanced Yacht Technlogy. «Das entspricht jedoch den Ansprüchen, die ein Wochendendurlauber durchschnittlich an sein Boot stellt. Ausserdem werden Bordkontrollinstrumente wie auch Haushalts- und Unterhaltungsgeräte mitversorgt.»

Elektroantriebe für grössere Boote

Geht die Fahrt aus dem Küstenbereich hinaus, kann automatisch auf Dieselantrieb umgeschaltet werden. «Elektroantriebe gibt es zwar schon länger für kleinere Boote. Zum ersten Mal wird die Technik nun auf Yachten mit mehr als 20 Metern Länge eingesetzt,» bestätigt der junge Ingenieur.

Doch die Pläne des zehnköpfigen Technikerteams reichen schon ein gutes Stück weiter. Experimentiert wird zur Zeit an einer neuen Kielkonstruktion, die die Spitzengeschwindigkeit des Elektroantriebs verdoppeln soll.«

Mit der innovativen Hydrodynamik wird die Seitenstabilität und der Wellendurchbruch des Bootes erheblich verbessert.» Um den Anforderungen von Natur und Umwelt weiter entgegenzukommen, sei auf Wunsch auch eine elektrisch betriebene Abwasserkläranlage erhältlich.

Die im Jahre 1968 von Norberto Ferretti gegründete Ferretti Group verfügt über vier Werftbetriebe und 600 Mitarbeiter in 77 Ländern. Im vergangenen Jahr wurde ein Umsatz von 951 Mio. Euro erzielt. Modelle mit dem neuen Hybridantrieb werden erstmalig im kommenden Herbst auf den Bootsmessen in Cannes, Montecarlo und Genua dem Publikum zugänglich gemacht.

(smw/pte)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ein neuer optischer Sensor könnte verwendet werden, um Konzentrationen des Virus an stark frequentierten Orten zu messen.
Ein neuer optischer Sensor könnte verwendet ...
Publinews Coronavirus in der Luft nachweisen  Dübendorf, St. Gallen und Thun - Einem Team von Forschern der Empa, der ETH Zürich und des Universitätsspitals Zürich ist es gelungen, einen neuartigen Sensor zum Nachweis des neuen Coronavirus zu entwickeln. Er könnte künftig eingesetzt werden, um die Virenkonzentration in der Umwelt zu bestimmen - beispielsweise an Orten, an denen sich viele Menschen aufhalten oder in Lüftungssystemen von Spitälern. mehr lesen  
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur ... mehr lesen  
Technologie  Bern - Der Technologiekonzern Ascom erwartet einen Verlust im ersten Halbjahr. Für das zweite Halbjahr zeigt sich Ascom in einer Mitteilung vom Montagabend aber zuversichtlich: Es werde operativ deutlich besser ausfallen als das erste. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 2°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 6°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 4°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Bern 3°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 3°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf 6°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 8°C 14°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt bedeckt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten